Der erste Tag in Madrid

21. Mai, 2010; 12:24

„Oefix und Zappi sind vor Ort!“

Dies ist wohl neben dem Eintreffen der Bayernmannschaft die wichtigste Nachricht.

Donnerstag Mittag wurden die beiden „koeniglich“ an den FJS-Flughafen gefahren. Danke Kiiiiiiiing!

Ueber Bilbao fliegen wir nach Madrid.
Keine Probleme beim Einchecken, Bernd Dreher (CL-Sieger 2001) checkte mit uns ein. 🙂 Dann ab ins Hofbraeuhaus. 6 „HoWe“ Wuerstl und 2 gschmeidige Weissbierli. Schee. Der Auftrag „Wir holen den Pott nach Muenchen“ kann beginnen.

Lockerer Flug ins landschaftlich sehr schoene Bilbao. Viele Berge, sehr viel Gruen. Da kann man es aushalten. Super!

Flug nach Madrid „delayed“. Macht aber nix. Mit 3 Muenchner Bayernfans vertrieben wir uns die Zeit. Die ersten beiden Cervezas waren gleich bestellt.

Dann lockerer Flug nach Madrid, eine schoene Ehrenrunde mit der S-Bahn. 🙂 Wir haben es uns nicht nehmen lassen den ganzen Flughafen anzuschauen.

Das U-Bahnsystem ist uebersichtlich und stellt fuer uns Weltenbummler kein Problem dar. Ehrlich.

Prosperidad. Do miass ma hi.

Koa Problem. Nach der Ankunft an der U-Bahnstation bahnen wir unseren Weg zwischen der „schwarzen“ auf der einen Seite und „halbschwarzen“ Gang auf der anderen Seite in die naechste dunkle Gasse. Dort wohnen wir. Hui … mein erster Gedanke. „Da geh ich bis zum Finale nicht mehr raus!“

Aber…

… der Spanier ansich ist relaxed.

Um Flagge zu zeigen haengen wir gleich mal die Bayernfahne ins Fenster, darunter baut der Oefix seinen „FC-Bayern-Altar“ auf.

Wir sind dann noch raus und haben zu Fuss – ca. 5 km – die Gegend erkundet. Im Parque de Berlin waren wir. Da ist die Fanmeile des FCB. Zapfhaehne und Tribuene stehen bereit. Jetzt eben als ich diesen Bericht schreibe macht die Fanmeile auf (Fr. 12:00 Uhr).

Zurueck zu gestern. Wir sind dann gleich zum Estadio Santiago Bernabeu gegangen und haben einen Rundgang ums Stadion gemacht. Beeindruckend. Ich war ja schon 2000 dort, dem Oefix hat es auch super gefallen. Das Stadion ist super. Mir gefaellts besser als das Nou Camp in Barcelona.

Ueber den „Plaza de Republica Argentinos“ – Muuuuuuch! – sind wir dann zurueck ins Hotel. Fuer den ersten Tag war es dann genug, obwohl der Ray meint, dass es erst um 1 Uhr in der Nacht so richtig los geht. Wir sind um 1:30 Uhr ins Bett. Bzw. haben wir es versucht, denn jetzt beginnt die Muellabfuhr mit der Arbeit. Und die ist laut. Die Staedtische. Denn der private Muellmann laesst seine Frau das Muellauto fahren und wirft die Muellsaecke einfach locker aus dem Handgelenk auf das Muellauto. 🙂 Saugeil.

Heute sind wir dann raus um ein Kaffeetschal zu trinken und sind dabei auf Interfans gestossen. Eigentlich sind es aber Englaender, die einfach mal den Trip nach Madrid gebucht haben, denn eine englische Mannschaft sollte den Einzug ins Finale ja schaffen. Denkste! 🙂

Sie sind ManU-Fans und echt nett. Wir haben uns nett unterhalten, am scheene scheene „Plaza de Prosperidad“ Kaffeetschal und 2 Cervezas gezischt. Hui, bei 28 Grad host glei oan. 🙂

Eben als ich diesen Bericht in nur 15 Freiminuten (ab 16 min. kostet es 4,17 Euro pro Stunde) in der „Lobby“ des … naja … „Hotels“ am Commodore C64 🙂 schreiben will, kommen sie die Treppe runter. Saugeil, die sind im gleichen „Appartementhotel“ wie wir.

So, Oefix und ich ziehen uns jetzt kurz um, weil es sauwarm draussen ist und ziehen weiter in die Innenstadt, spaeter dann in die Fanmeile.

Die „Berta“ muesste auch bald kommen. Mein Handy hat eben gerade laut „Kahn – die Bayern“ geschrien, also hab ich eine sms bekommen. Mal sehen wer es war.

Bis bald auf diesem Wege.

Zappi und Oefix


Triple oder Tripper :)

19. Mai, 2010; 21:51

Morgen gehts mit dem Flieger von München über Bilbao nach Madrid.

Championsleaguefinale!

Bayern – Inter

WOW!

Öfix und ich mittendrin!

Sowohl Inter als auch Bayern können das Triple holen. Für den Verlierer bleibt immerhin das Double. Ich bin dafür, dass Bayern das Finale gewinnt und das „Triple“ holt und sich die Interfans nach der Finalniederlage im Rotlichtviertel trösten und statt dem Triple einen „Tripper“ als Andenken mit nach Hause nehmen. 🙂

Ich werde wohl am Samstag vor, während und nach dem Spiel auf „Radio 106.4 Top FM“ zu hören sein. Also, wenn man mich versteht. Ich werde im Stadion auf dem Handy angerufen – ob ich was höre und ob man mich versteht? Keine Ahnung. Man wird sehen.

Ich bin guter Dinge, obwohl Ribéry nicht mitspielen darf. Muss Hamit seine Leistung bringen, dann könnts klappen. Inter ist saugefährlich. Mourinho ist ein Fuchs. Van Gaal aber auch. Eine Führung für Inter wäre Gift für Bayern. Hinten machen sie dann dicht und vorne laufen Eto´o und Milito unseren IV´s weg. Hmmm … Horrorvorstellung.

Aber!

Die Bayern sind heiß. Die Bayern sind gut drauf. Die Bayern sind im Rhythmus. Die Bayern werden sich zerreissen und das Spiel ggf. auch noch drehen.

Für ÖFIX!

Er hat´s verdient.

1999 war er nicht dabei und Bayern hat verloren.
Totale Pleite!

2001 hatte er ein Ticket, es kam aber kurz vor dem Finale etwas (oder jemand) dazwischen.
Aber die Bayern gewannen gegen Valencia im 11m-Schiessen.
Immerhin ein Teilerfolg.

2010 hat er ein Ticket und ist auch im Stadion.
Ergo – für den totalen Erfolg und somit die logische Konsequenz fehlt dann nur noch ein Sieg der Bayern.
Der totale Triumph!

Is doch logisch!

Außerdem hat 2010 mit Atletico Madrid (!) eine spanische Mannschaft in Deutschland den Europapokal gewonnen.

Also …

Gewinnt jetzt eine deutsche Mannschaft den Europapokal auf spanischem Boden.

Bayern siegte 2001 in Italien (in Mailand!) gegen eine spanische Mannschaft und siegt jetzt natürlich im Umkehrschluss auch in Spanien gegen eine italienische Mannschaft.

Bayern hat 1999 beim Erzrivalen (Barca) des Gastgebers (Real) verloren.

Also …

Gewinnt Bayern jetzt in Madrid.

Es spricht vieles für Bayern.
Ok, auch für Inter gibt es gute Argumente.

Es wird ein knappes Ding.

Aber …

Der ÖFIX hat es verdient!
Also gewinnt Bayern!

Danke – Ende – Aus

ICH BRING DEN POTT NACH HAUS!!!


Stadionzeitung vom 22.05.2010

19. Mai, 2010; 17:07

Einfach draufklicken:

Stadionzeitung 22.05.10


Zweimal gegen den Tabellenzehnten

18. Mai, 2010; 18:09

MTV Dießen – SV Kinsau

Zum letzten Heimspiel der Saison empfängt der MTV Dießen den SV Kinsau. Der Aufsteiger hat die Klasse schon gesichert, für den MTV Dießen geht es darum, sich ordentlich vom heimischen Publikum zu verabschieden. Wegen des Feiertages am Sonntag (Pfingsten) findet das Spiel bereits am Samstag statt.

Spielbeginn: 15:00 Uhr
Treffpunkt: 13:15 Uhr

Kader: Böswald, Sepperl, Linke K., Linke Chr., Weis N., Weber, Hummer, Seidel, Widmann, Strobl, Bonomo, Kunschak M.;

MTV Dießen II – FC Traubing

Auch die Zweite bestreitet am Samstag ihr letztes Heimspiel, Gegner ist der FC Traubing. An das Hinspiel hat man im Dießner Lager noch sehr gute Erinnerungen, dort gelang mit dem 5:0 Sieg der erste Auswärtsdreier seit … naja, egal. 🙂 Mittlerweile ist Dießens Zweite eine Auswärtsmacht, möchte aber auch das letzte Heimspiel der Saison siegreich bestreiten.

Spielbeginn: 13:15 Uhr
Treffpunkt: 12:00 Uhr

Kader: Weis S., Ehbauer, Lochbrunner, Beausencourt, Haugg, Lipsmeier, Schönfelder, Cibis, Nebel, Pölitz, Fürstner, Schwarzer, Müller, Ziller, Schäfer;


Pokalsieger 2010

16. Mai, 2010; 23:35

Schee war´s.
A so schee.
Also echt schee.

4:0 gegen Bremen. Eine beeindruckende Leistung.

Die erste Hälfte hab ich überhaupt nicht mitbekommen, habe aber den Kontakt hoch oben droben genutzt und für den richtigen Sieger – also Bayern – plädiert. Kaum gelandet, raus und gerade noch gesehen dass es die 45. Minute ist und es 0:1 steht. Super, denn kurz zuvor hab ich im Kicker noch nachgelesen, wie die Partie lautet. 🙂

Ein interessierter Zuseher – wohl aus Norddeutschland, aber wohl kein Bremenfan – hat mir dann erklärt, dass es ein Elfer von Robben war. Handelfer. „War´s einer?“, hab ich gleich gefragt. „Ja, kann man geben“, hat er Gott sei dank gesagt. Ok, rein in die Erdinger Sportsbar und gleich ein Weißbier bestellt.

2. Hälfte live im TV. Nach 10 Sekunden schon „Hixhax“, wie der Sale so schön zu sagen pflegte, in Bayerns Strafraum. Mir schwante nichts Gutes. Aber dann macht Olic das 2:0, Ribéry das 3:0, haut Frings den Schweini von hinten um und muss zum Duschen, dann noch das 4:0 durch Schweini und meine Augen wurden feucht.

So schee.
Mei is des schee.
A so schee.
Scho schee.

Jetzt gehts nach Madrid und nach Inter´s Sieg in Siena haben auch die Lombarden das nationale Double geholt, d.h. einer wird Geschichte schreiben und das Triple holen.

Jetzt san MIA dro!!!


2010 – weiter ungeschlagen!

16. Mai, 2010; 23:10

SV Polling II – MTV Dießen II 2:2 (1:2)

Die Zweite des MTV Dießen bleibt im Jahr 2010 weiterhin ungeschlagen. Nach 4 Auswärtssiegen am Stück erkämpften sich die MTV´ler gegen eine verstärkte Pollinger Reserve (5 Spieler aus der Ersten) ein verdientes 2:2 Unentschieden.

Seit langem hatte es der MTV wieder mit einem spielerisch stärkeren Gegner zu tun, konnte dadurch aber seine kämpferischen Fähigkeiten herausstellen. Das komplette Mittelfeld der Gastgeber gehört dem Kader der Ersten an, Polling II möchte unbedingt den Abstieg in die C-Klasse verhindern. Dießen tat sich schwer gegen die gut kombinierende Heimelf ins Spiel zu kommen. Polling ging in der 17. Minute verdient mit 1:0 in Führung, der MTV ließ sich dadurch aber nicht schocken. Nur 4 Minuten später köpfte Stephan Wasl eine Ecke von Franz Nebel zum 1:1 Ausgleich in die Maschen. Dießen tat der Ausgleichstreffer gut, man versuchte nun wieder den Ball in den eigenen Reihen zu halten, nach hinten verschob die Mannschaft gut und Polling tat sich in dieser Phase schwer das Spiel zu machen. In der 32. Minute setzte Franz Nebel von der rechen Außenbahn zu einem Solo an, er zog in die Mitte und passte genau in den Lauf von Simon Pölitz, der alleine aufs Pollinger zulief und souverän zum 1:2 einschob. Nach tollem Einsatz von Thomas Schwarzer scheiterte Frank Fastl mit seinem Schuss aus 8 Metern am Pollinger Keeper.

Im zweiten Durchgang machte Polling wieder mehr Druck, Dießen versuchte schnell nach vorne zu kontern. Einen Freistoss von Franz Nebel konnte der Pollinger Torwart erst im Nachfassen halten (49.). Nach einer verunglückten Hereingabe von links bot sich Polling über rechts die nächste Gelegenheit, diese Hereingabe nahm ein Stürmer direkt ab und schloss den Angriff zum 2:2 Ausgleich ab (55.). Dießen hatte nur 4 Minuten später die Chance zur erneuten Führung, Martin Kunschak scheiterte aber am Innenpfosten. Die nächsten Chancen zur Führung hatte dann aber Polling, erst schoss ein Stürmer aus 3 Metern über das Tor, dann konnte MTV-Keeper Sascha Weis einen Kopfball aus 7 Metern halten. Das Spiel wurde von beiden Seiten sehr intensiv geführt, die nächsten Möglichkeiten boten sich wieder dem MTV. Einen Kopfball von Thomas Schwarzer und einen Schuss von Sebastian Zirbes konnte der Pollinger Torwart mit guten Paraden abwehren. Erneut Thomas Schwarzer hatte in der 76. Minute das 3:2 auf dem Kopf, sein Kopfball ging aber knapp am Tor vorbei. Letztendlich blieb es beim insgesamt gerechten Remis, wobei der MTV nach den klaren Chancen der Hausherren noch etliche Chancen zum Sieg hatte. Was soll´s – 2010 immer noch ungeschlagen!


Gute Besserung Werki!

16. Mai, 2010; 22:55

SV Polling – MTV Diessen 1:1 (0:1)

In einem emotionalen Spiel trennten sich der SV Polling und der MTV Diessen am Ende mit 1:1 unentschieden.

Das Spiel begann auf mäßigem Niveau, beiden Mannschaften merkte man im ersten Abschnitt an, dass die Saison der beiden im Mittelfeld der Tabelle platzierten Teams bereits abgehakt ist. Diessen schien die reifere Mannschaft mit viel Ballbesitz, Polling versuchte immer wieder steil in die Spitze zu spielen, lief jedoch ein ums andere Mal in die Diessner Abseitsfalle. Große Torchancen blieben weitestgehend Mangelware. Kurz vor der Pause setzte sich Daniel Seidel durch und zog aus 20 Metern Entfernung ab, den Abpraller des Pollinger Schlussmannes schob Tormaschine Stefan Strobl zum 0:1 über die Linie.

Nach dem Seitenwechsel erwischte der SV Polling den etwas besseren Start, ohne das Diessner Tor jedoch ernsthaft in Gefahr zu bringen. Das Spiel kippte, als in der 60. Minute Diessens Torhüter Christian Werkmeister beim Herauslaufen mit einem Pollinger Spieler zusammenprallte und nicht mehr weiterspielen konnte. Der MTV Diessen hatte bis dato schon 3x gewechselt und spielte von nun an in Unterzahl weiter, Mittelfeldspieler Tommy Widmann ging zwischen die Pfosten. Jetzt drückte natürlich der SV Polling und es entwickelte sich ein hektisches und emotionales Duell der beiden Teams. Schon nach wenigen Minuten konnte der SV Polling durch einen unhaltbaren Schuss zum 1:1 ausgleichen. Nun rückte auch der Schiedsrichter in den Mittelpunkt, der dem MTV Diessen einen Handelfmeter und einen Foulelfmeter verwehrte. Ein Freistoß von Nico Weis strich knapp über das Tor, wenig später konnte der Keeper einen weiteren Freistoss knapp zur Ecke lenken. Ein Fernschuss von Benjamin Cibis strich über die Querlatte. Der SV Polling versuchte es mit schnellem Spiel in die Spitze, doch die Diessner Defensivspieler und Ersatztorwart Tommy Widmann warfen sich tapfer in jeden Schuss. Am Ende blieb es nach einer turbulenten Schlussphase beim 1:1 Unentschieden.

Auf diesem Wege wünschen wir unserem Torhüter Christian Werkmeister gute Genesung. Er musste nach dem Spiel mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Gute Besserung Werki!!!


Zweimal in Polling

12. Mai, 2010; 15:01

SV Polling – MTV Dießen

Nach dem last-minute Sieg gegen Lengenfeld treten die MTV´ler am kommenden Sonntag auswärts beim SV Polling an. Im letzten Jahr spielten beide Mannschaften noch in der Kreisliga gegeneinander. Im Hinspiel behielten die MTV´ler deutlich mit 4:1 die Oberhand, mittlerweile zog der SV Polling aber in der Tabelle am MTV vorbei und hat sogar noch eine Minimalchance auf den Relegationsplatz. Dießen verpasste durch die Niederlagen gegen Hohenfurch, Denklingen und Schondorf die Möglichkeit noch um Platz zwei mitspielen zu können.

Spielbeginn: 15:00 Uhr
Abfahrt: 13:00 Uhr in Dießen (Vorsicht Töpfermarkt)
Treffpunkt: 13:30 Uhr in Polling

Kader: Luister, Sepperl, Linke K., Linke Chr., Zirbes P., Weis, Weber, Hummer, Seidel, Widmann, Strobl, Bonomo, Kunschak M.;

SV Polling II – MTV Dießen II

Die Zweite tritt ebenfalls in Polling an. Die Gastgeber stehen derzeit auf dem letzten Tabellenplatz und kämpfen mit allen Mitteln gegen den Abstieg. Schon im letzten Spiel beim Aufstiegsaspiranten FC Stoffen II wurde das Team mit Spielern der ersten Mannschaft verstärkt, es reichte aber dennoch nicht zum Sieg (3:4). Beim MTV fallen einige Spieler aus, sodass es eine enge Kiste werden wird.

Spielbeginn: 13:15 Uhr
Abfahrt: 11:45 Uhr (Vorsicht Töpfermarkt!)
Treffpunkt: 12:15 Uhr in Polling

Kader: Werkmeister, Ehbauer, Lochbrunner, Beausencourt, Haugg, Wasl, Zirbes S., Pölitz, Fürstner, Schwarzer, Böswald, Fastl, Müller;


Lieblingsstelle ab 1:34 – WAHNSINN

10. Mai, 2010; 21:22

Ich liebe das Feierbiest!!!


Sie marschieren weiter!

9. Mai, 2010; 17:28

MTV Dießen II – SV Lengenfeld II 4:0 (2:0)

Der MTV Dießen holte sich mit einem hochverdienten 4:0 Heimerfolg gegen den SV Lengenfeld II den 5ten Dreier in Folge.

Dießen legte los wie die Feuerwehr und setzte die Gäste von Beginn an unter Druck. Schon nach 3 Minuten lag der Ball im Lengenfelder Tor. Nick Schönfelder zirkelte einen Freistoss aus halbrechter Position ins Kreuzeck. Warum der Treffer keine Anerkennung fand, weiß bis heute nur der Schiedsrichter. Egal, Dießen ließ sich dadurch nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Meist schön und ansehnlich über die Flügel. Schüsse oder Schussversuche von Frank Fastl, Thomas Schwarzer und Simon Pölitz verfehlten ihr Ziel, aber die MTV-Führung war nur eine Frage der Zeit. Nach einer herrlichen Flanke von Nick Schönfelder tauchte Thomas Fürstner ab und köpfte den Ball knapp über der Grasnarbe zum 1:0 in die Maschen (14.). Nur 5 Minuten später lief Thomas Fürstner nach einem fatalen Fehlpass in der Lengenfelder Abwehr alleine auf den Torwart zu, der ihm den Ball aber vom Fuss schnappte. In der 23. Minute flankte Julien Lipsmeier von rechts außen wunderbar in den Strafraum und in der Mitte rammte Frank Fastl den Ball per Flugkopfball ins Tor. Dießen hätte vor der Pause noch mindestens 2 Tore mehr machen müssen, aber Chancen von Fürstner und Schwarzer blieben ungenutzt.

Dießen kam engagiert aus der Kabine und wollte mit dem dritten Treffer das Spiel früh entscheiden. Die Pässe kamen aber leider nicht immer genau und Lengenfeld wollte sich noch nicht geschlagen geben. Dießen kontrollierte zwar meist Ball und Gegner, klar Torchancen wurde aber selten herausgespielt. Stephan Wasl tankte sich in der 59. Minute durch und scheiterte am Keeper, genauso wie Thomas Fürstner, der zweimal aus 16 Metern abzog. Nach einem Abschlag vom MTV-Tor verlängerte Frank Fastl den Ball zu Thomas Schwarzer, der wunderbar auf Fürstner passte, der zum 3:0 einnetzte (74.). In der 80. Minute servierte Nick Schönfelder eine Flanke auf den Schlappen von Simon Pölitz, der den Ball aus 16 Metern per Seitfallzieher ins Kreuzeck hämmerte. Lengenfeld hatte in den letzten 5 Minuten noch 2 Chancen auf den Ehrentreffer, beide Chancen machte MTV-Keeper Christan Werkmeister mit tollen Paraden zunichte.