In Dießen gehts heiß her

9. November, 2008; 23:24

MTV Dießen – TSV Weilheim 1:1 (1:1)

Der MTV Dießen hat sich einen weiteren Punkt gegen den Abstieg erkämpft. Die Gäste aus Weilheim gingen früh in Führung, als ein TSV-Stürmer zwei Abwehrspieler stehen ließ und zum 0:1 einschob (8.). Dießen antwortete aber prompt, nach einem Foul an Franz Nebel verwandelte Fabian Kaiser den fälligen Strafstoss zum 1:1 Ausgleich (13.). Weilheim hatte spielerische Vorteile, der MTV war aber mit vollem Herz bei der Sache und hielt kämpferisch dagegen und im Tor einen überragenden Keeper. In der 35. Minute entschärfte Reinhold Luister eine vierfach Chance des TSV. Kurz zuvor stand ihm die Latte hilfreich zur Seite. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins, Weilheim versuchte den MTV spielerisch zu knacken, Dießen hielt mit Kampfkraft dagegen. Weilheim hatte noch zwei Aluminumtreffer und Dießen in Reinhold Luister einen sicheren Rückhalt. In der Schlussphase konnten die MTV´ler einige Male kontern, Zählbares sprang dabei aber nicht heraus, sodass es beim 1:1 Unentschieden blieb. Nach dem Schlusspfiff gaben Vorstand Klaus Steinherr und Spielertrainer Michael Schubert bekannt, dass sich die Wege in der Winterpause trennen werden. Die Trennung erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen. Mit Schubert stiegen die MTV´ler im letzten Jahr erstmals seit 16 Jahren wieder in die Kreisliga auf, er wird die Mannschaft im letzten Spiel beim FC Stoffen noch betreuen.

 

MTV Dießen II – TSV Geltendorf II 2:3 (1:0)

Aufgrund der akuten Personalprobleme präsentierte sich dem Tabellendritten aus Geltendorf eine neue MTV-Elf, die sich 70 Minuten lang super verkaufte, letztendlich aber wieder ohne Punkte da steht. Geltendorf merkte man nicht an, dass sie in der Spitzengruppe der Tabelle stehen, vielmehr war es der MTV, der spielerisch Akzente setzte. Die erste dicke Möglichkeit für Dießen bereitete Bastian Weber klasse vor, den Schuss von Frank Fastl kratzte der Gästekeeper aus dem Winkel (18.). Nach einem langen Ball in die Spitze legte Frank Fastl den Ball auf Michael Haugg zurück, der aus 20 Metern die verdiente Führung für Dießen erzielte (26.). Bis zur Pause sahen die Zuschauer ein ordentliches Spiel beider Mannschaften. Nach dem Wechsel hatten die Gäste zwar die reifere Spielweise, Dießen jedoch war mit mehr Herz und Engagement am Werk. Michael Haugg hatte per Kopf die Chance zum 2:0, der Torwart hielt jedoch sicher. Nach einer Ecke von Simon Pölitz köpfte Thomas Schwarzer zum 2:0 für die Ammerseer ein (59.). Geltendorf spielte nun offensiver, während beim MTV langsam aber sicher die Kräfte nachließen. In der 68. Minute hatte Julien Lipsmeier die Entscheidung auf dem Fuss, sein Heber aus 25 Metern aufs leere Tor verfehlte leider sein Ziel. Mit der ersten nennenswerten Torchance köpften sich die Gäste auf 1:2 heran (73.). Nur wenige Minuten später wurde Michael Haugg völlig überzogen mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Ein schnell ausgeführter Freistoss war Ausgangspunkt des Ausgleiches, wobei es stark nach Abseits roch (78.). Zu Zehnt wehrten sich die MTV´ler tapfer, aber ein mehrfach ausgeführter indirekter Freistoss im Strafraum wurde letztendlich unhaltbar für Dießens Torwart zum unglücklichen 2:3 ins Tor abgefälscht (85.). Die letzten Minuten des Spiels waren dann sehr aufregend: Nach einer Diskussion mit den Gästefans mit üblen Beschimpfungen und einer Spuckattacke eines Geltendorfer Zuschauers bildete sich ein Rudel, welches in der Massenkeilerei endete, die schließlich mit 3 rote Karten für den MTV endete. Wäre der Schiedsrichter in dieser Situation ähnlich resulut vorgegangen wie im gesamten Spiel wäre dieses Ende sicher nicht nötig gewesen.

Werbeanzeigen

1:5 Klatsche in Oberalting

7. November, 2008; 17:28

TSV Oberalting/Seefeld – MTV Dießen  5:1 (1:1)

Am 06.11. fand das Nachholspiel des MTV Dießen in Seefeld statt. Auf Kunstrasen verlor der MTV verdient, wenn auch mit 1:5 viel zu hoch gegen die ambitionierten Hausherren. Die MTV´ler kamen gut ins Spiel und sogar in Führung. Nach einer tollen Kombination über Franz Nebel, Florian Sepperl und Thomas Widmann flankte letztendlich Michael Schubert punktgenau auf den Kopf von Franz Nebel, der zum 0:1 einköpfte (11.). Nach einigen Chancen, die leichtfertig vergeben oder von MTV-Keeper Reinhold Luister pariert wurden, erzielte Oberalting den verdienten 1:1 Pausenstand. Spielerisch war die Heimelf den Gästen überlegen und erspielte sich deutlich mehr Spielanteile. In der 56. Minute dann eine entscheidende Szene, Thomas Widmann wurde im TSV-Strafraum klar zu Fall gebracht, der Pfiff des SR blieb jedoch aus und im Gegenzug ging Oberalting mit 2:1 in Führung. 10 Minuten später erhöhte der TSV auf 3:1, in der 74. Minute scheiterte Martin Schmid per Seitfallzieher an der Querlatte. Ein weiterer Konter brachte aus abseitsverdächtiger Position das 4:1, ein Elfmeter kurz vor dem Ende das 5:1 Endergebnis.

 


Schwacher Start in die Rückrunde

3. November, 2008; 19:26
SpVgg Wildenroth – MTV Dießen 4:2 (2:0)
 
Aus einer Elf ohne 8 wurde übers Wochenende noch eine Mannschaft ohne 10, denn mit Oliver Plewa (krank) und Stefan Rießenberger (Arbeit) mussten zwei weitere Spieler absagen. Mitte der Woche als die vielen Ausfälle schon klar waren, war eines sicher – im Tor wirds bei 5 Torhütern wohl kein Problem geben. Tja wie man sich täuschen kann, sowohl bei der Ersten als auch bei der Zweiten standen Feldspieler im Tor. Wenns knüppelt, dann dick. Zum Spiel: Für die Hausherren wohl eine der letzten Chancen den Verbleib in der Kreisliga doch noch zu schaffen. Und so begannen die Wildenrother, mit viel Einsatz, viel Laufbereitschaft und mit viel Kampf. Bereits in der 4. Minute die Führung für die Heimelf, ein Wildenrother spritzte in eine Diagonalflanke hinein und drückte den Ball über die Linie. Eine Kopie des 1:0 dann in der 12. Minute, wieder eine lange Flanke, erneut waren die Gastgeber wacher und schon stand es 2:0. Dießen von der frühen Führung überrascht fand nicht ins Spiel. Nach einer starken Einzelleitstung von Stephan Wasl mit einer tollen Flanke in die Mitte, schickte Philipp Zirbes den Ball aus 3 Metern in den Himmel. Mit einem 2-Tore-Rückstand wurden die Seiten gewechselt und Erinnerungen ans Hinspiel kamen hoch, als der MTV nach 0:2 noch 5:2 gewann. Diesmal kam es aber anders, denn Wildenroth erhöhte in der 52. Min. auf 3:0 und in der 63. Minute auf 4:0. Jetzt endlich wehrten sich die MTV´ler und konnten durch Philipp Zirbes, der schön per Kopf traf, auf 1:4 verkürzten (68.). Wildenroth hatte bereits einen Gang zurück geschalten und tat sich nun schwer gegen engagierte Dießner zurück ins Spiel zu finden. Erst recht als ein von Michael Schubert getretener Freistoss zum 4:2 ins Tor abgefälscht wurde (75.). Dießen spielte nun Alles oder Nichts und hatte Pech im Abschluss. Ein Schuss von Franz Nebel klatschte an den Pfosten (81.), zwei Chancen von Philipp Zirbes und Florian Sepperl fanden nicht den Weg ins Tor, einen Freistoss von Martin Schmid konnte der Torwart gerade noch um den Pfosten lenken (84.) und eine Volleyabnahme von Franz Nebel hielt ebenfalls der Keeper mit einer Glanzparade (87.). So blieb es bei einer insgesamt verdienten 2:4 Niederlage, hätte die MTV-Elf von Beginn an so engagiert wie in den letzten 25 Minuten gespielt wäre aber mehr drin gewesen.
 
 
SV Prittriching – MTV Dießen II 7:1 (2:0)
 
Zunächst einmal Respekt an die Zweite, denn immerhin konnten sie zu elft auflaufen. Das Tor hütete Thomas Steigenberger, der im ersten Abschnitt zweimal hinter sich greifen musste, dabei einmal durch einen unberechtigten Elfmeter. Ingo Bollinger scheiterte an der Querlatte und Julien Lipsmeier freistehend am Torwart des SVP. In Halbzeit zwei wurden die Beine immer schwerer und die Luft dünner, sodass Prittriching in regelmäßigen Abständen zu Torerfolgen kam, den Ehrentreffer für Dießen erzielte Markus Ehbauer.

Unter die Räder gekommen

26. Oktober, 2008; 23:01
TSV Finning – MTV Dießen II 6:0 (2:0)
 
Die Zweite des MTV Dießen ist einfach nicht gut genug für diese Liga. Diese Erkenntnis gibt es im Dießener Lager nicht erst seit diesem Spiel, sondern ist schon länger präsent. Zahlreiche Abgänge, junge „Ruheständler“ und Studenten fern ab der Heimat waren ein Aderlass, der nicht aufzufangen war. Die Mannschaft in Finning war nominell eigentlich ganz gut besetzt und zog sich in Hälfte eins achtbar aus der Affäre, leider sind es immer wieder Phasen im Spiel in denen alles schief läuft und die der Gegner aber auch immer zu nutzen weiß. In Finning lag der Ball bereits nach 4 Minuten im Tor des erneut starken Stefan Rießenberger. Dießen war nun aber endlich auf dem Platz angekommen und hielt gut dagegen. Ein strammer Schuss von Florian Sepperl aus 25 Metern landete an der Querlatte, zwei Kopfbälle von Frank Fastl verfehlten ihr Ziel. Leider musste Kapitän Martin Kunschak schon nach 14 Minuten mit einem Nasenbeinbruch ausgewechselt werden. Auch das Verletzungspech bleibt dem MTV in dieser Saison treu. In der 41. Minute wurde ein Schuss der Heimelf zweimal so unglücklich abgefälscht, dass der Ball schließlich doch im Tor landete. Die Halbzeitansprache machte den MTV´ler noch einmal Mut, hatte man doch die Partie zu großen Teilen ausgeglichen gestalten können. Aber im zweiten Durchgang gingen Kräfte und Moral mit zunehmender Spiel in die Knie und Finning nutzte dies in regelmäßigen Abständen zu weiteren 4 Toren. Ohne Frage ein verdienter Sieg der Heimelf, der etwas zu hoch ausfiel und der MTV hätte aufgrund der engagierten Leistung in Halbzeit eins einen Ehrentreffer verdient gehabt. Chancen im zweiten Abschnitt hatten Bastian Weber und Frank Fastl mit Schüssen von der Strafraumgrenze und Thomas Schwarzer mit einem Kopfball aus 8 Metern. Die Zweite beendet die Vorrunde mit 6 Punkten als Tabellenletzter, die Rückrunde beginnt mit einem Auswärtsspiel beim SV Prittriching.
Das Spiel der Ersten in Oberalting wurde auf den 06. November verlegt.

Einen Punkt erkämpft – einen Punkt verloren

19. Oktober, 2008; 21:59
MTV Dießen – 1. SC Gröbenzell 0:0
 
Der MTV Dießen ergatterte im Spiel gegen Gröbenzell aufgrund einer tollen kämpferischen Leistung verdient einen Punkt. In Hälfte eins sahen die gut 80 Zuschauer ein temporeiches Spiel mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Für den MTV hatte Konrad Linke in der 18. Minute das 1:0 auf dem Fuss, sein Schuss aus 17 Metern strich knapp über die Querlatte. Auf der anderen Seite striff ein Schuss noch den Außenpfosten (22.). Kurze Zeit später fast eine identische Situation wie in Minute 18, wieder erkämpfte sich Konrad Linke an der Mittellinie den Ball und lief alleine auf den Gästekeeper zu, diesmal schob er ihm den Ball aus 12 Metern in die Arme (27.). Gröbenzell hatte in der 33. Minute ebenso eine Großchance, die MTV-Torwart Reinhold Luister jedoch mit einer tollen Parade entschäfte.
Im zweiten Durchgang wurde das Spiel zunehmend einseitiger, die Gäste hatten deutlich mehr Ballbesitz und spielten sich bis zum MTV-Strafraum vor, ohne jedoch zwingende Chancen heraus zu spielen. In der 72. Minute wurde auf Seiten des MTV Daniel Seidel mit der roten Karte des Feldes verwiesen. Bedingt durch die numerische Überlegenheit nahm der Druck der Gäste zu, Reinhold Luister war aber stets auf dem Posten. Dießen konnte sich nur noch selten befreien ohne dabei gefährlich vors Gästetor zu kommen. Fast mit dem Schlusspfiff hielt Reinhold Luister den Punkt mit einer spektakulären Parade fest, der Pfosten stand ihm dabei hilfreich zur Seite.
MTV Dießen II – FC Hofstetten 1:2 (1:1)
 
Das vorgezogene Abstiegsduell zwischen der Zweiten des MTV Dießen und Kreisklassenabsteiger FC Hofstetten endete mit einem 2:1 für die Gäste. Der MTV, personell arg gebeutelt hielt wacker dagegen, und der FC Hofstetten boten den Zuschauern spielerische Magerkost. Beide Mannschaften zeigten warum sie im Tabellenkeller stehen, auf beiden Seiten gab es viele Ballverluste, die kämpferische Einstellung stimmte jedoch. Die Hausherren begannen gut und gaben den Gästen kaum Räume. Hofstetten versuchte es meist mit langen Bällen in die Spitze. Im Dießener Tor konnte sich Stefan Rießenberger bei zwei 1-1 Situationen glänzend beweisen. Die Führung für Hofstetten fiel sehr unglücklich, nach einem Pressschlag landete der Ball am Elfmeterpunkt, ein erneuter Pressschlag ließ den Ball im hohen Bogen über MTV-Keeper Rießenberger ins Tor fallen (24.). Der MTV hatte nur 5 Minuten später eine große Ausgleichschance, doch der Schuss von Florian Sepperl landete am Innenpfosten. In der 40. Minute köpfte Frank Fastl nach einer tollen Flanke von Thomas Schwarzer den verdienten 1:1 Ausgleich.
Im zweiten Durchgang war die Partie weiter offen, die Gäste aus Hofstetten hatten dabei aber die klareren Chancen. Erneut war es Stefan Rießenberger, der mit zwei super Paraden das Unentschieden festhielt. Dießen hatte durch 2 Weitschüsse Chancen auf den Fürhungstreffer, bei waren aber zu harmlos. In der 81. Spielminute dann die entscheidende Szene: Florian Sepperl drang aus Rechtsaußenposition in den Strafraum ein und wurde von seinem Gegenspieler aber sowas von klar von hinten gefällt, der Schiedsrichter entschied aber zum Entsetzen der MTV´ler und zum Erstaunen der Gäste nicht auf Elfmeter, sondern auf Schwalbe. Der Freistoss wurde schnell ausgeführt, Dießen hinten ungeordnet, was die Gäste zum 2:1 Führungstreffer nutzten. Dießen warf in den letzten Minuten alles nach vorne, sogar MTV-Keeper Stefan Rießenberger stürmte mit und hätte beinahe per Kopf den Ausgleich erzielt. Leider gelang dem tapfer kämpfenden Dießnern kein weiterer Treffer, sodass es bei der ärgerlichen 1:2 Niederlage blieb.

Gold vom DFB für den MTV

14. Oktober, 2008; 21:18


Ein Punkt gegen den Abstieg

14. Oktober, 2008; 21:13

SV Polling – MTV Diessen  1:1 (1:0)

 

In einem spannenden Kreisliga Abstiegskrimi trennten sich der SV Polling und der MTV Diessen 1:1 unentschieden.

 

Die Ammerseer mussten auf 6 Stammspieler verzichten und agierten im ersten Spielabschnitt über weitere Strecken bemüht aber mutlos. Die Pollinger bekamen nach rund 10 Minuten die Oberhand und versuchten, das Spiel zu kontrollieren, ohne ganz große Torchancen herausarbeiten zu können. Mitte der ersten Halbzeit gelang dem SV Polling dann die verdiente Führung durch einen Fernschuss aus 20 Metern, der unter der Latte einschlug. Die einzig nennenswerte Chance für den MTV Diessen entstand durch einen Freistoss von Daniel Seidel, den der Pollinger Schlussmann abwehren konnte, im Nachschuss scheiterte Tommy Widmann aus kurzer Distanz.

 

In der zweiten Halbzeit kam der MTV Diessen besser ins Spiel und hielt nun endlich mit Herz dagegen. Zwischenzeitlich schaffte es das Team von Michael Schubert, den Gastgeber in der eigenen Häfte einzuschnüren und kam zu guten Tormöglichkeiten. Fabian Kaiser sorgte für viel Wirbel über die rechte Seite, Alexander Hummer hatte zwei glänzende Einschussmöglichkeiten in zentraler Position. Der verdiente Ausgleichstreffer fiel nach einem Eckball von Daniel Seidel durch Philipp Zirbes. Bester Diessner war aber Torhüter Reinhold Luister, der den verletzten Christian Werkmeister hervorragend vertrat. Vor allem in den hektischen Schlussminuten machte er zahlreiche Konterchancen zu Nichte und sicherte dem MTV einen verdienten Punktgewinn nach zwei verlorenen Spielen in Folge.

 

 

SV Erpfting – MTV Dießen II 4:1 (4:1)

 

Die Zweite des MTV zog sich mit der 1:4 Niederlage in Erpfting angesichts der akuten Personalprobleme ganz gut aus der Affäre. Der Gast vom Ammersee agierte von Beginn an sehr defensiv und versuchte die Räume so eng wie möglich zu machen. Die Taktik hielt gut 15 Minuten, dann wurde ein Erpftinger im Strafraum zu Fall gebracht, der fällige Elfmeter wurde zum 1:0 verwandelt (17.). Im Anschluss an eine Ecke verlor Dießens Defensive einen Erpftinger Spieler am langen Pfosten aus den Augen, der den Ball zum 2:0 über die Linie drückte (21.). Per Nachschuss erhöhten die Hausherren nur 2 Minuten später auf 3:0. Nach einer guten Aktion von Michael Haugg gelangte der Ball zu Sebastian Zirbes, der aus 14 Metern den 1:3 Anschlusstreffer erzielte (25.). In der 33. Minute stellten die Erpftinger per Konter den alten 3-Tore-Vorsprung wieder her. Dießen nahm sich für die zweite Hälfte vor sich nicht abschiessen zu lassen und dieser Plan wurde konsequent bis zur letzten Minute verfolgt. Stefan Rießenberger im MTV-Tor konnte sich zweimal mit tollen Paraden auszeichnen, sodass Erpfting keinen weiteren Treffer mehr erzielen konnte, für den MTV scheiterte Bastian Weber in der 74. Minute freistehend vor dem Keeper.