MTV gewinnt Derby in Raisting

SV Raisting III – MTV Dießen 2:5 (1:3)

Am späten Samstagnachmittag machte sich die Erste des MTV auf zum Derby nach Raisting. Der Gastgeber SV Raisting III lag vor dem Spiel am Tabellenende, verstärkte sich jedoch durch Spieler der Kreisligamannschaft und entwickelte sich zu einem unangenehmen Gegner. Die Dießener konnten ihre Überlegenheit dennoch ausspielen und sicherten sich letztendlich verdient und ungefährdet drei weitere Punkte im Aufstiegsrennen.

Die MTV’ler legten gut los und zeigten sich von Beginn an gefährlich. Verfehlten die ersten Versuche noch knapp ihr Ziel war es nach rund zehn Minuten Philipp Ropers, der die Dießener Führung erzielte. Eine Flanke von der linken Seite wurde lang und länger und senkte sich schließlich über den Raistinger Torhüter ins Tor. Die Gäste zeigten nun eine Mischung aus gutem Kombinationsfußball und nachlässigem Abwehrverhalten. So dauerte es weitere 20 Minuten bis Michele Bonomo auf 2:0 erhöhen konnte. Daniel Seidel war über links bis zur Grundlinie durchgebrochen und legte mustergültig zu seinem Mitspieler ab. Nur wenige Minuten später ging Dießen mit 3:0 in Führung. Das Tor war eine exakte Kopie des vorigen Treffers, nur dass diesmal der Torschütze Thomas Widmann hieß. Kurz vor der Pause ließen die Dießener die Heimmannschaft unnötig wieder ins Spiel kommen und mussten mit der letzten Aktion vor dem Pausenpfiff durch einen Fernschuss den 1:3-Anschlusstreffer hinnehmen.

In der zweiten Hälfte sahen die Zuschauer zumeist eine zerfahrene Partie, ohne klare Struktur. Dießen hatte zwar viel Ballbesitz, ohne daraus jedoch Raumgewinn generieren zu können. Dennoch kam das Team vom Ammersee zu weiteren Torchancen und konnte durch Seidel per Kopf und wiederum Widmann mit fünf geschossen Toren nach Hause fahren. Ein weiterer Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 2:4 musste noch hingenommen werden, sodass man am Ende doch souverän mit 5:2 den Platz als Sieger verlassen konnte.

Für den MTV spielten: Höckenreiner – Seidel (56. Erdle), Ropers, Burka, Plesch – Hummer, Vetter (46. Hartmann T.) – Bonomo Mi., Widmann, Schmid D. – Bonomo G.

Text: Phillip Plesch

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: