Heimspieldebüt

8. August, 2013; 9:38

MTV Dießen – VfL Denklingen II

Nach dem gelungenen Start beim Topfavoriten SpVgg S’bruck/S’soien empfängt die Truppe von Trainer Florian Schober am kommenden Sonntag um 15:00 Uhr den Aufsteiger VfL Denklingen II am Ammersee. Die Mannschaft versucht im diesem Spiel an die gute Leistung aus dem letzten Spiel anzuknüpfen und möchte den ersten Heimdreier einfahren. Der Kader ändert sich im Vergleich zum letzten Spiel nur auf einer Position, Luis Przesang ist wieder einsatzbereit, dafür steht Alexander Hummer (Urlaub) nicht zur Verfügung. Treffpunkt: 13:15
Uhr, Spielbeginn 15:00 Uhr.

MTV Dießen II – SC Wörthsee II

Das Vorspiel um 13:15 Uhr bestreitet die Zweite Mannschaft des MTV gegen die Reserve des SC Wörthsee, Treffpunkt ist um 12:00 Uhr. Der Kader wird kurzfristig bekannt gegeben.


Die Macht vom Ammersee

30. Januar, 2010; 19:16

Über die Jugendfussballseite des MTV Dießen können ab heute Fanartikel des MTV geordert werden und der neue MTV-Song „Die Macht vom Ammersee“ downgeloaded werden. Geschrieben wurde der Song von Jens Ropers, gesungen von der Dießner Kultband „Daddy Cool„.

Hier gibts den Song zum downloaden.


Keine Punkte in Penzing

24. August, 2008; 20:51

FC Penzing – MTV Diessen 2:1 (2:1)

Mit der 2:1 Niederlage des MTV Diessen ist nach dem ersten Sieg im ersten Saisonspiel nach jetzt 3 Niederlagen in Folge der Fehlstart in die Kreisliga perfekt. In dieser Saison ist der MTV einfach nicht vom Glück gesegnet. Schon gegen Stoffen hatte man Pech als 2x das Torgehäuse im Weg stand und ein Treffer nicht anerkannt wurde und auch jetzt in Penzing wurde ein klarer Treffer von Nico Weis nicht gegeben. Nach einem Gewühl im 5-Meterraum des FCP köpfte Nico Weis den Ball ins Tor, der Keeper schlug den Ball gut einen Meter hinter der Linie an die Latte, der Torpfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus. Aber das Pech war damit noch nicht fertig mit dem MTV: Ein Penzinger Stürmer versuchte von rechts außen zu flanken, der Ball rutschte ihm über den Spann, senkte sich über MTV-Torwart Christian Werkmeister hinweg an den Pfosten und sprang von dort hinter die Linie (16.). Nach einer schönen Kopfballablage von Giuseppe Bonomo hämmerte Franz Nebel den Ball in der 19. Minute aus 5 Metern übers Tor. Ein Schuss von Thomas Widmann aus 16 Metern war sichere Beute des FCP-Keepers. Im Gegenzug zog ein Penzinger Stürmer aus halbrechter Position aus 15 Metern ab und der Ball schlug unhaltbar im Kreuzeck ein – ein echter Sonntagsschuss (23.). Dießen schlug aber noch vor der Pause zurück, nach einer schönen Einzelleistung hämmerte Nico Weis den Ball aus 24 Metern zum 1:2 in den Winkel – ein ebenso sehenswerter Treffer (39.). Bis dato hatten beide Mannschaften noch einige Chancen das Ergebnis höher zu gestalten, im zweiten Durchgang waren diese Chancen auf beiden Seiten noch mehr so vorhanden. Penzing kominierte schneller nach vorne, der MTV war stets bemüht den Rückstand umzubiegen. Es war ein munteres Spiel das auf und ab ging, klare Torchancen gab es aber erst zum Ende des Spiel. Leider war dem MTV kein weiterer Treffer gegönnt, sodass es bei der 1:2 Niederlage blieb.

FC Penzing II – MTV Diessen II 3:0 (0:0)

Im Duell der beiden Reservemannschaften zog der MTV mit 0:3 den Kürzeren. Eigentlich eine unnötige Niederlage, kurioserweise hätte sie aber auch höher ausfallen können. Dießen bestimmte die erste Hälfte und hatte durch Fabian Kaiser in der 9. Minute die erste große Chance, leider verzog er. Nach hinten ließen die Ammerseer nichts zu, nach vorne wurde gefällig kombiniert. Mit einem torlosen 0:0 wurden die Seiten gewechselt. Penzing war jetzt besser im Spiel und erarbeitete sich die ersten Chancen. In der 63. Minute wurde die MTV-Abwehr mit einem langen Ball überspielt, Libero und Torwart zögerten und ein Penzinger Stürmer schob zum 1:0. Nur 2 Minuten später verwandelten die Hausherren einen Freistoss aus 18 Metern direkt zum 2:0. Dieser Doppelschlag war zu viel für die junge MTV-Truppe. Man benötigte etwa 10 Minuten um wieder ins Spiel zu finden, Chancen durch Florian Sepperl, Benjamin Cibis und mehrfach Fabian Kaiser blieben leider ungenutzt. Als der MTV alles nach vorne warf hatten die Gastgeber natürlich eltiche Konterchancen, in der 83. Minute wurde eine davon zum 3:0 genutzt. Frank Fastl verpasste es wenigstens den Ehrentreffer zu erzielen, sein Heber aus 16 Metern war etwas zu hoch angesetzt.


Zweite verliert auch

17. August, 2008; 18:01

TSV Geltendorf II – MTV Diessen II 4:1 (2:0)

Im ersten Auswärtsspiel der neuen Saison verloren die MTV´ler mit 1:4 beim TSV Geltendorf. Anfangs war die Partie sehr zerfahren, beiden Mannschaften gelang es nicht ihr Spiel zu ordnen. Den Gastgebern gelang dies nach ca. 20 Minuten besser, die Kombinationen wurden flüssiger. Im Diessner Defensivverbund taten sich immer wieder Löcher auf, die von den Hausherren immer besser ausgenutzt wurden. Folgerichtig fiel in der 26. Minute das 1:0 für Geltendorf. Dießen spielte nun effektiver nach vorne, zwei gefährliche Schüsse von Benjamin Cibis wurden vom TSV-Keeper entschärft, Philipp Zirbes scheiterte freistehend aus 8 Metern. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde der MTV erneut überrumpelt, Geltendorf spazierte durchs MTV-Mittelfeld, setzten einen Stürmer ein, der zum 2:0 einschob.
Im zweiten Durchgang präsentierte sich Dießen endlich so, wie man es von einer Mannschaft erwartet, die auswärts punkten will. Aggressiver in den Zweikämpfen, zwingender nach vorne und konsequenter im Abschluss. Philipp Zirbes hatte das 1:2 auf dem Fuss, scheiterte aber erneut am Torwart des TSV. In der 67. Minute erzielte Bastian Weber den hochverdienten 1:2 Anschlusstreffer und Dießen war jetzt dran am Ausgleich. Geltendorf stand nun tief und versuchte den Vorsprung zu halten, ein Schuss von Benjamin Cibis verfehlte sein Ziel nur um Zentimeter. In der 76. Minute wurde MTV-Spieler Michael Haugg mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen, aber auch in Unterzahl versuchten die Ammerseer weiter auf den Ausgleich zu drängen. Den Hausherren boten sich dadurch natürlich Räume zum Kontern, in der 84. Minute nutzte Geltendorf eine Chance und stellte auf 3:1. Zwei Minuten vor dem Ende schlug ein Sonntagsschuss aus gut 25 Metern zum 4:1 im Winkel des MTV-Tores ein. Schade, hätte der MTV von Beginn an so wie über weite Strecken der zweiten Hälfte agiert wäre durchaus mehr drin gewesen.