2. Sieg in Folge

31. August, 2009; 20:26

MTV Dießen II – FC Thaining 1:0 (1:0)

Der MTV Dießen feierte gegen den FC Thaining seinen zweiten Sieg in Folge. In der Vorbereitung hatte die Elf von Frank Fastl noch mit 0:3 den Kürzeren gezogen, aber anscheinend daraus die richtigen Schlüsse gezogen. Dießen begann spielerisch stark und hatte bereits nach 3 Minuten die erste Chance durch Pablo Bianco. Nur zwei Minuten später scheiterte Roberto Körk nur knapp mit seinem Kopfball aus 8 Metern. Die Führung für den MTV Dießen wurde durch eine schöne Kombination über die rechte Angriffsseite vorbereitet, Thomas Schwarzer und Philipp Zirbes bedienten dabei Pablo Bianco, der den Ball aus 5 Metern über die Linie drückte. Thaining kam nach ca. 25 Minuten besser ins Spiel, die größte Chance bot sich ihnen aber in der 31. Minute. Nach einem Foul im Strafraum gab es folgerichtig Elfmeter für Thaining, den gut geschossenen Elfmeter konnte aber MTV-Keeper Christian Werkmeister mit einer starken Parade abwehren.

Im zweiten Durchgang wurde Thaining zusehends spielbestimmender, das Spielgeschehen spielte sich meist in der MTV-Hälfte ab. Die MTV-Abwehr um Libero Josef Reichart stand jedoch sicher und ließ fast nichts zu. In der Schlussphase kam es dann immer mal wieder zu brenzligen Situationen im MTV-Strafraum, eine große Chance entstand dadurch aber nicht. Die letzten 8 Minuten musste der MTV in Unterzahl (gelb-rot für Thomas Schwarzer) überstehen, was dank einer großartigen kämpferischen Leistung letztendlich auch gelang.

Tabelle

Advertisements

Schlappe gegen den Spitzenreiter

31. August, 2009; 20:25

MTV Dießen – VfL Denklingen 1:3 (1:2)

Im Spitzenspiel der Kreisklasse 4 behielt der Tabellenführer aus Denklingen verdient mit 3:1 die Oberhand. Die Gäste aus dem Fuchstal standen hinten sehr kompakt und sicher, nach vorne waren sie bei Kontern immer brandgefährlich.

Bereits in der 4. Minute setzte sich Alexander Hunger über die linke Außenbahn durch und schloss mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum 0:1 ab. Die Antwort des MTV Dießen ließ aber nicht lange auf sich warten. Nach einer vergebenen Riesenchance in der 8. Minute war es Thomas Widmann, der für den MTV in der 12. Minute ausglich. Den rund 80 Zuschauern boten beide Mannschaften ein ansehnliches Spiel mit guten Kombinationen auf beiden Seiten. Pfiff der Schiedsrichter den Gästen kurz zuvor noch eine gute Torchance ab, übersah er in der 29. Minute eine Abseitssituation, die wiederum Alexander Hunger von links außen, diesmal ins kurze Eck zu 1:2 Pausenführung nutzte.

Engagiert kamen die Hausherren aus der Kabine, fanden aber letztendlich kein Mittel gegen die dicht gestaffelte und tief stehende Gästeabwehr. Denklingen sorgte immer wieder mit Kontern für Gefahr, doch MTV-Keeper Maximilian Böswald war stets zur Stelle, einmal stand ihm der Pfosten hilfreich zur Seite. In der 71. Minute aber konnte auch er nichts gegen den dritten Treffer von Hunger ausrichten, auch diesmal war es eine Abseitsentscheidung „zu Gunsten des Angreifers“. Dießen setzte nun alles auf die Offensive und wurde dadurch hinten noch offener für Konterchancen der Gäste. In der 78. Minute wurde auf Seiten des MTV Thomas Widmann mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen, das letzte Aufbäumen der MTV´ler brachte aber nichts mehr ein, sodass es beim Auswärtserfolg der Gäste blieb.

Tabelle


CL-Auslosung

27. August, 2009; 22:49

Bayern (dann mit Arjen Robben) hat von den deutschen Startern die schwerste Gruppe zugelost bekommen. Bayern in Lostopf eins, d.h. die absoluten Knaller sollten dem FCB dadurch erspart bleiben, jetzt ist es Juve geworden. Zwar nicht mehr „on top“ in Europa, aber doch noch eine gute Marke. Hoffentlich gibts ein Wiedersehen mit „Brazzo“, würde mich sehr freuen und alle Bayernfans bestimmt auch. Dazu wurde uns noch der französische Meister Girondins Bordeaux (ließ immerhin Serienmeister Olympique Lyon hinter sich) und Maccabi Haifa (Israel) zugelost. Eine undankbare Aufgabe, wie schon etliche Nationalmannschaften leidvoll erfahren mussten, wenn es gegen Israel ging. RB Salzburg haben sie immerhin in der Quali mit insgesamt 5:1 weggeballert.

Stuttgart mit Schwabendusel gegen FC Sevilla, Glasgow Rangers und Unirea Urziceni (Rumänien). Weiterkommen Pflicht, aber ich glaube gegen die Rangers sind sie schon mal gescheitert.

Der deutsche Meister (sind das eigentlich nicht immer wir?!?) VfL Wolfsburg hat interessante Partien zu spielen; gegen ManU, Besiktas Istanbul und ZSKA Moskau. Ein Weiterkommen sollte da aber schon drin sein.

In Gruppe C trifft Kaká mit Real Madrid auf seinen alten Verein AC Milan, Zürich und Marseille komplettieren diese Gruppe.

Gleiches gilt für Gruppe F, in der Inter und Barca aufeinander treffen. Dort wechselten die Spieler Eto´o (Barca zu Inter) und Ibrahimovic (Inter zu Barca) die Arbeitgeber.

Die weiteren Gruppen:
D: Chelsea, Atletico Madrid, FC Porto und APOEL Nikosia (Zypern)
E: Lyon, Florenz, Liverpool und Debreceni (Ungarn)
H: Arsenal, Standard Lüttich, Olympiakos Piräus und AZ Alkmaar (Ex-Klub von Louis von Gaal – wäre auch ein Wiedersehen wert gewesen)


Der erste DREIER

26. August, 2009; 1:07

MTV Dießen II – SV Bernried 3:2 (3:2)

Nach fast einem Jahr holt die Zweite des MTV Dießen wieder einen Dreier in einem Pflichtspiel. Gegen die Erste aus Bernried drehten die MTV´ler das Spiel nach einem 0:2 Rückstand und brachten den knappen Vorsprung in Unterzahl über die Zeit.

Die Anfangsphase gehörte dem MTV Dießen, die Gäste hatten große Probleme mit der taktischen MTV-Variante das Spiel mit 3 Stürmern zu beginnen. Ein folgenschwerer Fehlpass im Mittelfeld, ein verlorener Zweikampf und ein haltbarer Schuss zum 0:1 in der 11. Minute ließen das Spiel zu Gunsten der Gäste kippen. 3 Minuten später wurde erneut der Ball im Mittelfeld verloren, die anschließende Flanke wurde nicht verhindert und der Bernrieder Stürmer setzte sich gegen 2 MTV-Abwehrspieler durch und drückte den Ball zum 0:2 über die Linie. Dießen merkte man den Schock an und es dauerte gute 10 Minuten bis sich die Mannschaft wieder gefangen hatte. Ein Tor von Philipp Zirbes wurde wegen angeblichen Abseits nicht anerkannt (27.). In der 33. Minute passte Josef Reichart in den Lauf von Benjamin Cibis, der in den Strafraum eindrang und den Ball aus spitzem Winkel zum 1:2 Anschlusstreffer unter die Latte hämmerte. Daniel Seidel legte sich in der 36. Minute den Ball gut 20 Meter vor dem Tor zum Freistoss zurecht und nagelte ihn zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Damit nicht genug, die Dießener Angriffsmaschine war nun voll in Fahrt und Philipp Zirbes versenkte in der 41.Minute einen Abpraller zum umjubelten 3:2 für Dießen in die Maschen.

In den zweiten 45 Minuten spielte sich das Spielgeschehen meist im Mittelfeld ab, Bernried war die optisch überlegene Mannschaft, Dießen lauerte mit den 3 Stürmern auf den entscheidenden Konter. Einige dieser Konter wurden leider nicht konsequent genug zu Ende gespielt, sodass für Bernried bis zum Schluss alles drin war. Einmal Christian Werkmeister und einmal die Latte verhinderten den Ausgleich. In der 81. Minute wurde Giuseppe Bonomo zu Unrecht mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen, sodass die MTV´ler die Schlussphase in Unterzahl überstehen mussten. Bernried rannte immer wieder gegen die dicht gestaffelte MTV-Abwehr, die jedoch nichts mehr zuließ. Der MTV freut sich über 3 verdiente Punkte.


Ein Punkt is ok

23. August, 2009; 18:11

TSV Rottenbuch – MTV Dießen 0:0

Der MTV Dießen kehrt mit einem Punkt von einer langen Reise an den Ammersee zurück. Dieser Punkt spiegelt auch das Spielgeschehen wieder. Die Gastgeber zogen ihr Spiel mit langen Bällen auf den pfeilschnellen Stürmer auf, Dießen versuchte den Ball in den eigenen Reihen zu halten, um dann über außen gefährlich zu werden. Auf Seiten des MTV musste Coach Biljalov auf mehrere Spieler verzichten, Konrad Linke fällt mit einem Mittelfussbruch (zugezogen im Spiel gegen Weil) noch mindestens 2 Monate aus, Florian Sepperl, Michael Hartmann und Alexander Hummer fehlten mit kleineren Verletzungen und Daniel Seidel weilt im Urlaub. Chancen gab es für beide Teams meist nur durch Schüsse aus der Zweiten Reihe oder Freistösse, ein Tor fiel dadurch aber nicht.
Nach dem Seitenwechsel hatten die MTV´ler Glück, als der Schiedsrichter Erkan Cerkez, der die Partie ansonsten sehr gut leitete, ein Foul im Strafraum nach außen verlegte, der anschließende Freistoss brachte nichts ein. Rottenbuch war immer dann gefährlich, wenn sie mit langen Bällen ihren schnellen Stürmer in Szene setzten, Torwart Maximilan Böswald war aber stets auf dem Posten und rettete einige male außerhalb des Strafraums. Nach gut 65 Minuten gelang es dem MTV den Gegner weitestgehend in dessen Hälfte zu halten und sich Chancen zu erspielen. Zwei Schüsse von Stefan Strobl verfehlten ihr Ziel nur knapp, einen Schuss von Thomas Fürstner konnte der TSV-Keeper abwehren. In der 85. Minute rettete Maximilian Böswald dem MTV das Unentschieden als er einen Schuss aus 5 Metern glanzvoll parieren konnte. Nur 3 Minuten später hielt er erneut mit einer starken Parade den Punkt fest. In der Schlussminute konnte sich der gegnerische Torwart ebenfalls auszeichnen, als er einen Schuss von Stefan Strobl mit einem tollen Reflex um den Pfosten drehte. Es blieb somit beim leistungsgerechten Unentschieden.

Tabelle


Um Gottes Willen …

23. August, 2009; 13:43

1:2 in Mainz. Kann mal passieren, z.B. wenn man 6 Spieltage vor Schluss mit 11 Punkten die Tabelle anführt und vorher 18 Spiele lang nicht verloren hat. Aber nicht am 3.Spieltag mit nur 2 Punkten auf der Habenseite. Was ist nur aus meinem FC Bayern geworden? Wo ist die Dominanz, wo ist die Arroganz (ok, wenn man die erste Hälfte so sieht war das schon sehr arrogant), wo ist das Bayerndusel, das die anderen in den Wahnsinn treibt? Nichts mehr da? Wo sind die Typen, die die Mannschaft nach vorne peitschen?

Wo ist Oli Kahn? Rensings Patzer zum 0:1 beweist eindeutig, dass wir hier noch extremen Nachholbedarf haben. Neuer, Wiese, Benaglio, Buffon … egal, Hauptsache einen gescheiten Torwart. Van Buyten! Hallo? Wie groß ist der? Und dann so ein Stellungsspiel beim 0:2 – irr. Timoschtschuk kam als großer Stratege und Super6er, aber außer Sicherheitsrückpässen kam von ihm bisher nicht viel – wird vielleicht noch. Braafheid – naja, es langt vielleicht für Holland aber nicht hier. Pranjic – hat gute Ansätze, aber wirklich überzeugen konnte er mich bis jetzt nicht. Gomez hängt in der Luft, Klose ohne Form, aber immerhin bemüht. Olic gefällt mir sehr gut, Müller gut. Lahm auf rechts eine Klasse schlechter als links und Schweini ist zwar bemüht, aber einfach nicht, tja es reicht halt nicht für ganz oben. Sosa haut die Ecken vogelwild rein, Altintop sehr unglücklich. Badstuber lass ich in Ruhe. Ribéry fehlt mal wieder überall. Toni ist noch verletzt, Demichelis auch.

Die Fehler liegen in der Kaderzusammenstellung:

Die Begründung, wenn van Bommel nur ein Jahr bekommt, dann bekommt Zé auch nur ein Jahr (weil er 3 Jahre älter ist), war schon ok. Aber es hat keiner damit gerechnet, dass Zé zum HSV geht und jetzt da rumzaubert. Vielleicht hätte man einfach über seinen Schatten springen sollen, Zé einen stark leistungsbezogenen Vertrag über 2 Jahre geben sollen, dann hätten wir einen Klassemann.

Der Verkauf von Lucio. Macht er Sinn? Macht er keinen Sinn? Gegangen wäre er im Sommer eh, also nochmal 8 Mio. mitnehmen? Aber Bayern braucht doch kein Geld, also warum ihn dann ziehen lassen? Damit van Buyten spielen kann, damit Ribéry zufrieden ist? Um Badstuber einzubauen? Um den jüngeren Demichelis nicht zu schwächen?

Lahm auf rechts. Irgendwie hatte man drauf gewartet, aber jetzt sag ich gaaanz deutlich. Anstatt Braafheid lieber einen gescheiten Rechtsverteidiger (z.B. Bosingwa) gekauft und die Lucio-Mios sinnvoll investiert und Lahm wieder auf links stellen.

Rafael Van der Vaart oder Wesley Sneijder. Wenn ich einen Zehner hole, warum nicht einen dieser zwei. Lasst doch Ribéry seinen Willen und seine Stärken auf links. Diego bzw. seine Berater haben uns verarscht, da war es klar, dass wir den nicht holen, wäre aber auch ok gewesen.

Zé halten, einen gescheiten Rechtsverteidiger, einen super Torwart und einen echten Zehner. Auf gehts. Torwart, Zehner und Rechtsverteidiger holen und loslegen. Kriegskasse auf – denn die Dominanz, die Ausnahmestellung droht wegzubrechen und das ist nicht schön.


Zweite holt ersten Punkt

21. August, 2009; 21:59

SC Pöcking-Possenhofen III – MTV Dießen II 1:1 (0:0)

In einem rassigen und sehr ansehnlichen Spiel holten die MTV´ler bei einem starken Gastgeber hochverdient einen Punkt.

Dießen kam besser ins Spiel und bestimmte die Anfangsphase. Die Offensivabteilung des MTV ließ den Ball gut laufen und erspielte sich erste Schussmöglichkeiten. Mit etwas Glück hätte der MTV die Überlegenheit zur Führung nutzen können. Die Hausherren fingen sich dann aber und wurden ihrerseits ab der 20. Minute spielbestimmender. Auch hier hätte der SCP durchaus seinerseits in Führung gehen können. Die letzte Viertelstunde gestaltete sich sehr ausgeglichen, leider scheiterte Thomas Fürstner nach einem Supersolo mit seinem Schuss aus 16 Metern am Pfosten. Da vorher auch Schüsse von Bastian Weber und Thomas Schwarzer ihr Ziel verfehlten wurden torlos die Seiten gewechselt.

Auch in Hälfte zwei war es ein sehr unterhaltsames Spiel zweier guter Mannschaften. Dießen war spielerisch die bessere Mannschaft, Pöcking kam über den Kampf und Standardsituationen zu Chancen. Die Führung für den MTV erzielte Julien Lipsmeier auf Zuspiel von Giuseppe Bonomo in der 52. Minute. Dießen musste in der Folgezeit zweimal verletzungsbedingt wechseln, was dem Spiel aber keinen Abbruch tat. MTV-Keeper Reinhold Luister konnte einige Male sein Können unter Beweis stellen und hielt die Dießener Führung fest. Thomas Fürstner wurde in der 66. Minute wunderbar von Benjamin Cibis freigespielt, scheiterte aber leider freistehend aus 10 Metern am sehr guten Pöckinger Torwart. Benjamin Cibis setzte eine Hereingabe von rechts aus 5 Metern knapp am Pfosten vorbei (74.). Nach einem Einwurf für Pöcking warf sich die komplette Hintermannschaft des MTV dem Schützen entgegen, Torwart Reinhold Luister konnte den ersten Schuss aus 5 Metern noch abwehren, Martin Kunschak rettete beim Nachschuss auf der Linie, aber der dritte Versuch der Hausherren landete zum 1:1 Ausgleich im Netz (78.). In der 83. Minute schlug Benjamin Cibis eine Ecke auf den Kopf von Thomas Fürstner, dessen Kopfball ein Pöckinger Abwehrspieler gerade noch von der Linie kratzen konnte. Ein Freistoss von Benjamin Cibis strich nur Zentimeter am Kreuzeck vorbei (85.) und seinen Schuss aus 20 Metern holte der Keeper mit einer Glanzparade aus dem Winkel (88.). In der Nachspielzeit zog Thomas Fürstner aus gut 35 Metern ab, aber auch sein Geschoss konnte der Torwart des SCP mit den Fingerspitzen aus dem Winkel fischen, sodass es beim 1:1 Unentschieden blieb.

Ein tolles Spiel von beiden Mannschaften und ein dickes Kompliment an die MTV-Elf, die ein wirklich starkes Spiel zeigte.