EM 2016 Quali vorbei

13. Oktober, 2015; 23:00

Qualifizierte Teams: Frankreich, Island, Tschechien, England, Nordirland, Österreich, Portugal, Spanien, Schweiz, Italien, Wales, Belgien, Rumänien, Albanien, Deutschland, Polen, Russland, Slowakei, Kroatien und das letzte Ticket vor den Play-Offs sicherte sich auch Dank Kasachstan die Türkei.

In die Play-Offs müssen oder dürfen: die Skandinavier Schweden, Dänemark und Norwegen. Die Balkanstaaten Bosnien-Herzegowina und Slowenien, sowie Ungarn, Ukraine und Irland.

Die Auslosung für die Play-Offs findet am 18.10. statt. Welche Teams sichern sich die letzten 4 Tickets?

Termine Play-offs
Hinspiele: 12./13./14. November 2015
Rückspiele: 15./16./17. November 2015

Auslosung Endrunde – Paris, 12. Dezember 2015, 18 Uhr

Folgende Teams werden wir in Frankreich u.a. nicht zu sehen bekommen: Die ehemaligen EM- und WM-Teilnehmer Schottland,  Serbien, Griechenland und allen voran den Europameister von 1988 und WM-Zweiten 2010 und WM-Dritten 2014: die Niederlande.


Niederlage trotz langer Überzahl

11. Oktober, 2015; 20:54

MTV Dießen – TSV Benediktbeuern 1:2 (1:1)

Der MTV Dießen verliert zuhause gegen den TSV Benediktbeuern trotz 75 Minuten Überzahl. Durch die Niederlage steht die Schober-Elf nun wieder am Ende des Tabellenmittelfelds.

Elftes Saisonspiel und zum elften Mal startete der MTV mit einer veränderten Formation und wurde zu Beginn von den Gästen in die Defensive gezwungen. Nach einer Viertelstunde dann der erste Aufreger der Partie. Nach einem Zweikampf an der Außenlinie trat ein Gästespieler nach und wurde mit glatt Rot vom Platz gestellt. Die Benediktbeurer ließen sich ihre numerische Unterzahl jedoch nicht anmerken und verteidigten nun geschickt und leidenschaftlich. In der 23. Spielminute fiel dann auch noch die Führung für den TSV. Nach einer Standardsituation konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden, landete vor den Füßen des Gästestürmers, der den Ball zum 0:1 in die Maschen drosch. Nun übernahmen die Hausherren die Spielkontrolle und kamen zu ihren ersten gefährlichen Situationen. Doch der letzte Pass oder der Torabschluss blieben zu ungenau. Bis kurz vor der Halbzeitpause, als sich Giuseppe Bonomo nach Zuspiel von Philipp Burka im Strafraum durchsetzte und vor dem Tor querlegte. Dort stand Michele Bonomo goldrichtig und schoss mit Links zum 1:1 Unentschieden ein. Dann ging es in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Dießener gut in die Partie und dominierten sie von Wiederanpfiff an. Oft versuchten die Gastgeber es allerdings zu kompliziert und blieben so immer wieder an der gut organisierten Defensive von Benediktbeuern hängen. Diese beschränkten sich komplett auf Konter, ohne jedoch zu gefährlichen Torabschlüssen zu kommen. In dieser Phase verpasste es die Heimmannschaft das Überzahlspiel auszunutzen und ließ vor dem Tor absolute Konsequenz vermissen. Und wie es im Fußball so läuft, wenn man vorne seine Chancen nicht nutzt, reichte den Gäste eine Aktion um erneut in Führung zu gehen und den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Nach einem langen Ball setzten sich die Gäste gegen die MTV-Defensive durch und brachten den Ball im dritten Versuch im Tor von Reinhold Luister unter. In den Schlussminuten warfen die Dießener noch einmal alles nach vorne, doch fehlte wie schon zuvor auch der letzte Wille um ein Tor zu erzielen.

So stehen die Dießener trotz langer Überzahl am Ende ohne Punkte da und müssen jetzt aufpassen nicht auf einem Relegationsplatz zu überwintern. Zu allem Überfluss wird die Verletztenliste der Dießener immer länger und länger. Beim heutigen Spiel traf es Alexander Hummer und Thomas Widmann, der nach einem Zweikampf auf die Schulter fiel und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Gute Besserung von dieser Stelle.

Für den MTV spielten: Luister – Lipsmeier (ab 53. Erdle), Ropers, Burka, Plesch – Weber, Hummer (ab 61. Weis N.) – Bonomo Mi., Widmann (ab 84. Pux), Vetter – Bonomo G.

Text: Phillip Plesch


Dießen II feiert nächsten Heimsieg

11. Oktober, 2015; 20:29

MTV Dießen II – SC Wörthsee II 3-0 (1-0)

In einer guten B-Klassenpartie gewinnen die Männer um Spielertrainer Patrik Beausencourt verdient mit 3-0 und setzen sich damit im gesicherten Mittelfeld fest.

Dießen nahm früh das Heft in die Hand und versuchte mit kontrolliertem Spiel Druck nach vorne zu entwickeln. Doch zu Beginn kreuzten immer wieder kleinere, aber entscheidende Ungenauigkeiten die Pläne der Heimelf. Wörthsee nur sporadisch gefährlich, aber es galt die Gäste, deren erste Mannschaft schon am Vortag gespielt hatte, nicht zu unterschätzen. In der 20.Spielminute fasste sich der an diesem Tag bärenstarke Florian Odinius ein Herz, setzte sich über die linke Seite durch und konnte nur vom Gästekeeper gestoppt werden. Doch der abgewehrte Schuss flog vor die Füße von Stürmer Max Erdle, der geschickt aus 25 Metern über den herausgeeilten Gästekeeper zur 1-0 Führung ins Gebälk einschob. Dießen in der Folge auch weiterhin spielbestimmend, aber in Minute 35 auch mit dem nötigen Glück ausgestattet, als Christian Werkmeister eine Doppelchance der Gäste aus 5 Metern zweimal gekonnt parierte und so den eigenen Kasten sauber hielt. Weitere gute Chancen des MTV, wie beispielsweise die von Matteo Bonomo in der 37.Minute konnten aber in Halbzeit eins nicht mehr genutzt werden.

Nach dem Pausentee konnte Dießen sogar noch einen Gang zulegen und stand gleichzeitig hinten sicherer, denn das Duo Dominic Wimmer und Philipp Zirbes vermochten die starke linke Seite der Gäste zu neutralisieren und die Innenverteidiger Sandro Motschmann und Stephan Hinterbichler konnten eine Zweikampfquote von nahezu 100 % aufweisen. Nach mehreren vergebenen Chancen fasste sich Max Erdle in der 67.Spielminute ein Herz und zog aus 20 Metern beherzt ab. Der überraschte Wörthseer Torwart ließ den Ball durch die Hände ins Tor gleiten. Mit der Zweitoreführung im Rücken spielte der MTV nochmals befreiter auf. In der 83.Spielminute führte der Einsatz von Philipp Brauner zum Ballgewinn, Patrik Beausencourt steckte den gewonnenen Ball an den herangeeilten Matteo Bonomo durch, der die Gästeabwehr wie einst Markus Wasmeier umkurvte und dessen abgewehrter Schuss von Florian Odinius in die Maschen versenkt wurde. In der 89.Spielminute hätte Debütant Jürgen Fischer das Ergebnis nochmals erhöhen können. Wieder erfolgte der Angriff über die linke Seite, wieder wird der Ball von Patrik Beausencourt auf Matteo Bonomo durchgesteckt, der jedoch diesmal nicht selbst ging, sondern mit einem Zuckerpass in die Gasse Jürgen Fischer freispielte, dessen Schuss nur knapp über die Querlatte strich.

Die Dießner Reserve belohnt sich für eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung mit drei wohlverdienten Punkten.

Kader: Werkmeister – Motschmann – Hinterbichler – Zirbes P. – Schramm – Odinius – Frank – Bonomo Ma. – Erdle – Brauner – Beausencourt P.- Fischer J.;

Text: Phillip Plesch


Vorberichte 11. Spieltag

8. Oktober, 2015; 20:27

Kreisklasse 3: MTV Dießen – TSV Benediktbeuern

Am Sonntagnachmittag steht für den MTV Dießen das nächste Heimspiel an. Gegner im Ammerseestadion ist der TSV Benediktbeuern. Doch wie schon zuletzt muss Trainer Florian Schober dabei auf einige Spieler verzichten. Trotz des dünnbesetzten Kaders landete das Team vom Ammersee zwei Siege in den vergangenen zwei Spielen und schob sich somit wieder in Richtung Tabellenmittelfeld. Mit einem weiteren Sieg würden die MTV’ler in der Tabelle an Benediktbeuern vorbeiziehen und die Abstiegsregion würde weiter in die Ferne rücken. Doch das sollte sich als große Herausforderung darstellen, da die Gäste auswärts in dieser Saison in fünf Partien kein einziges Mal als Verlierer vom Platz gingen. Zudem sind sie seit drei Spielen ungeschlagen, in denen vor allem die Defensive überzeugte und nur zwei Gegentore zuließ. Die Zuschauer können sich also auf eine spannende Begegnung freuen. Anpfiff in Dießen ist um 15.00 Uhr.

Voraussichtlicher Kader: Luister – Bonomo G., Bonomo Mi., Burka, Hummer, Lipsmeier, Nebel, Odinius, Plesch, Ropers, Steffens, Vetter, Weber;

B-Klasse 7: MTV Dießen II – SC Wörthsee II

Nach der Auswärtsniederlage in Egling empfängt die Reserve des MTV Dießen am Sonntag den Tabellenvorletzten aus Wörthsee. Der nächste Dreier ist für die Truppe von Spielertrainer Patrik Beausencourt gegen die auswärts sieglosen Gäste also auf jeden Fall machbar. Außerdem könnten die MTV’ler mit einem Sieg vor der Winterpause nochmal das vordere Tabellendrittel angreifen und die untere Tabellenhälfte endgültig verlassen. Aufgrund des dünnen Kaders der ersten Mannschaft musste auch die zweite in den vergangenen Wochen immer wieder Abstriche machen. Das wird wohl auch diesen Sonntag so sein. Anpfiff in Dießen ist um 13.15 Uhr.

Voraussichtlicher Kader: Werkmeister – Beausencourt P.,Bonomo Ma. , Dietz, Erdle, Frank, Hinterbichler, Jokisch Mo. , Lipsmeier, Motschmann, Odinius, Pux, Tischler, Zirbes P.;


SZ vom 11.10.2015

8. Oktober, 2015; 0:27

SZ vom 11.10.2015


Auswärtssieg in 80 km Entfernung

5. Oktober, 2015; 14:41

SV Krün – MTV Dießen 0:3 (0:1)

Der MTV Dießen gewinnt auswärts völlig verdient beim SV Krün und fährt drei wichtige Punkte ein. Stark ersatzgeschwächt und trotz 90 Minuten Anreise ist das Team von Trainer Florian Schober von Beginn an hellwach und lässt die Gastgeber gar nicht erst ins Spiel kommen.

Beinahe 80 Kilometer mussten die Dießener am Samstagnachmittag zurücklegen, und dass ohne zahlreiche Stammspieler. Die Zeichen standen also nicht gut für die MTV’ler, doch die Einstellung stimmte. Nachdem man in der Anfangsphase zwei heikle Szenen unbeschadet überstanden hatte, kam das Team vom Ammersee besser ins Spiel und übernahm mehr und mehr das Kommando. In der 26. Spielminute fiel dann die etwas glückliche Führung. Matteo Bonomo setzte sich im Strafraum klasse durch und brachte den Ball scharf Richtung Mitte, wo ihn ein Krüner Verteidiger nur noch ins eigene Tor lenken konnte. In der Folgezeit kamen die Dießener vor allem über die schnellen Außen Michele Bonomo und Vincent Vetter immer wieder gefährlich in Strafraumnähe, doch ein weiteres Tor sollte zunächst nicht fallen. Hinten stand die Verteidigung um die starken Franz Nebel und Philipp Ropers sicher und ließ nichts mehr zu, sodass beim Stand von 0:1 die Seiten gewechselt wurden.

Die zweite Hälfte begannen die Dießener wieder gut und zweikampfstark. Nach einer knappen Stunde wurden sie dann für ihre Mühen belohnt. Ropers schickte Vetter mit einem langen Ball Richtung Tor. Dieser blieb cool und verwandelte sicher zum 0:2. Das 0:3 sollte nun auch nicht lange auf sich warten lassen. Nach einem Konter ließen Ropers und Vetter die gegnerischen Spieler wie Slalomstangen stehen und kombinierten sich durch die komplette Abwehr, ehe Ropers den Ball zum 0:3 im Winkel unterbrachte. Bis zum Schlusspfiff hatten die MTV’ler weitere gute Torchancen, doch ein Tor sollte nicht mehr gelingen. Hinten war es nun vor allem Torwart Reinhold Luister, der mit tollen Paraden ein Gegentor verhinderte.

Trotz der schwierigen Umstände zeigten die Dießener eine geschlossene Mannschaftsleistung, die der Schlüssel zum Auswärtssieg sein sollte.

Für den MTV spielten: Luister – Steffens, Nebel, Plesch, Odinius (ab 11. Ropers) – Hummer, Bonomo G. – Bonomo Mi., Bonomo Ma., Vetter – Pux (ab 40. Wimmer);

Text: Phillip Plesch


Die Kraft reichte nicht

4. Oktober, 2015; 20:22

SC Egling/Paar – MTV Dießen II 5-2 (1-1)

Mit nur 12 Spielern angereist, von denen zwei bereits am Vortag in der ersten Mannschaft aushelfen mussten, verloren die Männer um Spielertrainer Patrik Beausencourt die Auswärtspartie durch schwindende Kräfte mit 5-2.

Die ersten 20 Minuten gehörten den Gastgebern, Dießen in dieser Phase defensiv konsequent und in der Offensive nur mit gelegentlichen Kontern. Das erste Highlight aber setzte der Schiedsrichter, der einen höchst zweifelhaften Elfmeter für die Eglinger gab, der jedoch zurecht über die Latte geschossen wurde. Fünf Minuten später war es aber doch soweit, als die Eglinger nach gewonnenem Laufduell den Ball an den Pfosten setzen und die Dießener Hintermannschaft zu spät schaltete und deshalb den Nachschuss ins Tor nicht verhinderte. Ab diesem Moment allerdings machte es Egling den Münchner Löwen gleich, zog sich auf die eigene Torlinie zurück und bettelte um den Ausgleich, den dann in der 42.Spielminute Max Erdle besorgte.

Nach der Halbzeit aber schwanden die Kräfte zunehmend. Zwar spielten die MTVler weiterhin munter mit, aber aus der Gleichung Kondition = Konzentration schlichen sich im Ergebnis Fehler ein. In der 55.Spielminute wurde eine Flanke der Gastgeber in die Mitte abgewehrt und vom Eglinger Stürmer per Direktabnahme ins lange Eck verwandelt. Zehn Minuten später dann das 3-1 für die Eglinger durch einen Angriff über die rechte Seite. Dießen versuchte weiterhin das zweite Tor zu erzielen, aber in der 85.Minute trafen nochmals die Hausherren zur Dreitoreführung. In der 86. Minute veredelte Max Erdle trotz Wiensbesuch am Vortag seine gute Leistung mit dem zweiten Tor und es wäre vielleicht nochmal spannend geworden, hätte der Eglinger Torhüter sich beim Heber von Patrik Beausencourt in der 87.Spielminute, der sich in den Winkel gesenkt hätte, nicht in die Luft geschraubt und den Ball gerade noch entschärft. So gab es in der letzten Minute noch einen diesmal berechtigten Elfmeter für Egling, der zum 5-2 Endstand verwandelt wurde.

Im Ergebnis wurde der MTV sicherlich etwas zu hoch geschlagen, aber auf Grund des Kaders und der Vorbelastung war an diesem Tag leider nicht mehr möglich.

Kader: Werkmeister – Motschmann – Westenrieder – Hinterbichler – Wimmer – Zirbes P. – Schramm – Weber – Erdle – Bonomo Ma. – Brauner – Beausencourt P.;

Text: Phillip Plesch