EuropaLeague – irr

Meine Güte, so gute Voraussetzungen nach den Hinspielen.

Der HSV gewinnt 3:1 zu Hause gegen Anderlecht. Wolfsburg und Werder spielen bei Rubin Kasan bzw. FC Valencia jeweils 1:1.

Werder wieder mal mit einem irren Eurpapokalabend. 4:4 – leider raus. Früh hinten 0:1, Valencia legt nach 0:2. Bremen kommt ran 1:2, kurz vor der Pause der Schock – 1:3. Die Hanseaten kämpfen sich rauf 3:3 ran, Villa zum dritten – 3:4. Pizza macht in der 84. das 4:4. Zu wenig, es reicht nicht.

Wolfsburg – Kasan. Zur Pause führt der russische Meister mit 1:0, Martins mit dem Ausgleich. Spiel läuft noch. Spiel aus – Verlängerung. Update: Gentner in der 119. – 2:1 Wolfsburg weiter!
Ähnlich wie Werder machts der HSV. Erst die schöne 1:0-Führung, dann bis zur Pause 1:2 hinten, das beruhigende 2:2. Das müsste langen, denn Anderlecht braucht jetzt noch 3 Tore. Schwupp-di-Wupp schlagen die Belgier 2x zu – 4:2. Petric´ 4:3 sollte den Sack zu machen. Spiel läuft noch. Update: Spiel aus, 3:4, es reicht.

Die alte Dame Juve – und damit einer unsere ärgsten Gegner in der 5-Jahres-Wertung fliegt nach 3:1 Sieg im Hinspiel durch das 1:4 beim FC Fulham raus.

Benfica Lissabon haut Olympique Marseille raus. Auch gut für uns, die Franzmänner sitzen uns bei der 5-Jahres-Wertung im Nacken. Liverpool kickt Lille raus, auch gut. Die Engländer jetzt wohl mit Valencia Topfavorit.

Standard Lüttich haut Panathinaikos Athen raus. Atletico Madrid dank der Auswärtstorregel gegen Sporting Lissabon weiter.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: