Die Zweite gibt nie auf

MTV Dießen II – TSV Geltendorf II 3:3 (1:3)

Im letzten Heimspiel gegen den TSV Geltendorf II sahen die Zuschauer zwei Gesichter der Dießener Zweiten. Die Truppe von Spielertrainer Patrik Beausencourt erwischte den deutlich besseren Start und dominierte die Anfangsphase. Völlig verdient ging der MTV in der 10. Minute durch Alexander Steffens in Führung. Die Vorlage hierzu lieferte Philipp Zirbes. Die frühe Führung tat dem Spiel der Ammerseer aber nicht gut. Die Laufbereitschaft wurde weniger und es häuften sich leichte Fehler im Spielaufbau. Die Gäste profitierten das erste mal in der 20. Minute als Dießen einen Ball vor die Füsse eines Geltendorfers klärte und der sich aus 7 Metern mit dem 1:1 bedankte. Auch dem 1:2 Führungstreffer ging eine freundliche Einladung der MTV-Defensive voraus (29.). Dießen nun völlig von der Rolle, es gelangen nicht mal mehr die einfachsten Bälle. Das Resultat daraus war das dritte Geschenk für die Gäste und der 1:3 Pausenrückstand in der 37. Minute.

Trainer Beausencourt machte in der Kabine aus seiner Enttäuschung keinen Hehl, appellierte aber gleichzeitig an den Spirit der Zweiten Mannschaft. Die Spieler nahmen sich vor in den letzten 45 Heimspielminuten der Saison noch einmal rauszuhauen und das Spiel noch zu drehen. Die Körpersprache war mit dem Anpfiff eine andere und die Gäste waren dadurch doch etwas überrascht. In der 48. Minute brachte Philipp Zirbes den MTV auch resultatsmäßig wieder ins Spiel zurück. Mit dem Rücken zum Tor stehend legte er den Ball gefühlvoll aus 18 Metern über den Gästekeeper zum 2:3 ins Netz. Dießen nun am Drücker und mit dem Willen das Spiel noch zu drehen, aber auch hinten viel konsequenter und zweikampfstärker. Keeper Fabian Höckenreiner konnte zweimal seine Klasse zeigen und hielt sein Team weiter im Spiel. Der eingewechselte Philipp Ropers belebte das Offensivspiel und bereitete in der 80. Minute den 3:3 Ausgleichsteffer von Matteo Bonomo mit einem sehenswerten Solo vor. Da beiden Teams kein weiterer Treffer gelang, verabschiedet sich die Zweite des MTV mit einer engagierten zweiten Hälfte von ihrem Heimpublikum.

Kader:
Höckenreiner, Fastl, Odinus, Hinterbichler, Wimmer (bis 77.), Steffens (bis 45.), Kunschak M. (bis 45.), Zirbes P., Schranner A., Schwaiger, Brauner (ab 46.), Beausencourt (ab 46., bis 51., ab 77.), Röpers (ab 51.);

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: