Aufwärtstrend

SV Kinsau – MTV Diessen 0:3 (0:3)

Der MTV Diessen befindet sich offensichtlich wieder im Aufwärtstrend. Nach dem 4:1 Heimsieg über den SV Polling am vergangenen Wochenende legte der MTV in Kinsau nach und ließ den Gastgebern keine Chance.

Von der ersten Minute an wirkte das Team von Trainer Biljalov hoch konzentriert, war sehr präsent in den Zweikämpfen und setzte immer wieder gefährliche Nadelstiche nach Vorne. Schon nach 3 Minuten hatte Stefan Strobl das 0:1 auf dem Fuss. Minuten später machte er es besser. Eine mustergültige Flanke von Franz Nebel köpfte Diessens Tormaschine Stefan Strobl zur Führung ein. Die Gastgeber versuchten, die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen, doch das Mittelfeld und die starke Diessner Viererkette waren in der ersten halben Stunde für den SV Kinsau unüberwindbar. Nach 18 Spielminuten setzten die Ammerseer nach, als der SV Kinsau den Ball in den eigenen Reihen nicht klären konnte. Strobl passte auf Tommy Widmann, der versenkte den Ball trocken im Eck und erhöhte auf 0:2. Die Gastgeber konnten auch die vielen Standardsituationen nicht in große Torchancen ummünzen. Lediglich ein Mal sorgte ein Schuss aus 20m für Gefahr, den Diessens Torhüter Max Böswald glänzend abwehren konnte. Kurz vor der Pause die Vorentscheidung. Der bärenstarke Giuseppe Bonomo setzte sich auf der rechten Seite durch, seine flache Hereingabe war für Stefan Strobl eine leichte Übung – 0:3. Mit diesem Spielstand wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt ließ der MTV es ruhiger angehen, tauschte die Offensivabteilung Strobl und Widmann aus, um die beiden angeschlagenen Offensivkräfte zu schonen. Diessen stand in der Defensive sicher und ließ nur wenig zu. Gefährliche Torszenen waren nun Mangelware, die Ammerseer hatten gute Möglichkeiten nach Kontern durch Thomas Fürstner und Alexander Hummer. Die Gastgeber verzweifelten an einer starken Diessner Hintermannschaft und zwei fehlerfreien Torhütern, Max Böswald bekam 10 Minuten vor dem Ende eine Pause, so dass Diessens Ersatzkeeper Christian Werkmeister ebenso zum Einsatz kam. Das Team um Kapitän Nico Weis scheint wieder im Aufwind zu sein, Trainer Biljalov blickt zuversichtlich auf die nächsten Aufgaben.

Tabelle und Ergebnisse

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: