Zwei Punkte verschenkt

TSV Schwabbruck – MTV Diessen 2:2 (0:1)

Trotz einer überzeugenden Leistung holte der MTV Diessen in Schwabbruck nur einen Punkt. Von Beginn an spielte in Schwabbruck nur das Team von Trainer Biljalov. Die Diessner ließen den Ball und den Gegner laufen, gewannen die Zweikämpfe im Mittelfeld und kamen zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Die erste Großchance hatte Stefan Strobl, als er von Kapitän Nico Weis freigespielt wurde und alleine auf den Schwabbrucker Keeper zulief, der jedoch abwehren konnte. Wenig später hatte Tommy Widmann in ähnlich guter Position die Chance, die überfällige Führung für den MTV Diessen zu erzielen. Mitte der ersten Hälfte traf dann Stefan Strobl mit einem Schuss aus 16m zum hoch verdienten 1:0 für den MTV Diessen. Die Ammerseer ließen nicht nach und setzen den Gastgeber weiter unter Druck. Nach einer Flanke von Weis tauchte Strobl vollkommen frei vor dem Torwart auf, konnte dann Ball aber nicht versenken. Ein Schuss aus 25m von Bastian Weber knallte an den Pfosten, ein Fallrückzieher von Nico Weis strich knapp am Pfosten vorbei, auch hier war der Torhüter der Gastgeber bereits geschlagen. Nach einer schönen Einzelaktion von Daniel Seidl konnten die MTV Stürmer seine Hereingabe aus wenigen Metern nicht verwerten. Bis zur Pause hätte der MTV Diessen mit 2,3 Toren führen müssen, kurz vor dem Seitenwechsel kamen die Schwabbrucker zu ihrer ersten guten Möglichkeit, auszugleichen.

Nach der Halbzeitpause blieben die Diessner die bessere Mannschaft und hatten durch Widmann und Strobl wieder gute Tormöglichkeiten. Doch es kam, wie es im Fussball kommen muss. Nach einem Eckball glich Schwabbruck überraschend aus und nur wenige Minuten später trafen die Gastgeber nach einem Konter aus abseitsverdächtiger Position zur 2:1 Führung. Das Spiel war auf den Kopf gestellt. Die Diessner versuchten nun, sich in das Spiel zurück zu kämpfen, 10 Minuten vor Spielende sah dann auch noch Florian Sepperl die gelb-rote Karte, wenig später verletzte sich Kapitän Nico Weis. Doch 10 Diessner erkämpften sich dennoch Torchancen und Stefan Strobl traf 3 Minuten vor dem Ende zum mehr als hoch verdienten 2:2. In der Schlussminute wurde Strobl dann durchaus elfmeterwürdig im Strafraum zu Fall gebracht, der Pfiff des Schiedsrichters blieb jedoch aus.

So trennten sich beide Teams 2:2 unentschieden, der MTV muss jedoch aufgrund der überragenden ersten Halbzeit zwei verlorenen Punkten nachtrauern.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: