Dießen steigt ab

FC Penzing – MTV Dießen 1:1 (0:1)

Mit einem Tor in der 93. Minute fielen gleich zwei Entscheidungen auf einmal. Der FC Penzing hat nach dem Kopfballtreffer von Tobias Rädisch den Relegationsplatz sicher, da Rott in Hohenfurch mit 0:2 verlor und der MTV Dießen steigt nach dem 4:2 Sieg des TSV Schwabbruck beim VfL Denklingen direkt in die A-Klasse ab.

Die über 100 Zuschauer in Penzing sahen bei schwülwarmen Temperaturen ein aufopferungsvoll kämpfende Dießner Elf, die sich diesen Sieg redlich verdient hätte. Klar waren die Gastgeber über die komplette Spielzeit spielbestimmend und waren die spielerisch überlegene Mannschaft, aber Dießen hielt mit großem Einsatz und Willen dagegen. Michael Schwangart schnappte sich in der 14. Minute über Rechtsaußen den Ball, umkurvte mehrere Gegenspieler zu schloss mit einem strammen Schuss zum 0:1 ab. Dießen ganz klar auf Defensive getrimmt, Penzing versuchte das Spiel breit zu machen. Alles was aber Richtung MTV-Tor kam blieb entweder in der vielbeinigen Abwehr hängen oder war sichere Beute von MTV-Keeper Reinhold Luister, der sich mehrfach auszeichnen konnte.

Auch in Durchgang zwei das gleiche Bild, Penzing versuchte sich bis zum MTV-Tor durch zu kombinieren, Dießen hielt mit allem was sie hatten dagegen. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe trat ein Penzinger Abwehrspieler Giuseppe Bonomo im Strafraum in die Hacken, die Pfeife des Schiedsrichters blieb unverständlicherweise stumm. Dafür zeigte er auf der anderen Seite nach einer hauchzarten Berührung sofort auf den ominösen Punkt. Tobias Rädisch trat für Penzing an und drosch den Ball knallhart unten links neben den Pfosten, aber Reinhold Luister lenkte den Ball mit einer unfassbar guten Parade um den Pfosten zur Ecke. Penzing lief die Zeit davon, in den letzten Minuten viele hohe Bälle Richtung MTV-Tor, aber Reinhold Luister hielt seinen Kasten sauber. Bis eben zur letzten Aktion des Spiels. Ein letzter langer Diagonalball in den Strafraum, Rädisch übersprang seinen Gegenspieler und köpfte zum vielumjubelten 1:1 Ausgleich unhaltbar ins lange Eck ein.

Schade für die wirklich tapfer und aufopferungsvoll kämpfende MTV-Truppe, aber der Klassenerhalt wurde nicht in dieser 93. Minute, sondern im Jahr 2011 verspielt. Kopf hoch Jungs, nächstes Jahr greifen wir wieder voll an.

Kader:
Luister, Nebel, Linke Chr., Zirbes P., Weber, Odinius, Pachebat, Burka, Seidel, Schwangart, Bonomo G., Bonomo M., Schranner A.;

Tabelle

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: