Chancen nicht genutzt

TSV Schmiechen – MTV Dießen II 3-2 (2-0)

Trotz eines Chancenverhältnisses von 15-5 verlieren die Ammerseer in Schmiechen mit 3-2. Mit dem Rückenwind des Sieges in Thaining angereist, schworen sich die Ammerseer alles zu geben und begannen forsch das Spiel. Erste nennenswerte Aktionen zeigten die MTV´ler, doch mit einem Doppelschlag in Minute 21 und Minute 23 führten die Gastgeber die Bemühungen der Dießener ad absurdum und legten sich einen komfortablen Zweitore-Vorsprung zu. Während das erste ein weiterer individueller Fehler (Ballverlust als letzter Mann im eigenen 5-Meterraum) war, war der zweite Treffer von den Gastgebern immerhin sehenswert herausgespielt und abgeschlossen. Dießen steckte zwar nicht auf, bis zur Halbzeit gelang aber nichts zählbares mehr.

In der Halbzeit schworen sich die MTV´ler das Spiel noch einmal umzubiegen, die Qualität an Spielern hatte man durchaus vor Ort. In Halbzeit zwei erarbeiteten sich die Gäste ein wahres Chancenfestival, spielten nahezu auf ein Tor und ließen die Schmiechener nicht mehr zur Entfaltung kommen. Der überragende Dominic Wimmer, der in einer Halbzeit einen kompletten Marathon zu laufen schien, flankte in der 59.Minute in den Strafraum der Heimelf, der Torwart unterschätze den Ball und schließlich landete selbiger in den Maschen. Noch 30 Minuten, also genug zwar war übrig. Aber nur zwei Minuten später legte ein Dießener Abwehrspieler den einzig nennenswerten Angriff in Halbzeit zwei unter großer Bedrängnis ins eigene Netz und wieder musste man dem großen Rückstand hinterher laufen. Aber Dießens Kampfeswillen war noch nicht vollends gebrochen. In der 80.Spielminute verwandelte Matteo Bonomo einen berechtigten Elfmeter zum 2-3 Anschlusstreffer und nun spielte sich wirklich dramatisches ab. Jonas Jokisch hätte in den Folgeminuten das Spiel alleine zu Gunsten der Ammerseer drehen können. In der 82. Minute drosch er eine hohe Hereingabe aus 3 Metern am leeren Tor vorbei Richtung Eckfahne, zwei Minuten später lief er alleine auf den Torwart zu, passte aber im falschen Moment auf den zugedeckten Stürmerkollegen und wieder 2 Minuten später köpfte er eine Zuckerflanke von Alex Steffens aus 5 Metern Entfernung nur ans Außennetz. Eine Vielzahl von Chancen der Mitspieler bleibt hier unerwähnt. Letztendlich pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab und der MTV musste mit leeren Händen, konnte aber erhobenen Hauptes nach Hause fahren.
Kader: Höckenreiner – Tischler (bis 85.) – Odinius – Hinterbichler – Hartmann – Weber – Lorincz (bis 55 ab 80.) – Brauner (bis 30.) – Bonomo (bis 80. ab 85.) – Schranner – Jokisch – Wimmer (ab 55.) – Steffens (ab 30.) – Beausencourt (o. E.) – Werkmeister;

Text: Patrik Beausencourt

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: