Der erste Dreier!

MTV Dießen II – FC Weil II 1:0 (1:0)

Die aufsteigende Formkurve bestätigt und auch den ersten Saisonsieg gefeiert: Der MTV Dießen II ist endlich angekommen in der neuen Saison. Im Duell mit der Reserve des FC Weil gab es einen aufgrund der kämpferischen Leistung verdienten 1:0-Sieg.

Es scheint fast so, als ob die Schützlinge von Spielertrainer Patrik Beausencourt mit den Spitzenteams besser zurechtkommen, als mit direkten Konkurrenten. Wie schon vor acht Tagen, als man dem bis dato verlustpunktfreien Spitzenreiter Lengenfeld ein 1:1 abtrotze, brachte man dem Tabellenzweiten Weil die erste Saisonniederlage bei und ließ eines der Spitzenteams wackeln.
Es war eine recht ansehnliche B-Klassen-Partie, die die rund 40 Zuschauer im Ammerseestadion zu sehen bekamen. Die Gäste aus dem Norden kombinierten gefällig, die Hausherren legten ebenfalls eine geordnete Spielanlage an den Tag. Nennenswerte Torchancen gab es jedoch kaum. Denn die Abwehrreihen beider Teams standen sicher. Nach 35 Minuten die Führung für Dießen: Torjäger Philipp Plesch hatte bei einem Angriff richtig spekuliert, ein Weiler Verteidiger rutschte weg und Plesch schob aus halbrechter Position überlegt ins linke Eck ein. Weil hatte außer einem Distanzschuss, der über die Latte zischte, so gut wie keine Gelegenheiten. Eigentlich hätte dafür Dießen mit einem 2:0 in die Kabine gehen müssen, aber einen am spielstarken Daniel Schmid verursachten Foulelfmeter konnte der Gästekeeper parieren.

Nach dem Seitenwechsel drückte der FC Weil auf den Ausgleich, während Dießen geschickt verteidigte und ein sehenswertes Konterspiel aufzog. Dieses konnten die MTV´ler aber nicht mit einen Torerfolg krönen, da meist kurz vor dem Weiler Gehäuse Schluss war und die Angriff zu überhastet zu Ende gespielt wurden. Auf der anderen Seite stand auch die Dießener Defensive über die restliche Spielzeit kompakt. In der Schlussphase rettete einmal der Pfosten für den MTV und was ansonsten aufs Dießener Tor kam, war sichere Beute von Keeper Christian Werkmeister oder ging deutlich vorbei. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter Sieg für die MTV-Reserve gegen einen durchaus ambitionierten Gegner zu Buche.

Zwar hängen die Beausencourt-Mannen nach dem verpatzten Saisonstart mit nun vier Punkten aus fünf Spielen immer noch im Tabellenkeller fest, aber der Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle ist hergestellt. Die zuletzt gezeigten Leistungen waren sehr ansprechend. Nächsten Sonntag steht das Gastspiel bei Schlusslicht Ditib Landsberg an – die nächste Chance, um zu zeigen, dass der Saisonstart nur ein Ausrutscher war.

Für den MTV spielten:
Werkmeister, Beausencourt P., Bonomo Ma., Brauner, Erdle, Frank, Kunschak M., Lipsmeier, Plesch, Schmid D., Schranner A., Steffens, Weber, Wimmer;

Text: Dominic Wimmer

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: