Back!

FSV Höhenrain II – MTV Dießen 1:5 (0:1)

Das Spiel auf dem für den MTV ungewohnten Kunstrasen beim FSV Höhenrain II begann zunächst ausgeglichen. Nach etwa 15 Minuten wurde der Gastgeber stärker und kam zu einigen Chancen. Hauptsächlich mit langen Bällen überwand Höhenrain das Mittelfeld und kam das eine ums andere Mal mit seinen schnellen Stürmern gefährlich vor das MTV-Tor. Mehr als ein Lattentreffer sprang dabei allerdings nicht heraus.

Zwischen der 16. und 23. Spielminute hatte der MTV sechs gute Chancen, darunter ein Lattentreffer. Ab der 25. Minute wurde das Spiel des MTV sicherer und der FSV musste dem hohen Anfangstempo Tribut zollen. Beim Gastgeber Schichten sich jetzt Fehler ein. In der 34. Minute wurde ein zunächst von Ropers verschossener Freistoß wiederholt, weil der Schiedsrichter den Ball noch nicht freigegeben hatte. Im zweiten Versuch verwandelte Daniel Seidel dann ins kurze linke Eck zum 0:1 für den MTV. Vor der Pause gab es noch einige Chancen für den MTV. Aber auch Dießens Keeper Reinhold Luister konnte sich mit einer sensationellen Parade auszeichnen. Unter dem Strich war die Pausenführung für den MTV eher glücklich.

Auch nach dem Seitenwechsel kam der Gastgeber zunächst wieder besser ins Spiel und gefährlich vor das MTV-Tor. Ein FSV-Freistoß traf den Pfosten und ein weiterer prallte aus dem Lattenkreuz zurück ins Feld. Das Team von Trainer Schober wurde jedoch mit zunehmender Spielzeit stärker und konnte sich wiederum etliche Möglichkeiten erspielen. Nach einem Fehler in der Dießener Abwehr netzte Fabian Berger völlig überraschend zum Ausgleich für den FSV ein (55.). Es folgte ein weiterer Pfostentreffer von Höhenrain. Der MTV zeigte jetzt sehr gute Moral. Nach einer schönen Kombination von Schmid mit Plesch flankte dieser in den Strafraum, wo Florian Sepperl mit einem schönen Kopfball die 1:2 Führung für den MTV erzielte (60.). Jetzt endlich zeigte das Team vom Ammersee was in ihm steckt. Nach einem Traumpass von Sepperl lupfte Philipp Plesch den Ball über den herauseilenden Torwart zum 1:3 in die Maschen (62.). Das war der Befreiungsschlag für die Mannschaft vom Ammersee. Der Gastgeber wurde bis auf wenige Konter jetzt völlig eingeschnürt. Vincent Vetter erhöhte auf 1:4 (65.), während Daniel Schmid (69.), Michele Bonomo (74.), Giuseppe Bonomo und Vincent Vetter (83.) entweder am Torhüter scheiterten, oder das Leder knapp am Gehäuse des FSV Höhenrain II vorbei schossen. Den Schlusspunkt unter einen am Ende hochverdienten Sieg setzte Michele Bonomo (85.) zum 1:5.

Fazit: Endlich gelang es dem MTV große Teile des vorhandenen Potenzials abzurufen. Beeindruckend war vor allem der mannschaftliche Zusammenhalt des Teams vom Ammersee.

Kader:
Luister, Seidel, Sepperl, Bonomo Mi., Vetter, Bonomo G., Ropers, Hummer, Plesch, Schmid D., Burka, Erdle, Frank, Hartmann T.;

Text: Jens Ropers

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: