Was…

… macht Niko Kovac am Samstag? Also rein aufstellungstechnisch.

Im Tor wird Ulle stehen. Für Neuer reichts noch nicht, fürs Pokalfinale vielleicht. Letztes Jahr Ulle, also vom Kopf her vielleicht doch Manu, oder eben nicht. Wegen 2018. Also genau deshalb? 🤔 Egal. Erst mal Frankfurt. Also 2019. Bundesliga.

Die Viererkette bilden wohl Kimmich und Alaba außen, Süle und Hummels innen. Für Rafa bleibt im letzten Bundesligaspiel nur die Bank, ich denke aber dass er rein kommt. Für Boateng klappts nur wenn sich einer verletzt. Auch für ihn könnte es das letzte Bundesligaspiel für Bayern sein.

Wenn alle fit sind, also Javi, Leon und Thiago (ausgenommen Tolisso) hat er die Wahl zwischen defensiver Stabilität in Form von Martinez oder eben diesen später als „Über-die-Zeit-Bringer“ rein stellen und dem offensiveren Goretzka, der die Meisterschaft beinahe schon klar gemacht hat. Vielleicht eine extra Motivation? Ist Thiago fit ist er gesetzt.

Vorne ist Lewa klar, dahinter wird wohl Müller zum Einsatz kommen. Nicht weil er gerade in Megaform ist, eher als bajuwarischer An- und Einpeitscher und sich Lewa damit besser fühlt.

Neben der Zentrale (Martinez oder Goretzka – aber ein Treffer von Tolisso hätte schon auch was 🤔👍) wird es spannend sein, wie Kovac auf den Flügeln aufstellt. Wie zuletzt mit Coman und Gnabry, deren Formkurve gerade etwas nach unten zeigt. Oder bringt er die bis in die Haarspitzen motivierten Robben und Ribery. Beide sind wieder fit, je nach Spielverlauf kann man mit Coman und Gnabry nachlegen. Eine sehr interessante Variante. Oder bei einem knappen Spielstand beide bringen und das Publikum nochmal richtig aufpuschen?

Für alle Varianten (ggf. auch eine Mischung z. B. Ribery + Gnabry und dann mit Robben + Coman nachlegen?) gibt es gute Argumente. Man darf gespannt sein wie sich Kovac letztlich entscheidet. Ich würde auf Robbery setzen, Niko wohl die junge Formation.

Keine Diskussion sollte es aber trotz allem (Gegner, Form, Zirkus außen rum, unerklärliche Gefühle bei Aki, etc.) über den Sieger geben. Witzig, dass alle Welt davon ausgeht, dass Dortmund in Gladbach sowieso gewinnt (die letzten 7 Duelle haben sie es allerdings) und nur noch diskutiert wird, ob Bayern gegen Frankfurt patzt. Zurück zum Sieger. Bayern daheim, gegen Frankfurt, kann mit einem Punkt (das kann durchaus gefährlich sein, deshalb auf Sieg spielen) Meister werden. Ein FC Bayern darf sich das nicht mehr nehmen lassen. Punkt.

Gerade auch weil sich Dortmund ja nicht als unschlagbar erweist und Bayern mit einem riesen Lauf unter Druck setzt, eher stolpern beide Mannschaften dem Ziel entgegen. Bisschen Schneckenrennen. Gefühlt. Trotz mega Rückrunde der Roten. Verrückt.

Spannend wird der Kampf um Rang 4. Gladbach (55 Punkte +15 Tore) daheim gegen Dortmund. Leverkusen (55 Punkte +13 Tore) in Berlin und Frankfurt (54 Punkte +16 Tore) in München. Die ersten beiden sollten zumindest die EL sicher haben. Wolfsburg (52 Punkte +5 Tore) sollte es selbst bei einem eigenen Sieg (zuhause gegen Augsburg) und gleichzeitiger Niederlage der beiden anderen nicht schaffen die Tordifferenz aufzuholen. Aber wer weiß? Frankfurt hingegen könnte noch alles verlieren. Hoffenheim (51 Punkte +20 Tore) könnte bei einem Sieg in Mainz davon profitieren. Bremen (50 Punkte +8 Tore) braucht einen eigenen Sieg gegen Leipzig und muss auf einen Ausrutscher von Hoffenheim und Wolfsburg hoffen.

Hinten ist ja schon alles klar. Deshalb gibt’s wieder keine komplette Spannung am letzten Spieltag. Aber zumindest vorne und um Europa und das wollten ja viele Fans. Soll mir recht sein, wenn am Bayern wieder Meister wird sind ja alle zufrieden. Die anderen wollten ja nur Spannung, wir wollten immer nur die Schale. Also… win-win 😁

s_31

 

Update:
Spezl: „Zappi, bist scho a bissl nervös?“
„Ja, a bissl scho, aber auch freudig erregt. Und pflenna dua i ja sowieso.“

s_31

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: