Zum Abschluss ein Remis in Weil

FC Weil – MTV Diessen 1:1 (0:0)

Im letzten Spiel in diesem Jahr trennten sich der FC Weil und der MTV Diessen in einem emotionsgeladenen Spiel am Ende mit 1:1 unentschieden.

Die Diessner erwischten den besseren Start und kontrollierten in der Anfangsphase Ball und Gegner. Die MTV Hintermannschaft strahlte viel Ruhe aus, die MTV Offensive sorgte immer wieder für Gefahr. Die erste gute Möglichkeit hatte Stefan Strobl, dessen Kopfball am Tor vorbei ging. Wenig später war es wieder Stefan Strobl, der einen wunderschönen Angriff mit einem satten Rechtsschuss abschloss, der Keeper des FC hielt glänzend. Auch in der nächsten gefährlichen Szene stand der FC Torwart im Mittelpunkt. Einen Freistoss von Kapitän Nico Weis fischte er mit den Fingerspitzen aus dem Kreuzeck und hielt seine Mannschaft im Spiel. Auch nach einer verunglückten Flanke von Thomas Fürstner konnte sich der Torhüter des FC Weil auszeichnen. Erst nach einer halben Stunde wurden die Gastgeber gefährlich. Nach einem Freistoss spekulierte ein Angreifer auf den Abpraller und setzte den Ball an die Latte. Das Spiel wurde von Minute zu Minute intensiver, der Schiedsrichter hatte alle Hände voll zu tun, um auf dem nassen Boden die vielen Fouls richtig zu bewerten.

Nach der Halbzeit begann das Spiel zunächst sehr zerfahren. Viele Unterbrechungen und wenige Torszenen waren die Folge. Beide Teams agierten sehr hart und wollten sich den Schneid nicht abkaufen lassen. Für beide Mannschaften galt die Partie als richtungsweisend für die Rückrunde. Diessen überbrückte immer wieder mit schnellen Antritten das Mittelfeld, Nico Weis bediente auf halbrechts zunächst Tommy Widmann, dessen Schuss ein Verteidiger abblocken konnte. Wenig später legte erneut Weis den Ball für Stefan Strobl auf, der jedoch scheiterte. Die Gastgeber waren meist nur bei Standardsituationen gefährlich, aus dem Spiel heraus gelangen dem FC Weil kaum gute Offensivaktionen. In der Schlussviertelstunde überschlugen sich dann die Ereignisse. Tommy Widmann setzte sich auf der linken Außenbahn durch und passte zur Mitte auf Stefan Strobl. Dem sprang der Ball bei der Ballannahme seitlich an die Hand, der Schiedsrichter ließ weiterleaufen, Strobl drehte sich und netzte zum 0:1 für den MTV Diessen ein. Fast im Gegenzug gab es nach einem harmlosen Zweikampf Freistoss für den FC Weil, die Freistossflanke war für den Weiler Angreifer nicht zu erreichen, so boxte er den Ball mit der Hand ins Tor. Im Strafraumgewühl konnte der Schiedsrichter diese Situation wohl nicht sehen und gab den Treffer. Jetzt kochten die Emotionen natürlich über. Nach einem Nachtreten wurde ein Weiler Spieler mit der roten Karte vom Platz gestellt. Der FC Weil beging nun ein rüdes Foulspiel nach dem anderen, zum Glück pfiff der Schiedsrichter die Partie pünktlich ab, sonst wären sicherlich weitere Platzverweise die Folge gewesen.

Für den MTV Diessen war es das siebte Spiel in Folge ohne Niederlage, so dass man zufrieden in die Winterpause gehen kann.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: