Pokalsieger 2010

Schee war´s.
A so schee.
Also echt schee.

4:0 gegen Bremen. Eine beeindruckende Leistung.

Die erste Hälfte hab ich überhaupt nicht mitbekommen, habe aber den Kontakt hoch oben droben genutzt und für den richtigen Sieger – also Bayern – plädiert. Kaum gelandet, raus und gerade noch gesehen dass es die 45. Minute ist und es 0:1 steht. Super, denn kurz zuvor hab ich im Kicker noch nachgelesen, wie die Partie lautet. 🙂

Ein interessierter Zuseher – wohl aus Norddeutschland, aber wohl kein Bremenfan – hat mir dann erklärt, dass es ein Elfer von Robben war. Handelfer. „War´s einer?“, hab ich gleich gefragt. „Ja, kann man geben“, hat er Gott sei dank gesagt. Ok, rein in die Erdinger Sportsbar und gleich ein Weißbier bestellt.

2. Hälfte live im TV. Nach 10 Sekunden schon „Hixhax“, wie der Sale so schön zu sagen pflegte, in Bayerns Strafraum. Mir schwante nichts Gutes. Aber dann macht Olic das 2:0, Ribéry das 3:0, haut Frings den Schweini von hinten um und muss zum Duschen, dann noch das 4:0 durch Schweini und meine Augen wurden feucht.

So schee.
Mei is des schee.
A so schee.
Scho schee.

Jetzt gehts nach Madrid und nach Inter´s Sieg in Siena haben auch die Lombarden das nationale Double geholt, d.h. einer wird Geschichte schreiben und das Triple holen.

Jetzt san MIA dro!!!

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: