Wer…

… hält im Meisterrennen eigentlich zu wem?

Klar ist, dass…

Bayern … zu Bayern hält. Ein Unentschieden gegen in diesem Jahr starke Frankfurter genügt, Robben und Ribéry und Rafinha verabschieden sich. Egal wieviel Trubel rund und das Team herum ist, ob man mit Kovac kann oder nicht. Wenn man 9 Punkte hinten war, das aufgeholt hat, am letzten Spieltag zu Hause spielt, noch nie den Deckel in der Arena drauf machen konnte und insgesamt seit 2000 endlich mal wieder die Meisterschaft im heimischen Stadion klar machen kann, dann führt normalerweise kein Weg daran vorbei, dass der FC Bayern das Spiel gewinnt und damit der Deutsche Meister am Samstag um spätestens 17:30 Uhr FC Bayern München heisst. Vielleicht patzen ja Wolfsburg und oder Hoffenheim und Frankfurt kann auch nächste Saison international spielen. Verdient hätten sie es. Dennoch muss der FCB auf sich schauen und tut das auch. Meisterlich Pro FCB!

Dortmund … hält irgendwie alle Trümpfe selbst in der Hand. So wird es zumindest überall suggeriert. Watzke hat ein seltsames Gefühl, dass etwas Großes ansteht, sieht Bayern extrem unter Druck und wähnt Dortmund in der Pole-Position. Also so rein mental, eher weniger mathematisch. Zorc glaubt an weitere Fussballwunder in dieser Saison und die Medien gehen eh von einem Dortmunder Kantersieg aus. Von Gladbach redet keiner. Tja, vielleicht ganz gut so. Alle die es mit schwarz-gelb halten sehen durchaus gute Chancen auf einen erneuten Wechsel an der Tabellenspitze. Also Pro BVB!

Und die anderen Teams? Für einige ist der Ausgang der beiden Partien mit entscheidend welcher Tabellenplatz am Ende für das eigene Team heraus springt. Hier eine, meine Einschätzung…

Leipzig … Platz drei ist zementiert, aber Rangnick hat bereits verlauten lassen, dass sich eine verpasste Meisterschaft negativ auf die Vorbereitung fürs Pokalfinale auswirkt und hält es deshalb wohl mit dem BVB. Pro BVB!

Gladbach … spielt gegen Dortmund, hat trotz grottiger Rückrunde die EL sich, möchte sich nicht mehr von Platz vier verdrängen lassen. Ohne Komplettausrutscher der Verfolger muss ein Sieg her für die CL her. Am besten mit ein paar Toren Unterschied. Nehm ich gern. 🙂 Pro FCB!

Leverkusen … kann aus eigener Kraft auf Rang 4 springen, muss dafür 2 Tore auf Gladbach aufholen. Bei einem eigenen Remis brauchen sie eine Niederlage der Fohlen mit mindestens 2 Toren Unterschied und Frankfurt darf auf keinen Fall siegen. am liebsten hätte die Werkself also 2 hohen Siege der Bayern und der Dortmunder. Nehm ich auch. 🙂 Ergo Pro FCB und BVB!

Frankfurt … spielt gegen Bayern, möchte den einen Punkt für Europa unbedingt, würde aber natürlich auch Rang vier nehmen. Dafür müssen sie mindestens Remis spielen, Leverkusen und Gladbach müssen aber dann verlieren. gewinnt die Eintracht in München, genügt jeweils ein Remis der Kontrahenten. Pro BVB!

Wolfsburg … braucht schon viele viele eigene Tore und Niederlagen von Gladbach, Leverkusen und max. einen Punkt der Frankfurter, eher eine Niederlage um noch die CL zu erreichen. Realistischer ist der EL-Platz, dafür müssen die Wölfe nur ihr Spiel gewinnen. Sie könnten aber bei einem Remis noch von Hoffenheim und oder Bremen überholt werden. Deshalb kann es Wolfsburg eigentlich egal sein was vorne passiert. Bruno hat aber eine Bayernvergangenheit, vielleicht deshalb leicht Pro FCB?

Hoffenheim … kann nur noch Wolfsburg und oder Frankfurt überholen und damit in die EL einziehen. Ein eigener Sieg und eine Niederlage der Eintracht bringt Hoffenheim und Hoeneß-Freund Hopp ins europäische Geschäft. Pro FCB!

Werder Bremen … braucht einen eigenen Sieg gegen Leipzig und die vor ihnen liegenden Teams aus Hoffenheim und Wolfsburg dürfen beide nicht mehr als ein Unentschieden erreichen, dann spielt Bremen endlich wieder im Europacup. Spiele der Bremer in Europa haben schon was. Wäre eine schöne Geschichte. Die Spiele von Bayern und Dortmund kann den Werderanern egal sein. Nach dem Pokal-Aus gegen Bayern wohl eher Pro BVB.

Für die andere Hälfte der Liga ist die Messe schon gelesen, da gehts nur noch um marginale tabellarische Verschiebungen. Die meisten werden neutral sein, oder eher für eine Abwechslung der Gravur auf der Schale.

Hertha … Kovac kommt aus Berlin. Daher sage ich einfach mal Pro FCB.

Düsseldorf … Funkel mag keine Langeweile an der Spitze, eher Pro BVB.

Mainz … die Verbindung zum BVB ist eng. Deshalb Pro BVB.

Freiburg … Streich hält sich bestimmt raus. Motto, wer oben steht hat’s verdient. Wenn er wählen müsste, dann stimmt er für Abwechslung. Eher pro BVB.

Augsburg … als die Fuggerstädter in der Bayernliga rumdümpelten fuhren viele Augsburger als Bayernfans gen München. Es gab sogar mal eine Kooperation. Daher eher Pro FCB.

Schalke … Die Wahl zwischen Pest und Cholera. Aber schwarz-gelb. Geht gar nicht. Pro FCB.

Stuttgart … die Rivalität zu Bayern lässt die Waage zu Gunsten des Ruhrgebiets kippen. Eher Pro BVB.

Hannover … hmmm … keine Ahnung. Daher eher pro BVB.

Nürnberg … Fanfreundschaft zu Schalke, aber für Bayern sein. Niemals. Pro BVB.

Durch die Doppelnennung bei Leverkusen halten 8 Teams eher zum FCB und 11 eher Teams zum BVB.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: