Ein Sieg für Frischvermählte

MTV Dießen a. A. II – SV Lengenfeld II 5:0 (2:0)

Die zweite Mannschaft des MTV Dießen siegt im Heimspiel gegen den Letztplatzierten aus Lengenfeld verdient mit 5:0 ohne dabei jedoch fußballerisch zu glänzen. Gewidmet wird dieser Sieg der Lichtgestalt des Dießner Fußballs Frank Fastl, der tags zuvor mit seiner langjährigen Lebenspartnerin Lisa die Ehe schloss und deshalb von der Verpflichtung zu Spielen freigestellt wurde.

Bei nasskaltem Wetter kamen die Dießener auf heimischem Rasen gegen die personell angeschlagene Truppe aus Lengenfeld von Anfang an besser ins Spiel. Die Überlegenheit und gebotenen Freiheiten konnten jedoch nur selten in Zählbares umgesetzt werden. Während die eigene Abwehr sicher stand und keine Chancen zuließ, bestimmten vorne meist Einzelaktionen das Bild. Nach schönem Ballgewinn von Philipp Zirbes und dem ersten schönen Spielzug über Routinier Mike Hartmann konnte sich Simon Pölitz in der 15. Minute im Strafraum durchsetzen und mit schöner Direktabnahme links unten einnetzen. In der Folgezeit flachte das Spiel zunehmend ab. Die wenigen Chancen von Michele Bonomo, Max Schartl und Philipp Zirbes blieben ungenutzt. Auf der Gegenseite kam Lengenfeld durch einige Freistoßsituationen zu Möglichkeiten, ohne dabei gefährlich zu werden. In der 35. Minute war es dann wiederum der agile Simon Pölitz, der eine Flanke gefährlich vor den gegnerischen Kasten zog. Der Keeper der Lengenfelder unterschätzte diesen Ball und ließ dem dahinter platzierten eigenen Mitspieler keine Chance. (2:0 35. Minute). Mit einem zwar nicht glanzvollen, aber aufgrund der Einsatz- und Laufbereitschaft dennoch hochverdienten 2:0 ging man in die Halbzeit.

Die zweite Hälfte gestaltete der MTV etwas druckvoller und konnte speziell über die rechte Seite mit Philipp Zirbes und Martin Kunschak einige gefährliche Vorstöße verzeichnen. Großchancen von Max Schartl, der aus kürzester Distanz die Latteunterkante anvisierte, und Florian Odinius, der aus ebenso kurzer Entfernung nur den Pfosten traf, konnten nicht genutzt werden. Nach schöner Ecke von Mike Hartmann war es dann Martin Kunschak, der aus 5 Metern zum 3:0 einnicken konnte. (55. Minute) Beim MTV konnten nun auch die Abwehrspieler in den Vorwärtsgang schalten und einige Angriffe inszenieren. Die beiden Haudegen Mike Hartmann per leicht abgefälschtem Volleyschuss in der 70 Min. und Libero Markus Ehbauer per Kopf besorgten den 5:0 Endstand.

Kader:
Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl, Fastl;

Text: Martin Kunschak und Philipp Zirbes

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: