Uli bastelt weiter …

20. März, 2009; 17:08

Nach der Verpflichtung von Ivica Olic (ablösefrei vom HSV) und dem Deal mit „Super-6“ Anatoli Timotschuk (für ca. 11 Mio. von St.Petersburg) verlängerte der FC Bayern die Verträge mit Kapitän Mark van Bommel (bis 30.06.2010) und Martin Demichelis (bis 30.06.2012). Bei Ballzauberer Zé Roberto schauts auch gut aus – er wird uns noch mindestens ein Jahr mit seinen Künsten entzücken … und dann kauf ich mir ein weißes CL-Trikot mit der Nr. 15 …

Advertisements

Stimmen zur CL-Auslosung

20. März, 2009; 16:59

Karl-Heinz Rummenigge: „Barcelona ist ohne Frage eine fantastische Mannschaft und in diesem Duell klarer Favorit. Aber der FC Bayern hat in der Vergangenheit schon bewiesen, dass er gegen Barcelona nicht chancenlos ist. Ich bin überzeugt, unsere Mannschaft wird diese großartige Chance nutzen. Darüberhinaus haben wir mit dem FC Barcelona einen befreundeten Klub zugelost bekommen, unser Verhältnis ist sehr gut. Mit dem Präsidenten Joan Laporta bin ich persönlich befreundet.“

Uli Hoeneß: „Dies ist ein tolles Los. Wir sollten jetzt nicht lamentieren, dass wir den Favoriten schlechthin bekommen haben, sondern uns auf diese große Herausforderung freuen. Wir hatten uns immer gewünscht, zunächst auswärts zu spielen, das haben wir erreicht.“

Jürgen Klinsmann: „Ein Hammer-Los! Es ist ein großer Anreiz für uns, gegen die momentan beste Mannschaft Europas und der Welt zu spielen. Barcelona ist gespickt mit absoluten Klassespielern. Für uns besteht der Anreiz, uns jetzt auf Augenhöhe mit Barcelona einen absoluten Fight zu liefern.“

Mark van Bommel: „Das ist für mich natürlich ein ganz spezielles Los. Einerseits freue ich mich auf Barcelona, andererseits ist es das schwierigste Los, das der FC Bayern bekommen konnte. Wir sollten froh sein, dass wir erst auswärts spielen. Unser Ziel vor 100.000 Zuschauern im Camp Nou muss sein, nicht oder zumindest nicht hoch zu verlieren.“

Luca Toni: „Ein Riesenglück hatten wir nicht bei der Auslosung. Es werden hoffentlich tolle Spiele. Wir werden versuchen, das Beste zu geben. Der Sturm von Barcelona ist sehr stark. Es ist reizvoll, gegen solche Stürmer zu spielen, von denen einige die besten in Europa sind.“

Philipp Lahm: „Es gibt sicher einfachere Gegner. Barcelona gehört für mich zu den Topfavoriten. Die Mannschaft hätte ich im Viertelfinale gerne noch vermieden. Chancen sind für uns natürlich immer da – aber wir brauchen zwei sehr, sehr gute Tage.“

Michael Rensing: „Sicher ist das ein Hammerlos, Barcelona gehört zu den Topfavoriten. Aber ich freue mich absolut, denn es ist wieder an der Zeit, dass Bayern wieder einen Hammergegner bekommt. Es wird sicher wahnsinnig schwer, aber es ist Einiges drin für uns. Das ist ein gutes Los für uns. Es ist wichtig, sich taktisch klug zu verhalten und gut zu verteidigen gegen die überragende Offensive. In dem Stadion vor der Kulisse zu spielen ist ein Highlight.“

Hamit Altintop: „Es ist natürlich ein Vorteil, dass wir zunächst auswärts spielen dürfen. Andererseits werden wir zwei Mal eine Topleistung zeigen müssen, um bestehen zu können. Doch wenn wir es schaffen, vollkonzentriert zu spielen, dann können wir jeden Gegner schlagen.“


CL-Auslosung

20. März, 2009; 16:49

Heute Mittag wurden in Nyon (Schweiz) die Viertel- und Halbfinalspiele in der Championsleague und im UefaCup ausgelost. Drei deutsche Mannschaften sind noch im Wettbewerb. Der FC Bayern schrieb CL-Geschichte und feierte den höchsten Gesamtsieg in der K.O.-Runde „EVER“ – der portugiesische Traditionsclub Sporting Lissabon wurde mit insgesamt 12:1 (in Worten zwölf) aus dem Wettbewerb gefeuert. Im Uefa-Cup langte Werder Bremen nach dem 1:0 Hinspielerfolg gegen den französischen Vertreter St. Etienne ein 2:2 im Rückspiel, wobei Werder schon klar mit 2:0 führte. Das so ein Vorsprung aber auch trügerisch sein kann erfuhren die Spieler, Verantwortlichen und Fans von Galatasaray Istanbul im Rückspiel gegen den HSV. In der „Hölle vom Bosporus“ führten die Hausherren durch Tore von Kewell und Baros mit 2:0 und schienen nach dem 1:1 in Hamburg bereits fix qualifiziert. Aber Ex-Bayer Guerrero und Bald-Bayer Olic drehten das Spiel zu Gunsten des HSV.

Heute also die Auslosungen. Tja, … was für ein Los wünscht man sich als Bayernfan. Es sollte einfach sein, aber für die Öffentlichkeit nicht zu einfach. Namen wie Porto und Villareal sind da wohl prädestiniert. Bei Porto hat vielleicht der ein oder andere noch die Begriffe „Wien“, „Hacke“ und „1987“ im Kopf, aber auch so ist Porto keine angenehm zu spielende Mannschaft. Ähnliches gilt für den spanischen Vertreter Villareal. Ok, dann eben einen der Engländer. Die Chance ist bei 4 von 7 möglichen schon recht groß. Aber bitte nicht Liverpool, da spielt Fernando Torres und noch ein paar ganz gute. In der Liga holen sie auf, für den großen Wurf, sprich Meisterschaft wird´s dann doch wieder nicht reichen, aber in Pokalspielen sind die saustark. ManU … naja, ich weiß nicht. Würden uns aber glaub ich besser liegen als Chelsea mit Michael Ballack. Arsenal ist doch was. Guter Name, gutes Team und eine gute Chance auf´s Weiterkommen. Was bleibt übrig und ist es schlussendlich auch geworden? BARCA! Hui, ein echt geiles Los. Ist die wohl zur Zeit beste Mannschaft Europas, knapp vor Liverpool und ManU. Scheiden wir aus hat jeder damit gerechnet. Kommen wir weiter sind wir jetzt schon die Könige Europas. Übrigens hab ich bereits eine Karte für´s Rückspiel. Genau – das zweite Spiel findet zu Hause statt – unsere große Chance. Und überhaupt – Barca. Auf dem Weg zum UefaCup-Sieg 1996 siegten wir zu Hause und spielten in Barcelona Unentschieden. 1998/1999 siegten wir in der CL gleich zweimal. Ok, in Barcelona haben wir in einem Spiel um irgendeinen Cup mit 4:0 verloren – kein Pflichtspiel und auch den Franz-Beckenbauer-Cup haben wir in der Erstauflage gegen Barcelona mit 1:0 verloren – kein Pflichspiel. Also, beste Chancen. Im Halbfinale wartet der Sieger aus Liverpool/Chelsea. Da aber zuerst Heimrecht. Die übrigen Begegnungen: Villareal – Arsenal und ManU – Porto.

Im UefaCup haben beide deutschen Klubs zuerst ein Heimspiel. Der HSV empfängt ManCity, Bremen Udinese Calcio. Im Halbfinale spielen die Sieger dieser Partien gegen einander. Die anderen Partien: Dynamo Kiew – Paris St. Germain und Olympique Marseille gegen Schachtjor Donezk.


Jahresbericht MTV Dießen Abt. Fussball – Herren

20. März, 2009; 16:29

Das Jahr 2008 war das erfolgreichste Jahr im Herrenfussball seit langer Zeit. Nach vielen Jahren in den Niederungen des Amateurfussballs stiegen die MTV´ler im Juni 2008 aus der Kreisklasse auf und spielen nach 16 Jahren Abstinenz endlich wieder in der Kreisliga (frühere A-Klasse). Dank eines ernormen Schlussspurtes im Herbst 2007 überwinterte die erste Mannschaft des MTV Dießen auf dem zweiten Tabellenplatz der Kreisklasse 4. Gleich im ersten Spiel 2008 jedoch der Rückschlag, als man in Reichling unnötig mit 1:2 verlor. Die Mannschaft zeigte jedoch eine super Reaktion, verlor kein Spiel mehr und gewann von den verbleibenden 10 Spielen sieben, sodass der MTV hinter dem FC Stoffen die Runde als Zweiter abschloss und sich somit für die Relegationsspiele zur Kreisliga qualifizierte. Im Halbfinale gewann der MTV Dießen in Oberalting etwas glücklich gegen eine starke Mannschaft aus Gröbenzell mit 1:0 (Tor: Nico Weis). Das absolute Highlight sollte aber in Utting folgen. Im Ammerseederby gegen den FC Greifenberg stieg der MTV Dießen durch einen grandiosen 5:1 Erfolg (Tore: Fabian Kaiser, 2x Nico Weis, Thomas Widmann, Dani el Seidel) vor über 600 Zuschauern in die Kreisliga auf.

Die Saison 2008-2009 bescherte dem MTV am ersten Spieltag ein Heimspiel gegen die hochgehandelte SpVgg Wildenroth. Nach einem frühen 0:2 Rückstand drehte die Mannschaft auf, siegte letztendlich hochverdient mit 5:2 und war somit gleich Tabellenführer in der Kreisliga. Der Dämpfer folgte aber nur eine Woche später in Weilheim als man mit 1:6 böse unter die Räder kam. Auch die nächsten 3 Spiele gingen allesamt verloren, dazu kam ein enormes Verletzungspech. Luis Przesang riss sich noch in der Vorbereitung das Kreuzband, Torwart Christian Werkmeister fiel mit einem Meniskusriss bis zur Winterpause aus, Thomas Widmann zog sich gleich zweimal einen Muskelfaserriss zu und stand ebenso wie Nico Weis (Innenbandriss im Knie) längere Zeit nicht zur Verfügung. Giuseppe Bonomo brach sich im Training den Knöchel, Franz Nebel musste öfters wegen muskulären Problemen passen und auch sonst wirkte die Mannschaft keineswegs fit und richtig eingestellt. Risse zwischen Trainer und Mannschaft wurden immer deutlicher und konnten letztendlich nie richtig gekittet werden. Mit einer durch die vielen Verletzten geschwächten Mannschaft sammelte der MTV bis zur Winterpause noch 10 weitere Zähler und liegt derzeit mit 6 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz auf dem Relegationsplatz. Nach dem letzten Spiel gegen den FC Stoffen (3:4 nach 3:1 Führung) trennten sich nach anderthalb Jahren die Wege von Trainer Michael Schubert (ging als Spielertrainer zum FC Greifenberg) und dem MTV Dießen. In der Winterpause konnte dann durch die großartige Hilfe des neuen Jugendleiters Jens Ropers mit Biljal Biljalov ein Toptrainer mit A-Lizenz verpflichtet werden. Die Vorbereitung läuft seit gut 4 Wochen auf Hochtouren und die Mannschaft zeigt enormes Engagement und ist absolut davon überzeugt die Klasse zu halten.

Die Zweite Mannschaft des MTV Dießen stieg in der Saison 2007-2008 in die A-Klasse auf, hielt sich dort souverän und belegte am Ende einen tollen 7. Platz. Leider verliessen zu Beginn der neuen Saison einige Spieler den MTV Dießen (alleine 4 Spieler wechselten zum SC Riederau), oder hatten durch Studium, Meisterschule oder Aushaltsaufenthalt nicht mehr die nötige Zeit für ihr Hobby, sodass bereits früh feststand, dass es eine schwere Saison für Dießen´s Zweite werden würde. Zudem wurde man von der A-Klasse Weilheim in die A-Klasse Landsberg versetzt, die allgemein als die stärke Gruppe gilt. Nach zwei Niederlagen zu Beginn gewann die Zweite am 3. und 5. Spieltag ihre Heimspiele und stand mit 6 Punkten nach 5 Spieltagen voll im Soll. Leider gesellte sich zur eh schon angespannten Personalsituation das Verletzungspech der Ersten, sodass fortan leider nichts Zählbares für den MTV heraussprang. Zu Hause verlor man meist unglücklich mit einem Tor Unterschied, auswärts hagelte es teilweise böse Schlappen. Für die Rückrunde gilt es noch mal alle Kräfte zu mobilisieren, den neuen Schwung mit zu nehmen und sich bis zum Ende der Saison tapfer zu wehren.

Im Oktober 2008 fand die Jahreshauptversammlung der Abt. Fussball statt. Nach 2 ½ sehr erfolgreichen Jahren wurde die Vorstandschaft um den Vorsitzenden Klaus Steinherr, Vize Frank Fastl und Kassier Ingo Bollinger einstimmig wieder gewählt. Leider verstarben im Jahr 2008 einige Freunde und Gönner des Vereins, darunter Hans „Opi“ Rieß und Michael „Hasi“ Haas. Wir werden ihr Gedenken immer in Ehren halten.

Gemeinsam mit der Jugendabteilung, der AH und dem Fussball-Förderverein wurde im Jahr 2008 das Umfeld neu gestaltet. Etliche Bäume wurden gefällt, die alte Aschenbahn wurde teilweise beseitigt, sodass in diesem Jahr ein Kleinfeld für die Jugend hinter dem Hauptplatz entstehen kann. Des Weiteren wurden zwei Hallenturniere veranstaltet, zwei Relegationsspiele ausgetragen und ein gemeinsamer Ausflug auf die Balearen organisiert.


Es ist ruhig geworden …

20. März, 2009; 16:27

Jaaa, stimmt schon. Hier ist es ganz schön ruhig worden. Winterpause im eigenen Verein, Pause und Krise im Profi-Lieblingsverein, dazu viel anderes zu tun, zwischendurch kein Internet, aber ich habe mir vorgenommen den Blog wieder mit mehr Leben zu füllen.

Klar, 🙂 in gut einer Woche startet die Punktrunde für Dießens Herrenmannschaften, Bayern´s Krise scheint behoben und Internet hab ich auch wieder, also los gehts …