Meisterimpressionen

14. Mai, 2013; 22:53

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

image

Fotos: Klaus und Alexandra Steinherr


Neue Trikots für Dießens I. Mannschaft

13. Mai, 2013; 18:45

Mannschaftsfoto I. Mannschaft MTV Dießen:

s_IMG_0062
Die erste Mannschaft des MTV Dießen bedankt sich bei der Firma Kohlhaas Messebau Germering, die das Beflocken der neuen Trikots übernommen hat.

Spieler hintere Reihe von links nach rechts:
Philipp Plesch, Dominic Wimmer, Philipp Ropers, Stefan Strobl, Bastian Weber, Kapitän Giuseppe Bonomo, Nico Weis;

Spieler vordere Reihe von links nach rechts:
Florian Odinius, Daniel Seidel, Reinhold Luister, Alexander Hummer, Philipp Burka;


MTV-Fussballer unter neuer Führung

13. Mai, 2013; 18:42

Steinherr hört auf – Ropers übernimmt
Die Dießener Fußballer haben einen neues Gesicht an der Spitze: Jens Ropers ist neuer Abteilungsleiter der größten MTV-Sparte. Bei der Jahreshauptversammlung wurde er einstimmig ins Amt gewählt. Der bisherige Jugendleiter beerbt Klaus Steinherr, der nach rund sechs Jahren an der Spitze der Abteilung Fußball nicht mehr kandidiert hatte.

„Kaiser Klaus“ tritt zurück
„Wenn ich etwas mache, dann will ich es hundertprozentig machen“, erklärte Klaus Steinherr, der aufgrund von beruflichen und privaten Verpflichtungen beim MTV etwas kürzertreten will und deshalb den Vorsitz abgab. Aber der scheidende Abteilungsleiter kündigte an, der Führung weiterhin mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Der alte und neue Stellvertreter Frank Fastl blickte noch mal zurück auf Steinherrs Zeit als aktiver Spieler und dessen spätere Zeit als Funktionär, in der 2008 der Kreisliga-Aufstieg mit der ersten Mannschaft gelang und 2007 mit der Reserve der Sprung in die A-Klasse. Außerdem stiegen die MTV-Damen 2012 in die Bezirksoberliga auf. „In deiner Amtszeit hatten wir sportliche Erfolge wie die vergangenen 20 Jahre zuvor nicht“, so Fastl, der Steinherr als Dank einen MTV-Schal und einen großen Blumenstrauß sowie einen Gutschein für einen Besuch beim Lieblingsitaliener überreichte. MTV-Vorsitzender Volker Bippus würdigte Klaus Steinherr gar als „Franz Beckenbauer des Dießener Fußballs“.

Damen spielen hervorragende Saison
Wie es um die aktuelle sportliche Lage und die Perspektiven des Dießener Fußballs bestellt ist, darüber gaben die Vertreter der einzelnen Bereiche einen Überblick. Maria Steinle, die Chefin der Damen, zog eine durchweg positive Bilanz. In der vergangenen Spielzeit wurden die Dießener Fußballfrauen Meister und stiegen in die Bezirksoberliga auf, in der sie derzeit eine gute Rolle spielen. „Wir konnten von Anfang an in der neuen Liga gut mithalten und das Ziel Klassenerhalt wurde schnell erreicht. Dann haben wir uns das neue Ziel gesetzt, oben mitzuspielen“, so Steinle. Und genau das gelingt den Damen aktuell – sie sind Tabellenvierter. Steinles Dank galt Trainer Nico Weis für dessen unermüdliches Engagement sowie Gina Straub. Diese hatte nach 15 Jahren ihr Traineramt bei den Mädchen niedergelegt. Ihre Nachfolgerin ist Sarah Bonomo.

AH leidet unter Spielermangel
Über die sportliche Lage bei den Alten Herren (AH) informierte Christian Winterer. Seit fünf Jahren spiele man in derselben Liga und belege momentan Platz sieben. Um für einen geregelten Spielbetrieb sorgen zu können, benötige man einen Kader von insgesamt 28 Spielern. Nicht immer sei es leicht, so Winterer, für einen Spieltag genügend Zusagen von Spieler zu bekommen.

Auch den Herren fehlen Spieler
„Die Spielerdecke wird generell dünner.“ Personalmangel – ein Problem, das sich zunehmend im Herrenbereich zeigt, wie auch der Bericht von Frank Fastl verdeutlichte. „Das Training besuchen wenige bis ein paar Leute. Aus der Jugend sind viele Spieler rausgekommen, aber nur wenige geblieben. Die Hälfte der zweiten Mannschaft könnte AH spielen“, brachte er die aktuellen Probleme auf einen Nenner und blickte zurück. Im Frühjahr 2012 erfolgte die Trennung vom damaligen Trainer Biljal Biljalov. Trotz Aufbäumens in den letzten Spielen wollte der Klassenerhalt in der Kreisklasse 4 nicht mehr gelingen und man musste den bitteren Gang in die A-Klasse 5 antreten. Mit Ralf Galusin kam im vergangenen Sommer ein neuer Trainer, dem es gelang, mit der ersten Mannschaft eine gute Rolle zu spielen. Als Herbstmeister überwinterte 2012/2013 man als Tabellenführer, allerdings kam nach einer schwachen Vorbereitung zu Jahresbeginn der Einbruch. Aufgrund schwacher Trainingsbeteiligung, aber auch Verletzungspech büßte man die Tabellenführung ein, hat aber noch Chancen über die Relegation den Wiederaufstieg zu schaffen. Die zweite Mannschaft kämpft in den verbleibenden Partien in der B-Klasse 7 um den Klassenerhalt. Allerdings muss sich die Abteilungsführung zur neuen Saison nach einem neuen Trainer umschauen, nachdem der aktuelle Übungsleiter Ralf Galusin – wie berichtet – den MTV zum Saisonende verlassen wird.

178 Kinder in 13 Jugendteams
Dass dem MTV um die Fußball-Zukunft aber nicht bange sein muss, darüber informierte Jens Ropers als scheidender Jugendleiter. Demnach jagen aktuell 178 Kinder und Jugendliche in 13 Jugendteams in allen Altersklassen dem Ball hinterher. „Die A-Jugend ist zweimal aufgestiegen und hat in der Kreisliga noch die Chance auf den Klassenerhalt“, nannte Ropers ein Beispiel für die erfolgreiche Jugendarbeit der vergangenen Jahre. Darüber hinaus zeigt sich der Erfolg von konsequenter Ausbildung im derzeitigen E1-Jahrgang. Beim diesjährigen Merkur Cup Auftakt wurden gleich drei MTV-Spieler von FC-Bayern-Scout Jan Pienta notiert. Interessanterweise hatte der gleiche Scout vor 9 Jahren den heutigen Trainer der E1, Philipp Ropers, für die Bayern gesichtet und kurzzeitig an die Säbener Straße geholt. Die Ausbildungsorientierung mit qualifizierten Trainern wird in den kommenden Jahren noch intensiviert werden. Angenehm sei der Zuwachs im Mädchenbereich. Allerdings werde es im Juniorenbereich zunehmend schwieriger, Trainer und Betreuer zu finden. „Das ist eine große Herausforderung. Für die neue Saison sind wir aber bereits gut aufgestellt.“

Ziel für die Zukunft „Spaß und Weiterentwicklung“
Der neue Abteilungsleiter trat mit einem klaren und einfach formulierten Ziel sein neues Amt an. „Weiter die sportlichen Ziele verfolgen und mehr Spaß für alle erzeugen sowie mehr Miteinander in allen Bereichen – Herren, Damen, AH und Jugend“, so die Devise von Jens Ropers. Bei seinem Blick in die nahe Zukunft richtete er das Augenmerk auf den Trainingsplatz. Dieser soll baldmöglichst saniert werden.

Text: Dominic Wimmer

s_Abteilungsversammlung
Das Bild zeigt von links: Ingo Bollinger (Kassier), Klaus Steinherr (scheidender 1. Vorstand), Frank Fastl (2. Vorstand) und Jens Ropers (Neuer 1. Vorstand).

Foto: Dominic Wimmer


Chance gewahrt

12. Mai, 2013; 20:41

FC Seeshaupt – MTV Dießen 2:3 (0:1)

Der MTV Dießen hat sich die Chancen auf den Relegationsplatz in der A-Klasse 5 gewahrt – trotz des Pollinger 1:0-Siegs in Tutzing.

Allerdings war es für das Team vom Ammersee ein hartes Stück Arbeit beim Tabellenletzten in Seeshaupt. Der Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit. Dießen, das ohne seinen kurzfristig erkrankten Torjäger Stefan Strobl anreisen musste, machte gleich von Beginn an das Spiel. Schöne Kombinationen und viel Ballbesitz waren die Indikatoren hierfür. Bereits nach wenigen Minuten mussten die Hausherren auf der Linie klären, hatten ihrerseits aber auch eine gute Gelegenheit, als der Ball knapp über das Dießener Tor rauschte. Alex Hummer hatte eine dicke Chance (14.), die gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte. Kurz darauf spielte der MTV-Angreifer einen Querpass, der beinahe von einem Seeshaupter Verteidiger ins eigene Tor gegrätscht wurde. Nach einer halben Stunde fand der Tabellenletzte besser ins Spiel und Dießens Schlussmann Reinhold Luister musste einen scharfen Schuss aus rund zehn Metern entschärfen. Dann jubelte aber der MTV: Philipp Ropers setzte sich auf links schön durch spielte von der Grundlinie in den Rückraum, wo sein Namensvetter Phillip Plesch lauerte. Der Juniorenspieler vollstreckte aus rund neun Metern eiskalt (36.). Bastian Weber hätte nach einer Weis-Flanke beinahe auf 0:2 erhöht (39.), bei Guiseppe Bonomos Tor kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter korrekt auf Abseits.

In der zweiten Hälfte kam Max Augsdörfer für Plesch in die Partie (53.). Fünf Minuten später lief Ropers allein aufs Seeshaupter Tor zu und wurde vom Torwart rabiat von den Beinen geholt. Für diese Aktion gab es Rot für den Schlussmann und Strafstoß für Dießen. Allerdings dauerte es mehrere Minuten, bis der Keeper nach einigen Diskussionen das Feld verließ. Für ihn kam der FCS-Trainer ins Spiel, doch er war gegen den Elfmeter von Ropers machtlos (60.). Wenige Minuten später gab es auf der anderen Seite Foulelfmeter für die Hausherren. Keeper Luister und ein gegnerischer Stürmer grätschten beide zum Ball und der Unparteiische zeigte auf den Elfmeterpunkt. Seeshaupt verkürzte auf 1:2 und Dießen tat sich danach gegen zehn FC-Spieler sehr schwer. Die Angriffe wurden zu hastig abgeschlossen und der Tabellenletzte kämpfte wacker um jeden Zentimeter. Wie bereits vor wenigen Tagen gegen Polling gelang es Seeshaupt, einen 0:2-Rückstand zu egalisieren. Nach einer Ballstafette im Dießener Strafraum nickte ein Angreifer aus kurzer Distanz zum Ausgleich ein (84.). Kurz zuvor musste Spielgestalter Philipp Ropers verletzt vom Feld. Für einen der letzten Angriffe wurde er allerdings noch mal eingewechselt und erzielte in der 92. Minute nach feiner Einzelleistung den verdienten 3:2-Siegtreffer.

Dießen hat es nach den Erfolgen der Konkurrenz (Tutzing – Polling 1:0 und Perchting – Waldram III 9:0) nicht mehr selbst in der Hand. Mit einem Spiel mehr als die Verfolger hofft man zwei Spieltage vor Schluss noch auf Ausrutscher der Konkurrenz, um zumindest noch in die Relegation einziehen zu können.

Kader:
Luister – WeisnN., Schwaiger, Odinius – Seidel, Burka, Weber, Plesch (53. Augsdörfer) – Ropers (bis 80., ab 88.) – Hummer, Bonomo G.; Lipsmaier (ab 80., bis 88.), Wimmer (o.E.)

Text: Dominic Wimmer


Thaining verdient sich den Dreier

12. Mai, 2013; 17:51

FC Thaining – MTV Dießen II 6:3 (3:1)

Im so wichtigen Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten FC Thaining konnten die MTV’ler ihre Form der vergangenen Wochen leider nicht abrufen und verloren verdient, vielleicht um ein Tor zu hoch, gegen eine hochmotivierte Heimelf.

Es war ein typisches Thainingspiel. Egal zu welcher Jahreszeit das Spiel angesetzt wird, es regnet immer und der Boden ist sehr tief und glitschig. Man trifft auf eine Mannschaft, die hinten rustikalen und vorne ansehnlichen Fussball spielt, aber vor allem mit großem Willen auftritt. Da gilt es von Beginn an dagegen zu halten und genau das machten die MTV’ler heute leider nicht. Zwar ging man in der 13. Minute durch einen an Florian Schramm verursachten und von Markus Ehbauer souverän verwandelten Elfmeter in Führung, aber bereits 3 Minuten später konnte Thaining schon ausgleichen. Die Hausherren viel besser im Spiel setzten die MTV’ler sofort unter Druck. Christian Werkmeister musste zweimal in höchster Not seine Klasse unter Beweis stellen, um das Unentschieden fest zu halten. Die einzig gute Offensivaktion der Gäste hatte Jonas Jokisch in der 36. Minute, leider scheiterte er mit seinem Schuss aus 8 Metern halblinker Position am Torhüter. Fast im Gegenzug gingen die kämpferisch überlegenen Gäste durch einen Sonntagsschuss von der Strafraumkante mit 2:1 in Führung. Der Ball schlug unhaltbar hinter MTV-Keeper Christian Werkmeister im Kreuzeck ein. Fast mit dem Pausenpfiff bekamen die Gäste aus rund 40 Metern einen Freistoß zugesprochen, der Ball segelte hoch in den MTV-Strafraum hinein, beim Herauslaufen zog es MTV-Keeper Christian Werkmeister auf dem seifigen Boden die Füsse weg und der Ball zappelte zur 3:1 Pausenführung im Netz.

Trainer Beausencourt appellierte in der Halbzeitansprache an den Willen und die Kampfkraft seiner Spieler und forderte sie auf endlich mit dem nötigen Biss dagegen zu halten. Gewillt eine bessere Performance zu bieten starteten die Ammerseer in die zweite Hälfte.

Thaining hatte Anstoß, langer Ball auf Außen, der Ball im Seitenaus, Flanke-Fussspitze-Tor. Trotz aller Proteste zählte der Treffer und Dießen lag nach gespielten 20 Sekunden nun mit 1:4 im Hintertreffen. Die Mannschaft riss sich jetzt aber am Riemen und versuchte das Spiel trotz des 3-Tore-Rückstands noch zu drehen. Thaining wurde tief in die eigene Hälfte gedrängt und in der 67. Minute verkürzte Henrik Winterfeld auf 2:4. Dießen weiter im Vorwärtsmarsch, ein Schuss von Benjamin Cibis landete aber zu zentral geschossen in den Armen des Heimtorwarts. Thaining wollte gegen aufgerückte Gäste per Konter die Entscheidung suchen und hatte auch die ein oder andere gute Möglichkeit, aber letztendlich war es eine Standardsituation die das Spiel endgültig entschied. Einen Freistoß von der linken Seite konnte ein Thaininger recht unbedrängt aus 6 Metern zum 5:2 einköpfen (78.). Dießen kam zwar durch einen Treffer von Henrik Winterfeld nochmal auf 3:5 heran (81.), aber ein weiterer Sonntagsschuss in den Winkel des MTV-Tores war der Schlusspunkt in diesem Abstiegsduell (86.).

Der MTV rutscht nach dieser Niederlage auf einen Abstiegsplatz ab, die direkte Konkurrenz konnte ihre Spiele allesamt gewinnen, aber noch sind 2 Spiele Zeit den Klassenerhalt zu schaffen. Mit dem Engagement aus Hälfte eins ein schweres Unterfangen, spielt man wie in Hälfte zwei ist noch alles drin.

Für Dießen spielten:
Werkmeister, Fastl, Hinterbichler, Schäfer (bis 78.), Hartmann T., Schramm, Schranner A., Ehbauer (bis 69.), Cibis, Winterfeld (bis 21., ab 27.), Jokisch Jo., Beausencourt (ab 21., bis 27., ab 69.), Ziller (ab 78.);


Zulegen und Nachlegen

7. Mai, 2013; 12:54

FC Seeshaupt – MTV Dießen

Am kommenden Sonntag treten sie MTV´ler beim Tabellenschlusslicht FC Seeshaupt an. Die Hausherren scheiterten in den letzten Jahren mal mehr mal weniger knapp am Aufstieg in die Kreisklasse, stehen aber aktuell mit einem Bein in der B-Klasse. Die Mannen von Ralf Galusin werden auf einen Gegner treffen, der sprichwörtlich ums Überleben kämpft. Nach dem enttäuschenden 2:2 gegen den ESV Penzberg II dürfen sich die Ammerseer in den verbleibenden 3 Spielen keinen weiteren Ausrutscher erlauben und hoffen, dass die Konkurrenz noch patzt. Um aber in Seeshaupt als Sieger vom Platz zu gehen bedarf es einer deutlichen Leistungssteigerung.

Folgende Spieler sind voraussichtlich im Kader:
Luister, Weis N., Odinius, Schwaiger, Ropers, Weber, Seidel, Burka, Lipsmeier, Plesch, Hummer, Strobl, Bonomo G., Wimmer, Przesang, Kaiser;

Treffpunkt: 13:15 Uhr
Spielbeginn: 15:00 Uhr

FC Thaining – MTV Dießen II

Nach dem ersten Heimdreier gegen die SF Windach geht es für die Truppe von Spielertrainer Patrik Beausencourt zum nächsten direkten Konkurrenten nach Thaining. Der Sieger des Spiels kann einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt machen. Um die Klasse zu halten müssen die MTV´ler in Thaining nachlegen.

Folgende Spieler sind voraussichtlich im Kader:
Werkmeister, Fastl, Jokisch Ja., Beausencourt P., Hinterbichler, Schramm, Schranner A., Jokisch Jo., Cibis, Bonomo M., Hartmann T., Ehbauer, Vetter V., Ziller, Müller, Schäfer;

Treffpunkt: 13:15 Uhr
Spielbeginn: 15:00 Uhr


Uli Hoeneß – ich bleib an Deiner Seite

6. Mai, 2013; 21:16

Er hat einen Fehler gemacht, einen sehr großen sogar, aber wer Uli Hoeneß kennt, weiß dass er diesen Fehler mehr als wettmachen wird.

Was man bei der ganzen Sache aber nie nie niemals vergessen darf ist, was er in den letzten Jahrzehnten für die Gesellschaft geleistet hat, wie vielen Menschen er uneigennützig und unbürokratisch geholfen hat.

Uli Hoeneß ist ein guter Mensch, deshalb werde ich immer an seiner Seite stehen!

Auf geht’s Uli – Kämpfen und Siegen!!!

MIA SAN MIA und MIA SAN DRO!!!