Riese Rieße hält Punkt fest

TSV Peiting II – MTV Dießen 0:0

Im letzten Vorrundenspiel konnte der MTV Dießen auswärts beim TSV Peiting II einen Punkt mitnehmen.

Dei Bedeutung des „6-Punkte-Spiels“ merkte man beiden Teams an. Der MTV musste gegen die lt. eigener Stadionzeitung mit 4 ehemaligen Bezirksligaspielern sehr gut aufgestellten Hausherren tief in die Trickkiste greifen um eine schlagkräftige Elf zusammen zu bekommen. Neben Torhüterlegende Stefan Rießenberger kehrten die beiden Linke-Brüder Christian und Konrad nach halbjähriger Pause für dieses eine Spiel zurück auf den Platz. Die Gäste vom Ammersee waren darauf bedacht erst gut zu stehen und schnell nach vorne zu kontern, Peiting wollte das Spiel machen, dies gelang aber nicht wirklich, sodass sich ein Spiel mit vielen Ballverlusten auf beiden Seiten entwickelte. Dem MTV gelang es besser ins Spiel zu kommen, einen weiten Pass von Philipp Ropers verlängerte Giuseppe Bonomo in den Lauf von Alexander Hummer, der aus halbrechter Position frei in den Strafraum eindringen konnte. Seinen harten Schuss auf´s Tor konnte der Peitinger Torwart mit einer tollen Parade über den Kasten lenken (16.). Nach der anschließenden Ecke setzte Philipp Ropers den Nachschuss aus 16 Metern knapp neben das Tor. Dießen zwischen der 15ten und 30ten Minute die bessere Elf mit den klareren Chancen. Nach einem Foulspiel ca. 20 Metern vor dem Tor des TSV setzte Nico Weis den anschließenden Freistoss knapp übers Gehäuse (22.). In der 30. Minute eine ähnliche Situation wie knapp eine Viertelstunde zuvor, auch diesmal scheiterte Alexander Hummer am Torwart. Nur zwei Minuten später spielte Bastian Weber einen tollen Pass in den Lauf von Giuseppe Bonomo, dessen Gewaltschuss aus 15 Metern halbrechter Position übers Tor strich. Die Gäste vom Ammersee verpassten es in dieser Phase ihre Möglichkeiten zur durchaus verdienten Führung zu nutzen. Bis zur Pause stand dann MTV-Keeper Stefan Rießenberger im Blickpunkt. Nach einem Eckball in der 34. Minute konnte er einen Kopfball aus 5 Metern mit einem Klassereflex von der Linie kratzen und auch den folgenden Abstauber parierte er meisterlich. Zwei Minuten später wurde Dießens Viererkette mit einem tollen Pass ausgehebelt, der Stürmer lief alleine auf MTV-Keeper Rießenberger zu, zog aber im Duell „eins-gegen-eins“ den Kürzeren. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte gab es 20 Meter vor dem MTV-Tor einen Freistoss, dieser wurde schnell ausgeführt und wieder tauchte ein Peitinger frei vor Rießenberger auf und wieder verhinderte der Dießner Torwart mit einer tollen Reaktion einen Rückstand.

Die erste Chance in der zweiten Hälfte dann wieder für den MTV. Nach Foulspiel an Alexander Hummer gab es 20 Meter vor dem Tor der Hausherren einen Freistoss aus Mittelstürmerposition. Philipp Ropers hob den Ball wunderbar über die Mauer hinweg, der Ball strich nur Millimeter am Winkel vorbei ins Toraus. Peiting knüpfte an die gute Schlussviertelstunde aus der ersten Hälfte an und dominierte das Spiel. Aber die MTV-Defensive um Bollwerk Konrad Linke stand gut und ließ die Angreifer der Heimelf ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Bei den Gästen schwanden zusehends die Kräfte, Peiting wollte jetzt den Dreier. In der 70. Minute misslang die Abseitsfalle der Ammerseer und gleich zwei Spieler liefen alleine aufs MTV-Tor, der ballführende Spieler konnte sich aber nicht zwischen Schuss und Pass entscheiden, so trudelte der Ball am herangrätschenden Mitspieler vorbei ins Toraus. Nur zwei Minuten später musste MTV-Keeper Rießenberger wieder eingreifen, einen Schuss aus spitzem Winkel drehte er um den Pfosten. Peiting drücke, Dießen nur vereinzelt mit Entlastungsaktionen nach vorne. Hinten hielt Rießenberger alles. In der 75. und 78. Minute tauchten jeweils Peitinger Spieler frei vor ihm auf, jedesmal ging er als Sieger aus diesen Duellen hervor. In der 80. Minute die letzte große Gelegenheit für die Hausherren, der Schuss aus 12 Metern zischte haarscharf am langen Eck vorbei. In der 90. Minute fiel Michael Hartmann der Ball nach einer MTV-Ecke vor die Füsse, seinen Schuss fälschte Giuseppe Bonomo ab, der Ball kullerte am Tor der Peitinger vorbei ins aus. Nach weiteren 4 nachgespielten Minuten pfiff die gute Schiedsrichterin Sarah Hofmann (TSV Rott) ab.

Für Dießen am Ball:
Rießenberger, Zirbes P., Linke K., Schwaiger, Linke Chr. (bis 65.), Ropers, Weber (bis 65.), Seidel (bis 59., ab 82.), Hummer, Weis (bis 82.), Bonomo G., Hartmann (ab 59.), Schramm (ab 65.), Odinius (ab 65.);

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: