Endlich ein Dreier

VfL Denklingen II – MTV Dießen 0:2 (0:0)

Der MTV fand bei äußert widrigen Bedingungen beim Tabellenletzten nur schwer in die Partie. Bei starkem Gegenwind hatte die Schober-Elf gehörig Probleme. Keeper Reinhold Luister musste sich in der 10. Minute mächtig strecken, um einen Weitschuss übers Gebälk zu lenken. Nach zehn Minuten standen bereits drei Ecken für Denklingen II zu Buche. Nach 13 Minuten Schreckmoment für diessen: Nach einem Zweikampf im Mittelfeld verdrehte sich Torjäger Stefan Strobl das rechte Knie und musste vom Feld. Den ersten richtigen Angriff fuhr Dießen in der 23. Minute über Daniel Seidl, der Florian Odinius schickte, dessen Hereingabe konnte Denklingen zur Ecke klären. Eine scharfe Flanke von Philipp Goralski schob Andreas Schranner genau dem Denklinger Keeper in die Arme (29.). Die letzte Chance in Durchgang eins gehörte den Hausherren, als Luister einen gefährlichen Weitschuss parieren musste.

Mit dem immer stärker werdenden Wind im Rücken wurde Diessen dominanter. Kurios fiel die MTV-Führung: Ein Abschlag des Denklinger Keepers kam wegen des Sturms nicht aus dem Strafraum, der Ball landete bei Strobl und der traf aus rund 14 Metern (51.). Ropers hatte kurz danach das 2:0 auf dem Fuß, aber der Ball landete auf der Latte. Die nächsten 20 Minuten tat sich nicht viel. Denklingen kam kaum aus der eigenen Hälfte, Dießen spielte die Angriffe nicht konsequent zu Ende. In der 75. Minute die Vorentscheidung: Seidl bediente Strobl und der traf aus rund 17 Metern zum 0:2. Kurz vor Schluss flogen Ropers und Seidl mit Gelb-Rot vom Platz.

Für Dießen spielten:
Luister – Odinius, Widmann, B. Zirbes, Goralski – Hummer, Bonomo – Seidl, Ropers, Vetter (bis 85.) – Strobl (bis 27., ab 46.), Schranner (ab 27., bis 45., ab 85.), Wimmer (ab 85.);

Text: Dominic Wimmer

Von meinem iPhone gesendet

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: