Gute Leistung wird nicht belohnt

MTV Diessen – TSV Rott 1:4 (0:1)

In einem Duell zweier Mannschaften auf Augenhöhe siegte am Ende die routinierte, aber auch glücklichere Mannschaft aus Rott, sicherlich 2 Tore zu hoch beim MTV Diessen.

In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Der TSV Rott zeigte aber bereits beim ersten ernstzunehmenden Angriff seine ganze Klasse und schloss einen Konter mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel zur 1:0 Führung ab (11.). Der MTV Diessen musste schon nach 4 Minuten wechseln, da sich Stürmer Giuseppe Bonomo bei einem Foulspiel am Knöchel verletzt hatte. Die Diessner brauchten einige Minuten, um sich von dem Gegentor zu erholen. Mitte der ersten Halbzeit nahm der MTV dann das Heft in die Hand und erarbeitete sich gute Tormöglichkeiten. Zunächst setzte sich Philipp Ropers auf der linken Seite durch, verpasste aber das Abspiel in die Mitte und scheiterte am starken Keeper des TSV Rott Thomas Dormeyer (23.). 10 Minuten vor der Pause hielt er erneut glänzend gegen Alexander Hummer und hatte Minuten später Glück, als Juliano Copetti nach feiner Einzelleistung an der Querlatte scheiterte (41.). Beim Stand von 0:1 ging es in die Pause.

Im zweiten Abschnitt bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild. Der MTV Diessen drängte auf den Ausgleich, der TSV Rott konterte immer wieder gefährlich. Diessen brachte den TSV Rott zwar immer wieder ins Wanken, der Favorit fiel aber hauptsächlich Dank seines starken Torhüters nicht. Die beste Parade zeigte Dormeyer gegen Diessens Kapitän Nico Weis, dessen Flachschuss er aus dem langen Eck tauchte (61.). Minuten später scheiterte zunächst Andreas Schranner per Kopf (64.), dann köpfte Franz Schranner nach einer Standardsituation aus kurzer Distanz knapp über das Tor (71.). Mitten in die Drangphase des MTV Diessen dann die kalte Dusche, der TSV Rott schloss einen Konter eiskalt zum 0:2 ab (73.). Diessen bewies Moral und spielte weiter nach Vorne, doch ein weiterer Konter führte zum 0:3 (77.). Erst dann wurde auch der Einsatz des MTV belohnt, Daniel Seidel traf zum hoch verdienten 1:3 Ehrentreffer (81.). In der der Nachspielzeit konnte Rott sogar noch den 1:4 Endstand erzielen, der MTV kann aber auf diese gute Leistung aufbauen.

Kader:
Steffens, Schramm, Odinius, Schwaiger, Schranner F., Hummer, Weber, Weis, Bonomo G., Ropers, Seidel ,Copetti, Augsdörfer, Schranner A.;

Text: Nico Weis

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: