Auftaktpleite gegen Polen

Heute startete die Handball-EM in Österreich!

Die deutsche Mannschaft spielt in der Vorrunde in der wohl stärksten Gruppe mit Polen, Slowenien und Schweden. Im ersten Spiel wartete der WM-Dritte Polen als Gegner auf das Team von Trainer Heiner Brand. Die erfolgreiche Mannschaft musste im letzten Jahr stark verändert werden, einige Spieler hörten auf (z.B. Kehrmann), einige fehlen verletzt (z.B. Pascal Hens). Deutschland gehört bei dieser EM nicht zu den Favoriten, aber der Einzug in die Hauptrunde sollte das Ziel sein.

Polen ist eine gewachsene Mannschaft mit vielen Bundesligaspielern in seinen Reihen. Anfangs standen beide Defensivreihen gut, Jogi Bitter hielt klasse, vorne ging zu wenig. Bis kurz vor der Pause stand es 8:8, Polen zog in Unterzahl auf 10:8 davon und erhöhte vor der Pause sogar noch auf 12:8. Ein schweres Erbe für die zweite Hälfte.

Auch hier war Polen anfangs die bessere Mannschaft, Deutschland hielt aber tapfer dagegen, der Vorsprung der Polen wuchs zwischenzeitlich aber auf 6 Tore an. Diese fühlen sich dann wohl schon zu siegessicher, denn Deutschland kam näher und näher – bis auf 2 Tore heran. Polen fing sich dann aber wieder und in den letzten 6 Minuten schlossen sie fast jeden Angriff mit einem Tor ab, sodass es am Ende 25:27 stand.

Ein gutes Omen, denn 2007 bei der WM im eigenen Land war exakt dies das Ergebnis des ersten Spiels – auch gegen Polen. 2 Wochen später besiegte man Polen im Endspiel und wurde Weltmeister.

Im zweiten Gruppenspiel verloren die favorisierten Schweden mit 25:27 gegen Slowenien, die eigentlich über die gesamte Spielzeit hinten lagen.

Morgen gehts um 18:30 Uhr gegen Slowenien, da sollte dann ein Sieg für die Mannen von Heiner Brand folgen, sonst wird´s eng.

Der Schwaze und ich werden live in Innsbruck sein. Hoffentlich ergattern wir noch Karten.

One Response to Auftaktpleite gegen Polen

  1. […] Polen die Phase in Überzahl kurz vor der Pause als wir 3 Treffer kassieren und letztendlich mit 2 Toren […]

%d Bloggern gefällt das: