Zurück in die Zukunft

3. Mai, 2011; 0:11

Zurück in die Zukunft
Biljalov – Fastl – Biljalov

Vor 2 Wochen verkündete Frank Fastl seinen Rücktritt als Trainer des MTV Dießen. Sein Nachfolger ist gleichzeitig sein Vorgänger. Klingt auf den ersten Blick etwas seltsam, da Biljalov vor einem Jahr das Amt als Trainer der Herrenmannschaften niederlegte, macht aber bei genauerem Hinsehen richtig Sinn. Biljalov selbst sagt, dass er den Verein mittlerweile viel besser kennengelernt hat, es gibt aber natürlich noch weitere Argumente, warum sich Abteilungsleiter Klaus Steinherr wieder für Fastl´s Vorgänger entschieden hat.

Biljal Biljalov trainiert beim MTV Dießen die A-Jugend, welche derzeit mit einer lupenreinen Weste (13 Spiele – 13 Siege) an der Spitze der Tabelle steht. Aus dieser erfolgreichen Mannschaft stossen im Sommer 7 Spieler zum Kader der ersten Mannschaft, weitere 8 Spieler werden im Laufe der neuen Saison ihre Spielberechtigung für den Seniorenbereich erhalten. Mit dem Stamm der ersten Mannschaft und dem ein oder anderen Neuzugang hat Biljalov einen wesentlich größeren Kader an der Hand als sein Vorgänger Fastl. Um auch unter der Woche effektiv arbeiten zu können, werden die Trainingszeiten der A-Jugend und der Herren zusammengelegt. Sollten im Laufe der Saison personelle Engpässe auftreten, kann Biljalov in Personalunion als A-Jugend- und Herrentrainer immer wieder Spieler in verschiedenen Mannschaften einsetzen. Dass er wohl künftig auch noch die B-Jugend mitbetreut macht die Sache dann richtig rund.

Ziel ist es in den nächsten Jahren so gut es geht junge Spieler in die erste Mannschaft einzubauen. Der sportliche Erfolg steht dabei nicht an erster Stelle, ein gesicherter Platz in der Kreisklasse sollte es aber im kommenden Jahr schon sein. Mittelfristig schielt man beim MTV schon Richtung Kreisliga, aber in der schnelllebigen Zeit sollte man sich gerade sportliche Ziele nur von Saison zu Saison stecken.

Der scheidende „große Bruder„:

Fastl Vorgänger und gleichzeitig Nachfolger:


Tolle Mannschaftsleistung

1. Mai, 2011; 23:02

MTV Dießen II – SC Pöcking-Possenhofen III 3:0 (2:0)

In einem Spiel, das neben Einsatzfreude und Laufbereitschaft vorallem in Sachen mannschaftliche Geschlossenheit glänzte, besiegten die Hausherren des MTV Dießen II den Tabellenvierten aus Pöcking-Possenhofen mit 3-0.

Bereits in der Anfangsphase dominierten die Ammerseer die Gäste und erarbeiteten sich Chancen über Chancen, ohne diese konsequent nutzen zu können. Eine hervorragend geordnete und zweikampfstarke Abwehr um Libero Markus Ehbauer bescherten Torwart Christian Werkmeister zwar einen gemütlichen Nachmittag, die Offensive benötigte allerdings einige Anläufe, bevor Zählbares den Bemühungen folgte. Michele Bonomo schloss in der 23. Spielminute nach einem geistesblitzschwangeren Pass von Martin Kunschak aus etwa 10 Metern gekonnt zum 1-0 für die Hausherren ab. Zu diesem Zeitpunkt die trotz Feld- und Chancenüberlegenheit die erste klare Aktion der Dießner. Nach einer kreativen Schöpfungspause, allerdings ohne Gefahr für das eigene Gebälg aufkommen zu lassen setze sich der an diesem Tag glänzend aufgelegte Max Schartl über halblinks durch und verwandelte ebenfalls aus etwa 10 Metern flach zum 2-0 Halbzeitstand (37.).

Selbstredend, dass die Gäste zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten, sämtliche Kräfte nach vorne zu verlagern, allerdings hielt die erfahrene Abwehr durch diszipliniertes Verhalten stets dagegen. Dennoch versuchte die junge Mannschaft aus Pöcking herzhaft, Zählbares zu erringen, in diese Drangphase allerdings nahm der frisch eingewechselte Thomas Müller den Gästen durch seinen Kopfballtreffer in der 79. Minute jede Hoffnung. Auch hier leistete Martin Kunschak Vorarbeit mit Köpfchen.

Insgesamt bleibt positiv anzumerken, dass das größte Lob an die Mannschaft insgesamt zu zollen ist, Einzelne herauszuheben, würde dieser Gesamtleistung nicht gerecht. Respekt vor dieser Leistung der Mannschaft, die nach den Vorkommnissen der letzten Wochen eindrucksvoll zeigte, wozu sie in der Lage ist.

Kader:
Werkmeister, Ehbauer, Beausencourt, Haugg, Kunschak M., Fastl, Schönfelder, Streib, Bonomo M., Schwarzer, Schartl, Pölitz, Müller, Ziller;

Text: Patrik Beausencourt


Verdienter Dreier am 1. Mai

1. Mai, 2011; 18:09

MTV Dießen – SF Windach 2:0 (1:0)

Der MTV holte mit einem 2:0 Heimsieg gegen den Tabellennachbarn aus Windach am 1. Mai verdient 3 Punkte. Die Mannschaft setzte die von Trainer Frank Fastl ausgegebene Taktik hervorragend um, präsentierte sich lauf- und spielfreudig und ging im Zweikampf mit der nötigen Aggressivität zu Werke.

Dießen hatte in der 13. Minute die erste gute Gelegenheit, als Daniel Seidel einen langen Abschlag von MTV-Keeper Maximilian Böswald auf´s Tornetz verlängerte. Die einzige gute Möglichkeit der Gäste fischte Maximilian Böswald in der 17. Minute souverän herunter. Nach einer Ecke landete der Ball von den Füssen von Florian Schramm, er schob ihn aber dem Torwart aus 8 Metern in die Arme (23.). Nur kurz darauf kam Bastian Weber völlig freistehend zum Kopfball, setzte ihn aber neben das Tor (26.). Ein Gewaltschuss von Giuseppe Bonomo landete über dem Kasten (33.). Langsam wurde es endlich Zeit für den verdienten Führungstreffer. Kapitän Nico Weis nahm sich dieser Sache in der 37. Minute pserönlich an und brachte seine Farben hochverdient mit 1:0 in Front.

Auch im zweiten Durchgang war der MTV das präsenterte, das willigere Team. Daniel Seidel wurde von Florian Schramm wunderbar in die Gasse geschickt, seine Hereingabe strich an der Latte vorbei ins Toraus (51.). Nach einem Foulspiel an Giuseppe Bonomo zeigte der souverän leitende Schiedsrichter Kevin Philipp (Dettenschwang) auf den Elfmeterpunkt. Alexander Hummer verwandelte in der 57. Minute zur 2:0 Führung. In der 64. Minute setzte Nico Weis an der Strafraumgrenze nach, sein Schuss ging jedoch über´s Tor. Leider verletzte sich der MTV-Kapitän bei dieser Aktion schwerer und musste vom Feld (Gute Besserung Nico!). Was ihm genau fehlt und wie lange er ausfällt ist noch ungewiss. Dem Team merkte man das Fehlen ihres Kapitäns an, die gewohnte Ordnung geriet durcheinander und Windach hatte zwei, drei gute Gelegenheiten. Einmal musste der Pfosten dem MTV zur Seite stehen. Als dann die Ordnung zurück im MTV-Spiel war, dominierten die Ammerseer das Spiel auch wieder. Dießen jetzt wieder im Spiel und mit weiteren Möglichkeiten die Führung noch auszubauen, bei einem 25-Meter-Geschoss von Florian Sepperl brachte der Keeper gerade noch die Fäuste vor´s Gesicht und einen traumhaft getretenen Freistoss von Sebastian Zirbes fischte er aus dem Winkel. Letztendlich ein hochverdienter Dreier für den MTV.

Kader:
Böswald, Linke K., Zirbes S., Schwaiger (bis 79.), Schramm, Hummer, Weber, Sepperl, Weis (bis 64.), Seidel, Bonomo G., Bonomo M. (ab 64.), Linke Chr. (ab 79.), Fastl (o.E.);


Das Volk begehrt auf

1. Mai, 2011; 11:33

Gestern war ein herrlicher Fussballtag.

Erst gemeinsam mit dem Mordl eine souveräne Doppelsechs abgeliefert, den Gegner mit 3:0 nach Hause geschickt und unser Thomas Müller hat getroffen.

Dann lustig ins Stadion gefahren (Hannover verliert 1:0 gegen Gladbach) und einen Bayern-Sahne-Tag erwischt. Wow haben die Roten in den ersten 30 Minuten Gas gegeben. Das war Fussball wie man ihn sehen will: Tempo, Aggressivität, Kombinationen, geile Tacklings und schöne Tore. Herrlich.

Und zu guter Letzt hat im Laufe des Spiels das Volk gegen eine kleine Gruppe, nennen wir sie mal Schickeria, aufbegehrt. Als Manuel Neuer in der zweiten Hälfte vor der Südkurve im Tor stand, begann die SM unseren „Neuer“ Torwart mit deftigen Schimpfwörtern zu verunglimpfen. Erst hallte ein gnadenloses Pfeifkonzert Richtung SM, gefolgt von deutlichen „Schickeria raus“-Rufen. Ich möchte zugern ein Bild von Uli Hoeness sehen, als er dies vernommen hat. 🙂 Die SM wagte noch einen zweiten Anlauf, der wiederum sogleich im Keim erstickt wurde. 7 Minuten vor dem Ende (bei 4:1-Führung) wurden sogar „Manuel Neuer“-Rufe laut.

Ein herrlicher Fussballtag gestern und deshalb: „Haben wir uns gefreut dass er da war, er darf sich zurück ziehen, aber er muss auch amal a bissl brav sein!“

Ach ja, … Glückwunsch zur Meisterschaft liebe BVB´ler. Verdient keine Frage. Ab August seid ihr dann die Gejagten. 🙂