Pessimismustheorien

24. Oktober, 2012; 23:58

Dortmund verliert wie prophezeit im Derby, Bayern vernichtet die gefährlichen Düsseldorfer. Der Vorsprung auf Dortmund beträgt 12 Punkte. Soweit zu den Fakten.

Noch ein Fakt: Im letzten Jahr verspielten meine Bayern 8 Punkte Vorsprung auf Dortmund und hatten am Ende 8 Punkte Rückstand.

Also reichen die aktuellen 12 Punkte Vorsprung lange noch nicht. Lösung a.) einfach noch 5 Punkte mehr Vorsprung herausarbeiten, oder Lösung b.) einfach nicht beide Spiele gegen Dortmund verlieren. 😉

Diese Woche war mal wieder CL-Woche. Bayern in einem naja, nicht ganz so tollen Spiel (how cares?) siegreich, Schalke stark „auf“ Arsenal und Real baut seine „Deutschland-Grusel-Statistik“ aus und verliert beim BVB mit 1:2.

Was kommt nun?

Bayern am Sonntag Spätnachmittag gegen die am Donnerstag in Wien spielenden Pillenstädtler aus Leverkusen. Dortmund muss am Samstag nach Freiburg. Nach dem Realhochgefühl in den Schwarzwald. Hmmm…

Cut!

Jetzt könnte ich die optimal-optimistische Version abspulen, dass Dortmund den Schalter nicht umlegen kann und weiter an Boden verliert, weil Bayern wie fast immer Bayer deutlich aufzeigt, dass ein „n“ mehr einen großen Unterschied ausmacht, aber dann stimmt der Titel des Beitrags nicht mehr. 😉 Also schreibe ich über den „Wendepunkt der Saison“, also aus BVB-Sicht.

Nach dem historischen Sieg gegen Real und die durch die ManC-Niederlage 95%-Wahrscheinlichkeit eines Vorrückens in die K.O.-Runde überrascht Dortmund von der Derbyschlappe gut erholt mit einem klaren Sieg bei den als laufstark und unangenehm eingestuften Breisgauern, wohingegen der Klassenprimus FC Bayern seine „Lille“-Form konserviert und überraschend gegen Callis Erben die erste Niederlage nach 11 Bulisiegen in Folge einstecken muss.

In der Folge muss Bayern zum HSV, bekanntlich nicht angenehm, die Krise geht weiter. Dortmund, siegreich gegen Stuttgart, gefolgt von Triumphen über Augsburg und Fürth kommt mit vier Dreiern in Folge in Fahrt und aufgrund eines mageren, aber torreichen Remis‘ der Heynckes-Jünger gegen die erfrischenden Frankfurter, garniert von einer „Derbypleite“ (1:1) in Nürnberg wieder in Schlagdistanz des Rekordmeisters.

Dortmund anschließend bei den Spezln aus Mainz zu Gast, Slomka zeigt mit Hannover warum er Jupp beerben könnte und schon ist der Wechsel an der Tabellenspitze vollzogen und Uli muss ganz genau überlegen, ob er 20 Jahre später den „gleichen Fehler“ zum zweiten mal begeht.

Eine englische Woche beschert dem FCB eine Schwarzwaldrundfahrt, Dortmund zerstört Düsseldorf mit 5:1 und hat nun das bessere Torverhältnis.

01.12.2012 18:30 Uhr: FC Bayern – Borussia Dortmund
Und wir sind wieder da, wo die Roten nie wieder sein wollten … zitter, zitter, zitter.

Habe ich erwähnt, dass Kaiserslautern uns zwar ärgerte, aber wir trotzdem mit dem zweieinhalbten Anzug eine Runde weiter kamen, aber nur um in der nächsten Runde in Gladbach nach 11m-Schießen nach Fehlschuss Dante auszuscheiden?

In der Championsleague hat Lille tatsächlich am Ende 0 Punkte, die anderen 3 jeweils 12 Punkte, Bayern in der Minitabelle mit der schlechtesten Tordifferenz ab 2013 auf der Jagd nach dem EuroLeague-Titel. Düstere Donnerstagabendmoldaufahrten warten.

So genug den dunklen Stift geschwungen, jetzt allen geruhsame Träume. 😉

P.S.: http://de.wikipedia.org/wiki/Pessimismus

P.P.S.: Montag gibt’s den Artikel warum es nicht so kommt, oder es ist am Sonntag Abend bereits selbsterklärend. 😉


Vorschau 28.10.2012

24. Oktober, 2012; 0:02

MTV Dießen
Abt. Fussball

MTV Dießen
-spielfrei-

MTV Dießen II – SV Unterdießen II

Am kommenden Sonntag empfängt die Truppe von Spielertrainer Patrik Beausencourt um 13:15 Uhr die Zweite des SV Unterdießen am Ammersee. Beide ersten Mannschaften führen die Tabellen in ihren A-Klassen an, beide Reserven kämpfen gegen den Abstieg. Dießen muss zuhause gegen den Aufsteiger dreifach punkten um die Klasse halten zu können. Folgende Spieler sind voraussichtlich im erweiterten Kader: Werkmeister, Ehbauer, Beausencourt P., Hinterbichler, Jokisch Ja., Odinius, Schäfer, Wimmer, Gebertshammer, Fastl, Hartmann T., Przesang P., Kunschak M., Schönfelder, Jokisch E., Cibis, Schramm, Hartmann M., Jokisch Jo., Scheidacher, Schranner A., Idrissou, Seidel, Müller, Würth;

Spielbeginn: 13:15 Uhr
Treffpunkt: 11:45 Uhr


Gut gekämpft, aber verdient verloren

21. Oktober, 2012; 18:45

SV Igling – MTV Dießen II 3:1 (2:1)

In einem weitgehend zweikampfbetonten B-Klassenspiel verlieren die Männer vom Ammersee ihr Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiraten Igling mit 3:1.

Am Ende mussten die Spieler der Zweiten des MTV Dießen ein weiteres mal das Fazit ziehen, dass man trotz ordentlicher Leistung mit leeren Händen dastehen würde. Doch zu Beginn sah es so aus, als würde man den Platz in Igling mit einer deutlichen Niederlage verlassen, am Ende fiel die Niederlage sogar ein Tor zu hoch aus. Zwar hätte Andi Schranner in der 1. Spielminute alleinstehend vor dem Iglinger Torwart nach schönem Zuspiel von Nico Weis die Möglichkeit gehabt, seiner Farben in Führung zu bringen, allerdings scheiterte er am gut stehenden Torhüter. Bereits nach 3 Minuten legten die Iglinger nach schneller Überbrückung des Mittelfeldes den Ball durch die Dießner Abwehrreihen gekonnt in die Spitze. Der am langen Pfosten mitgelaufene Iglinger Stürmer schloss per Direktabnahme zur frühen Führung ab. Nur 10 Minuten später folgte der 2-0 Führungstreffer, als die Ammerseer den Ball nicht aus dem eigenen 16er klären konnten und ein Offensivspieler der Heimelf aus 11 Metern den zuvor abgeblockten Ball mit der Pike ins Kreuzeck spitzelte. Sodann verflachte die Partie etwas, Igling nahm Tempo heraus. In diese Phase hinein machten die Dießner den Anschlusstreffer, als Andi Schranner aus 25 Metern abzog und dem Iglinger Torwart der Ball durch die Finger ins Netz rutschte. Dieses Zeichen nahmen die MTVler dankend an, schöpften neuen Mut und wurde agiler. Während die Hintermannschaft nun souverän stand und dank starken Zweikampfverhalten von Libero Markus Ehbauer, Frank Fastl, Stephan Hinterbichler und Martin Kunschak den Kasten um Torhüter Christian Werkmeister sauber hielten, machte sich die Offensive um den eingewechselten Daniel Seidel daran den Ausgleich zu erzielen. Trotz schöner Ansätze sollte dies in Halbzeit eins nicht mehr glücken.

Halbzeit zwei war dann geprägt von konsequentem Defensivverhalten beider Mannschaften, nennenswerte Torchancen gab es für beide Teams je nur eine, wobei Iglings Chance aus einem abgefälschten Freistoss resultierte. Als die verbleibende Zeit immer mehr zur Neige ging, lösten die Ammerseer den Libero auf, allerdings just in diesem Moment erfolgte ein ungeschickter Ballverlust im zentralen Mittelfeld den die Iglinger letztendlich zum 3:1 Endstandtreffer nutzen konnten (88.).

Mit etwas mehr Glück wäre durchaus mehr drin gewesen, insgesamt war der Iglinger Sieg aber durchaus verdient.

Kader:
Werkmeister, Ehbauer, Gebertshammer, Hinterbichler, Kunschak M., Fastl, Schönfelder, Schramm, Weis N. (bis 7.), Schranner A., Idrissou, Seidel, Wimmer, Scheidacher;

Text: Patrick Beausencourt


Herbstmeister

21. Oktober, 2012; 18:17

SV Eurasburg/Beuerberg II – MTV Diessen 0:4 (0:2)

In einem Spiel auf mäßigem Niveau setzt sich der Spitzenreiter vom Ammersee auch in dieser Höhe verdient gegen die Hausherren durch. Dießen ging früh durch Philipp Ropers in Führung (12.) und legte sofort nach. Luis Prezsang nahm einen langen Ball aus der Abwehr auf und legte vor dem Tor uneigenützig für Philipp Ropers auf, der auf 2:0 stellte (28.).

Nach dem Wechsel die frühe Entscheidung als Ropers für Kapitän Giuseppe Bonomo auflegte, der zum 3:0 einschob (50.). Auch MTV- Keeper Reinhold Luister konnte sich noch auszeichnen, als er in der 62. Minute einen berechtigten Elfmeter samt Nachschuss abwehrte. Den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie setzte Alexander Hummer auf Zuspiel von Philipp Ropers in der 82. Minute. Dießen hat die Vorrunde damit als Herbstmeister beendet.

Kader:
Luister, Weber, Winterfeld, Schwaiger, Burka, Ropers, Seidel, Przesang L., Hummer, Bonomo G., Bonomo M., Würth, Hartmann T., Odinius;


Erste vs. Zweite vs. Erste

16. Oktober, 2012; 21:42

SV Eurasburg/Beuerberg II – MTV Dießen

Am Sonntag tritt der Spitzenreiter MTV Dießen bereits um 13:15 Uhr zum letzten regulären Vorrundenspiel beim SC Eurasburg/Beuerberg II an. Dießen siegte am vergangenen Wochenende deutlich mit 6:0 gegen den FC Seeshaupt, und führt die Tabelle mit drei Punkten Vorsprung an. Die Heimelf unterlag dem SSV Marnbach-Deutenhausen in einem torreichen Spiel knapp mit 4:5 und steht mit 9 Punkten derzeit auf Tabellenplatz 9. Verzichten muss Trainer Ralf Galusin in diesem Spiel neben den beiden Kreuzbandverletzten Thomas Widmann und Simon Pölitz außerdem auf Tormaschine Stefan Strobl und Libero Nico Weis, der als Damentrainer im Einsatz ist. Ziel ist es die Tabellenspitze mit einem Dreier weiter zu verteidigen. Folgende Spieler treffen sich um 11:15 Uhr am Sportplatz: Luister, Weber, Winterfeld, Schwaiger, Burka, Ropers, Hartmann T., Hummer, Przesang L., Bonomo M., Bonomo G., Würth, Seidel, Odinius;

Spielbeginn: 13:15 Uhr
Treffpunkt: 11:15 Uhr am Sportplatz in Dießen

SV Igling – MTV Dießen II

Auf das Team von Spielertrainer Patrik Beausencourt wartet am Sonntag mit dem SV Igling ein äußerst schießwütiger Gegner. Die ersten beiden Saisonspiele verloren die Hausherren gegen die übermächtigen Penzinger (1:2) und gegen Schondorf II (2:3) jeweils sehr knapp, danach folgten mit einer Tordifferenz von 34:4 sieben Siege am Stück. Die Iglinger schossen sich damit auf einen direkten Aufstiegsplatz. Der MTV sammelt derzeit Punkt um Punkt um die Klasse zu halten, mal sehen was am Sonntag um 15:00 Uhr in Igling möglich ist. Folgende Spieler sind im erweiterten Kader: Werkmeister, Ehbauer, Beausencourt P., Hinterbichler, Jokisch Ja., Schäfer, Wimmer, Gebertshammer, Fastl, Przesang P., Kunschak M., Schönfelder, Jokisch E., Cibis, Schramm, Hartmann M., Jokisch Jo., Scheidacher, Schranner A., Idrissou, Müller;

Spielbeginn: 15:00 Uhr
Treffpunkt: 13:30 Uhr am Sportplatz in Dießen


Unterm Strich gerecht

14. Oktober, 2012; 21:26

MTV Dießen II – FC Thaining 1:1 (1:0)

In einer guten B-Klassenpartie trennen sich die Mannschaften aus Dießen und Thaining mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. Trotz kurzfristiger Absagen dennoch gut aufgestellt und hoch motiviert freuten sich die Ammerseer auf die Gäste aus Thaining. Bereits in den ersten Spielminuten zeigten die Gastgeber durch große Einsatz- und Spielfreude, dass sie an diesem Tag alles daran legen würden, den Dreier einzufahren. Meist über die rechte Angriffseite erspielten sich die Dießner zahlreiche Chancen, ohne den ersehnten Treffer erzielen zu können. Thaining konnte zwar selbst auch das ein oder andere mal mit gefährlichen Aktionen den Kasten um Torwart Christian Werkmeister zum Wanken bringen, die hochkarätigeren Chancen hatte aber der MTV: In der 38.Spielminute war es dann soweit. Der agile Andreas Schranner setzte konsequent nach und eroberte nahe des Thaininger Strafraums den Ball. Seinen folgenden Schuss auf das Gebälk konnte die Defensive der Gäste nur noch ins eigene Tor lenken. Bis zur Halbzeitpause verteidigte Dießen souverän, vorne allerdings passierte auch nichts mehr, so dass es bei der Eintoreführung blieb.

In Halbzeit zwei hieß die Devise die Führung zu verteidigen und durch einen Konter den Sack zu zu machen. Zunächst schien die Taktik aufzugehen, denn aus guter Defensivarbeit erfolgte immer wieder schöne Chancen, durch alle Offensivkräfte des MTV, aber vorallem durch Daniel Seide, Battisou Idrissou und Florian Sepperl. Die beste Chance hatte aber der Torschütze der ersten Halbzeit, der freistehend vor dem Torhüter der Gäste den Ball nicht im Tor unterbringen konnte. Obgleich die Ammerseer das Spiel gut unter Kontrolle hatten, fiel in der 73.Minute aus dem Nichts der Ausgleich. Eine lange Flanke der Thaininger konnte Goali Werkmeister nicht festhalten und die Gäste konnten zum 1-1 ausgleichen. Trotz hohem Aufwand und dem unerbitterlichen Willen bis zum Ende doch noch den Dreier einzufahren, glückte dies nicht mehr. Aber die Defensivkräfte, vorallem Markus Ehbauer, Frank Fastl und Martin Kunschak verhinderten durch starken Zweikampfverhalten einen weiteren Gegentreffer.

Schade, dass für die aufopfernd kämpfenden Dießner an diesem Tag nicht mehr heraussprang, nach den turbulenten letzten Wochen, aber ein weiterer großer Schritt in Richtung deutlich verbesserter Spielqualität.

Kader:
Werkmeister, Ehbauer, Odinius, Fastl, Kunschak, Sepperl, Hartmann M., Seidel, Schramm, Schranner A., Idrissou, Wimmer, Beausencourt;

Text: Patrik Beausencourt


Strobl zerlegt Seeshaupt

14. Oktober, 2012; 17:06

MTV Dießen – FC Seeshaupt 6:0 (1:0)

Der MTV Dießen kam durch die Spielabsage von letzter Woche nicht aus dem Tritt und siegte im Heimspiel gegen den FC Seeshaupt mit 6:0, alleine Stefan Strobl steuerte vier Treffer bei.

Dießen kam sehr gut in die Partie und Stefan Strobl nutzte ein Zuspiel von Philipp Ropers bereits in der 3. Minute zur MTV-Führung. Mit der schnellen Führung im Rücken ließ es Dießen etwas ruhiger angehen und das Spiel verflachte etwas. Erst ab der 25. Minute kam wieder Leben ins Offensivspiel der Ammerseer, ein weiterer Treffer wollte trotz guter Chancen aber nicht gelingen. In der 27. Minute klärte ein Gästespieler eine scharfe Hereingabe an die eigene Querlatte und Giuseppe Bonomo zielte in der 35. Minute aus 10 Metern nur Zentimeter am 2:0 vorbei.

Dießen begann die zweite Hälfte etwas zu locker und Seeshaupt versuchte früh zu stören. Eine Ecke, die an den Querbalken klatschte war der Weckruf für die Mannschaft von Trainer Ralf Galusin. Mit einem Doppelpack in der 54. und 56. Minute entschied der MTV die Partie frühzeitig. Erst bediente Philipp Ropers mit einem 40-Meter-Pass Goalgetter Stefan Strobl, der eiskalt zum 2:0 abschloss und nur zwei Minuten später legte Giuseppe Bonomo für Alexander Hummer auf, der aus 7 Metern keine Mühe hatte den dritten MTV-Treffer zu erzielen. Dießen spielte die Partie nun konzentriert zu Ende und erzielte noch drei weitere Treffer. Stefan Strobl erhöhte in der 65. Minute auf Vorlage von Luis Przesang auf 4:0, nach einem wunderbaren Diagonalball von Christoph Schwaiger überlupfte Rhilipp Ropers den herauseilenden Torwart zum 5:0 (72.) und letztendlich wiederum Stefan Strobl, der einen Freistossabpraller zum 6:0 im Tor versenkte (76.). Dießen bleibt mit diesem Dreier weiter auf Kurs.

Kader:
Luister, Weis N., Winterfeld, Schwaiger, Burka, Przesang L., Ropers, Weber, Hummer, Bonomo G., Strobl, Bonomo M., Odinius, Schranner A,;