Moral wird nicht belohnt

TSV Weilheim – MTV Dießen 4:3 (1:0)

In einer ausgeglichenen Partie, die nach dem Seitenwechsel teilweise einem offenen Schlagabtausch glich, ziehen die Dießener am Ende den kürzeren und müssen Weilheim in der Tabelle vorbeiziehen lassen.
Das Team von Trainer Florian Schober, der aufgrund einiger Ausfälle wieder eine veränderte Startelf aufbieten musste, begann defensiv und beschränkte sich anfangs auf Konter. Nach und nach versuchten die Gäste das Spiel mehr zu bestimmen, fanden aber nicht ihre gewohnte spielerische Linie. Die Gastgeber hingegen spielten mit einfachen Mitteln nach vorne und tauchten so immer wieder gefährlich vor MTV-Keeper Reinhold Luister auf, der durch tolle Paraden einen Rückstand verhindern konnte. Die beste MTV-Chance in der ersten Hälfte hatte nach rund einer halben Stunde Franz Nebel, der schön freigespielt den Ball an den Pfosten setzte. Fünf Minuten vor dem Pausenpfiff dann die Führung für die Heimmannschaft. Die Weilheimer konnten sich über ihre rechte Seite durchsetzen, der Außenstürmer zog in die Mitte und schlenzte den Ball mit links ins lange Eck.

Nach dem Seitenwechsel wollten die MTV’ler mehr tun, um Punkte mitzunehmen. Doch das sollte erstmal nach hinten losgehen. Die Gastgeber konterten und der Abschluss von der Strafraumkante prallte vom Innenpfosten zum 2:0 ins Tor. Das Team vom Ammersee gab sich nicht auf und antwortete direkt nach dem Anstoß mit dem Anschlusstreffer. Thomas Widmann steckte auf Alexander Hummer durch, der den Ball sicher verwandelte. Die Hoffnung auf den Ausgleich lebte jedoch nicht lang denn die Gastgeber konnten nur wenige Augenblicke später wieder erhöhen. Der Torreigen nach der Pause nahm jedoch noch kein Ende und Philipp Ropers besorgte durch einen satten Volleyschuss den 3:2-Anschluss. Nach einer kurzen Verschnaufpause war dann wieder die Heimmannschaft am Zug und konnte durch einen abgefälschten Freistoß den alten zwei Tore Vorsprung wieder herstellen. Nur wenig später der erneute Anschluss für den MTV Dießen. Basti Weber schickte Phillip Plesch über die rechte Seite, der in den Strafraum zog und den Ball im kurzen Eck unterbrachte. Nun waren immer noch über 20 Minuten zu spielen. Die Dießener rannten an, die Weilheimer konterten. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten fiel kein weiteres Tor und das Spiel endete mit 4:3 für Weilheim.

Durch die dritte Niederlage in Folge finden sich die Dießener nun auf einem Relegationsplatz wieder und müssen in den nächsten Partien unbedingt punkten.

Für den MTV spielten: Luister – Bonomo Ma. (ab 85. Florian Odinius), Ropers, Westenrieder, Plesch – Nebel, Burka – Bonomo Mi., Hartmann (ab 46. Weber), Hummer – Widmann, Weis (o.E.);

Text: Phillip Plesch

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: