Mühlstraßenumbau Impressionen 23.06.2015

23. Juni, 2015; 21:28

IMG_5435

IMG_5436

IMG_5437

IMG_5438

IMG_5439

IMG_5440

IMG_5441

IMG_5442

IMG_5443

IMG_5444

IMG_5445

IMG_5446

IMG_5447

IMG_5448

IMG_5449

IMG_5450

IMG_5451

IMG_5452

IMG_5453

IMG_5454

IMG_5455

IMG_5456

IMG_5457

IMG_5458

IMG_5459

IMG_5460

IMG_5461

IMG_5462

IMG_5463

IMG_5464

IMG_5465

IMG_5466

IMG_5467


Gebt mir ein “Haaaaaa….”

15. Juni, 2015; 23:49

Freudentanz mit kalter Dusche

15. Juni, 2015; 23:47

Die endgültige Entscheidung :)

15. Juni, 2015; 23:41

Dramatik bis in die Nachspielzeit

14. Juni, 2015; 21:30

Zehn Minuten vor Schluss sieht alles nach einem Triumph für den TSV Pähl aus. Doch dann schlägt der MTV Dießen zurück!

Wer den Rot-Weißen die Daumen drückte, hielt die letzten zehn Spielminuten kaum noch aus. Im Ammerseestadion in Dießen begann bei den MTV-Fans in der 79. Minute das große Zittern. Simon Müller – der Bruder von Nationalspieler Thomas Müller – traf Dießen mit seinem Tor zum 2:2 mitten ins Herz. Dieses Ergebnis hätte für den TSV Pähl nach dem 1:1 im Hinspiel den Ligaverbleib in der Kreisklasse bedeutet. Der MTV hätte sich mit einem weiteren Jahr in der A-Klasse begnügen müssen. Aber dann kam doch alles ganz anders. Fast 400 Zuschauer erlebten einen regelrechten Relegationskrimi. Schon nach drei Minuten brachte Vincent Vetter den MTV Dießen in Führung. Pähl stand hoch und übte viel Druck auf die Hausherren aus. Dießen war jedoch durch sein schnelles Umschaltspiel brandgefährlich und nach einem schnellen Angriff köpfte Thomas Widmann eine Flanke von Michele Bonomo zum 2:0 ein (19.). Die Vorentscheidung? Fast. Denn Kapitän Giuseppe Bonomo hätte das Ergebnis mit zwei guten Gelegenheiten noch höher schrauben können. Der TSV Pähl kam bis zur Pause zu keinen wirklich zwingenden Möglichkeiten.

Dafür fanden die Gäste nach dem Seitenwechsel mit einem schnellen Treffer zurück ins Spiel. Simon Müller verwandelte in der 47. Minute einen Handelfmeter souverän, obwohl Keeper Reinhold Luister die Ecke geahnt hatte. Richtig auszeichnen konnte sich der Dießener Schlussmann gegen seinen ehemaligen Mitspieler Philipp Zirbes – der hätte nach einer Ecke mit einem wuchtigen Kopfball beinahe das 2:2 erzielt. diese Szene läutete eine starke Druckphase der Gäste ein. Der MTV kam kaum noch zur Geltung, denn Pähl drückte massiv auf den Ausgleich. Beinahe wäre das Spiel zugunsten der Dießener gekippt. Aber Dießen verpasste es eine von vier hochkarätigen Chancen zu nutzen. Die dickste Chance dabei hatte der eingewechselte Daniel Schmid, der einen Konter nicht sauber abschließen konnte. Fast im Gegenzug machte es Simon Müller besser, der in der 79. Minute den verdienten Pähler Ausgleich erzielte. Mit diesem Resultat wäre der Kreisklassist gerettet gewesen und Dießen in der A-Klasse geblieben. Aber dann ließ Philipp Ropers die Gastgeber jubeln. Sein Distanzschuss wurde von Pechvogel Markus Schallinger zum 3:2 abgefälscht (87.). In der Nachspielzeit schraubte Schmid nach einem Konter das Ergebnis auf 4:2 und dann war Schluss: Dießen im Freudentaumel, Pähl geknickt.

„Das ist echt hart, denn Dießen war fast erledigt“, sprach TSV-Trainer Peter Zirbes die starke Drangphase seiner Mannschaft in der zweiten Halbzeit an. „Aber am Ende war es gerecht.“ Für den Coach war es ein besonderes Spiel. Lange Jahre hatte der Dießener beim MTV Jugendmannschaften trainiert. Während sein älterer Sohn Philipp für Pähl auflief, drückte der jüngere Sohn Sebastian den Dießenern die Daumen. Der Physiotherapeut zeigte eine tolle Geste – er behandelte nicht nur seine Teamkollegen, sondern auch Pähler Spieler am Rande der Partie.

Dießens Trainer Florian Schober war nach dem geglückten Aufstieg in seiner zweiten Saison mit dem MTV überglücklich. „Ich freue mich heute mehr, als über den Bayernligaaufstieg mit der C-Jugend damals.“ Die Aufholjagd seiner Mannschaft nach dem 2:2 sei ein Beleg dafür gewesen, wie stark das Team mittlerweile sei.

Dießen: Luister – Plesch, Erdle, Ropers, Seidel – Hummer, Burka (83. Weis) – Vetter, Widmann (75. Schmid), Mi. Bonomo – G. Bonomo (81. Sepperl).

Pähl: M. Burghart – Kißlinger, A. Burghart, Schallinger, Keller – März, Beck (39. Joachimsthaler), Greiner, Steigenberger – Wechsler, Müller; Zirbes (ab 43., bis 77. Aumann).

Text: Dominic Wimmer

 87. Minute in Dießen, der MTV Dießen geht mit 3:2 in Führung. Foto: Thorsten Jordan


Relegation – Rückspiel

13. Juni, 2015; 0:27

MTV Dießen – TSV Pähl

Am heutigen Samstag steigt im Ammerseestadion an der Jahnstraße das Relegationsrückspiel gegen den Lokalrivalen TSV Pähl.

Am vergangenen Mittwoch standen sich beide Teams beim Hinspiel in Pähl gegenüber und trennten sich in einem ingesamt ausgeglichenen Spiel mit 1:1 Unentschieden. Damit genügt dem MTV bereits ein torloses Remis für den Aufstieg in die Kreisklasse, ein Sieg sowieso. Ein höheres Unentschieden als ein 1:1 (dann geht’s in die Verlängerung) oder natürlich auch eine Niederlage würde den Ligaverbleib für Pähl bedeuten.

Es ist also mächtig Spannung in der Partie, entsprechend viele Zuschauer werden erwartet. Anpfiff ist um 16:00 Uhr. Auf geht’s – noch einmal Vollgas und endlich mit 3 Jahren Anlauf den verdienten Lohn einfahren. #roadtokreisklasse #forzaMTV!!!


Offene Ausgangslage fürs Rückspiel

13. Juni, 2015; 0:15

TSV Pähl – MTV Dießen 1:1 (1:1)

Alles offen vor dem Rückspiel: Der MTV Dießen hat beim TSV Pähl ein 1:1-Unentschieden erreicht und damit eine gute Ausgangslage vor dem Rückspiel, in dem es für den MTV um den Aufstieg in die Kreisklasse geht. Während Pähl im ersten Durchgang über weite Phasen dominierte, hatte Dießen im zweiten Durchgang mehr vom Spiel vor einer für ein Relegationsspiel würdigen Kulisse. Vor allem die Dießener Schlachtenbummler waren gut und lautstark vertreten. Die ersten Minuten gingen beide Teams recht vorsichtig an, aber dann drehten die Hausherren auf. Torsten Wechsler nutzte einen Fehler im Dießener Aufbauspiel, doch sein Schuss ging knapp drüber (8.) und auch sein zweiter Versuch verfehlte das Ziel. Aber im dritten Anlauf war der Pähler Angreifer erfolgreich: Nach einer Flanke von rechts markierte er per Kopf das 1:0 für den TSV (14.). Wenige Minuten später bewahrte MTV-Schlussmann Reinhold Luister den MTV vor einem höheren Rückstand, als er gegen Wolfgang Greiner mit einer guten Parade zur Stelle war. Und auch der nächste Standard sollte Dießen in Bedrängnis bringen. Sebastian Beck traf nach einer Ecke die Unterkante der Latte. Danach rappelte sich der MTV auf und hatte nun einige Offensivaktionen. Nachdem Thomas Widmann und Philipp Ropers vergeben hatten, setzte Vincent Vetter zu einem sehenswerten Sololauf an, ließ die halbe Pähler Abwehr stehen und traf nach einer halben Stunde zum Ausgleich.

In der zweiten Hälfte war Pähl in der Offensive zwingender, überließ Dießen aber das Feld. Doch beim MTV kam der letzte Pass in die Spitze nur selten an. Torjäger Stefan Strobl ließ zwei dicke Gelegenheiten liegen (70. und 74.) und hätte Dießen in Führung schießen müssen. Auf der anderen Seite konnte ein Versuch von Wolfgang Greiner, der über die linke Seite freigespielt worden war, im letzten Moment zur Ecke geklärt werden (80.). Aufregung gab es kurz vor Schluss: Im Duell mit Pähls Keeper Oliver Möller war Dießens Offensivmann Vincent Vetter zwar zuerst am Ball, doch der Schiedsrichter entschied auf Stürmerfoul und gab Vetters Treffer nicht. In dieser Situation hatte der TSV Pähl durchaus Glück.

Am Samstag kommt es ab 16:00 Uhr im Ammerseestadion an der Jahnstrasse zum entscheidenden Rückspiel.

TSV Pähl: Möller – Schallinger, März, Burghart, Keller – Beck, Kißlinger (70. Aumann) – Greiner, Wechsler (77. Joachimsthaler), Schmid (34. Zirbes P.), Steigenberger;

MTV Dießen: Luister – Seidel, Sepperl, Ropers, Plesch – Hartmann T. (21. Erdle), Burka – Bonomo, Mi., Vetter, Widmann (46. Strobl);

Zuschauer: 350

Text: Dominic Wimmer


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.