Verdienter Punkt in letzter Minute

DJK Schwabhausen II – MTV Diessen II 2:2 (1:0)

In einer durchschnittlichen B-Klassenpartie schafften es die Jungs des MTV Dießen II dank einer beherzten kämpferischen Leistung in letzter Sekunde einen Punkt aus Schwabhausen zu entführen.

Zu Beginn des Spiels taten sich die Gäste vom Ammersee schwer. Zum einen mussten in kürzester Zeit zahlreiche Neuzugänge in die Mannschaft integriert werden, zum anderen machten die hoch motivierten Aufsteiger aus Schwabhausen die Angriffsbemühungen der Ammerseer immer wieder zunichte und konnten durch Konterspiel eigene Akzente setzen. Auch führte die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung zu Unruhe in der Mannschaft des MTV. In dieser Anfangsphase fiel auch der Führungstreffer der Heimelf als ein Freistoß aus 30 Metern im kurzen Eck des Tores von Christian Werkmeister einschlug (4.). Nach einer Irritationsphase von 10 Minuten schafften es die Dießner dann endlich das Heft selbst in die Hand zu nehmen und setzen die Schwabhausener gekonnt unter Druck, aber ein Treffer wollte zunächst nicht gelingen. Die beste Chance in Halbzeit eins hatte Max Schartl, seinen Schuss konnte der Torhüter gerade noch abwehren.

Die Dießner kamen mit hohen Ambitionen aus der Kabine und setzten die Heimelf sofort wieder unter Druck. Zahlreiche Chancen wurden sich erarbeitet, aber keine konnte genutzt werden. Ein missglückter Befreiungsschlag des Schwabhausener Keepers landete bei Max Schartl, der in der 54. Spielminute im Alleingang zum 1:1 ausgleichen konnte. Dießen drängte auf die Führung und hatte gute Gelegenheiten, aber nach einer weiteren Unachtsamkeit konnten die Gastgeber durch einen 14 Meter-Kopfball wiederum zur Führung einnetzen (61.). Eine halbe Stunde war noch zu spielen und mit beherztem Einsatz warfen die Ammerseer alles nach vorne um noch wenigstens einen Punkt zu ergattern. Als die Zeit schon zur Neige ging und weitere hochkarätige Chancen von Max Schartl, Benni Cibis und Dennis Scheidacher nicht genutzt werden konnten, pfiiff der Schiedsrichter zur letzten Aktion des Spiels einen Freistoß für Dießen. Aus halbrechter Position 25 Meter vor dem gegnerischen Tor legte Libero Markus den Ball mit dem Feingefühl eines Löwendomteurs auf den am langen Pfosten eingelaufenen Frank Fastl, der den Ball perfekt traf und ihn zum vielumjubelten und hochverdienten 2:2 ins rechte Kreuzeck einlegte.

Ein hochverdienter Punkt für die Mannen des MTV Dießen II, die mit unnachahmlicher Leidenschaft bis zur letzten Sekunde kämpften und doch noch mit dem späten Ausgleich belohnt wurden.

Kader:
Werkmeister, Ehbauer, Gebertshammer, Beausencourt, Kunschak, Przesang P., Cibis, Schramm, Schranner A., Schartl, Scheidacher, Hinterbichler, Fastl, Schäfer;

Text: Patrik Beausencourt

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: