Die Talfahrt geht weiter …

MTV Dießen – FC Hofstetten 0:1 (0:0)

Die Erste des MTV Dießen hängt nach der 0:1 Heimniederlage gegen den FC Hofstetten tief im Tabellenkeller fest, die Gäste verdienten sich aufgrund der zweiten Hälfte die drei Punkte.

Dabei begannen die MTV´ler so engagiert und dominierten die ersten 10 Minuten. Man merkte dem Team an heute unbedingt dreifach punkten zu wollen. Nach dem Anfangsschub der Hausherren kamen auch die Gäste langsam ins Spiel. Zweimal kam der kopfballstarke Chrisitan Scherdi zum Ball, zweimal scheiterte er nur knapp. Kurz darauf holte MTV-Keeper Franz Nebel eine weite Flanke aus dem Giebel. Auf der anderen Seite zischte ein Freistoss von Nico Weis nur knapp übers FCH-Tor. Ein Schuss von Andreas Schranner aus halbrechter Position ging nur knapp am langen Eck vorbei. In der 42. Minute verlängerte Philipp Zirbes eine Flanke Richtung Tor, vom Innenpfosten prallte das Leder wieder zurück ins Feld. Im Gegenzug nutzte beinahe ein Gästestürmer einen Fehler in Dießens Hintermannschaft, schoss aber knapp am kurzen Pfosten vorbei.

Dießen nach der Halbzeit mit den Gedanken noch in der Kabine, Hofstetten in der 46. Minute mit einer großen Chance zur Führung, der Stürmer zögerte aber einen Moment zu lange. In der 52. Minute erneut eine gute Chance für Dießen und wie bereits in Hälfte wurde der Gegenangriff brandgefährlich, MTV-Keeper Franz Nebel konnte sich aber im eins-gegen-eins behaupten. Dann Schock für Dießen: Nach einem Tritt in die Kniekehle musste Kapitän Nico Weis verletzt vom Feld. Hofstetten nun mit deutlich mehr Spielanteilen und dem größeren Willen, der MTV zusehends führungslos. Daniel Seidel setzte einen Freistoss aus 23 Metern knapp übers Gehäuse (67.), Dießen dann mit einer Doppelchance: erst hielt der Gästetorwart einen Freistoss von Alexander Hummer sicher, dann verzog Andreas Schranner aus gut 25 Metern nur knapp (75.). Nach einem langen Freistoss Höhe der Mittellinie wurde der Ball zu kurz abgewehrt, der Nachschuss aus 23 Metern knallte an die MTV-Latte, Dießen weiter unsortiert, die anschließende Flanke konnte Nick Hipp in der 77. Minute zum 0:1 verwerten. Das Bemühen das Spiel noch zu drehen konnte man den MTV-Spielern nicht absprechen, aber ein Konzept oder ein Plan war nicht zu erkennen. Hofstetten in einem Spiel auf niedrigem Niveau mit dem größeren Willen und mit mehr Einsatzbereitschaft, auch im Spiel nach vorne gefährlicher und letztendlich auch verdienter Sieger der Partie.

Kader:
Nebel, Schramm, Schwaiger, Hinterbichler, Odinius, Weber, Weis, Schranner A., Hummer, Bonomo G., Sepperl, Zirbes P., Seidel;

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: