In Dießen gehts heiß her

MTV Dießen – TSV Weilheim 1:1 (1:1)

Der MTV Dießen hat sich einen weiteren Punkt gegen den Abstieg erkämpft. Die Gäste aus Weilheim gingen früh in Führung, als ein TSV-Stürmer zwei Abwehrspieler stehen ließ und zum 0:1 einschob (8.). Dießen antwortete aber prompt, nach einem Foul an Franz Nebel verwandelte Fabian Kaiser den fälligen Strafstoss zum 1:1 Ausgleich (13.). Weilheim hatte spielerische Vorteile, der MTV war aber mit vollem Herz bei der Sache und hielt kämpferisch dagegen und im Tor einen überragenden Keeper. In der 35. Minute entschärfte Reinhold Luister eine vierfach Chance des TSV. Kurz zuvor stand ihm die Latte hilfreich zur Seite. Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins, Weilheim versuchte den MTV spielerisch zu knacken, Dießen hielt mit Kampfkraft dagegen. Weilheim hatte noch zwei Aluminumtreffer und Dießen in Reinhold Luister einen sicheren Rückhalt. In der Schlussphase konnten die MTV´ler einige Male kontern, Zählbares sprang dabei aber nicht heraus, sodass es beim 1:1 Unentschieden blieb. Nach dem Schlusspfiff gaben Vorstand Klaus Steinherr und Spielertrainer Michael Schubert bekannt, dass sich die Wege in der Winterpause trennen werden. Die Trennung erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen. Mit Schubert stiegen die MTV´ler im letzten Jahr erstmals seit 16 Jahren wieder in die Kreisliga auf, er wird die Mannschaft im letzten Spiel beim FC Stoffen noch betreuen.

 

MTV Dießen II – TSV Geltendorf II 2:3 (1:0)

Aufgrund der akuten Personalprobleme präsentierte sich dem Tabellendritten aus Geltendorf eine neue MTV-Elf, die sich 70 Minuten lang super verkaufte, letztendlich aber wieder ohne Punkte da steht. Geltendorf merkte man nicht an, dass sie in der Spitzengruppe der Tabelle stehen, vielmehr war es der MTV, der spielerisch Akzente setzte. Die erste dicke Möglichkeit für Dießen bereitete Bastian Weber klasse vor, den Schuss von Frank Fastl kratzte der Gästekeeper aus dem Winkel (18.). Nach einem langen Ball in die Spitze legte Frank Fastl den Ball auf Michael Haugg zurück, der aus 20 Metern die verdiente Führung für Dießen erzielte (26.). Bis zur Pause sahen die Zuschauer ein ordentliches Spiel beider Mannschaften. Nach dem Wechsel hatten die Gäste zwar die reifere Spielweise, Dießen jedoch war mit mehr Herz und Engagement am Werk. Michael Haugg hatte per Kopf die Chance zum 2:0, der Torwart hielt jedoch sicher. Nach einer Ecke von Simon Pölitz köpfte Thomas Schwarzer zum 2:0 für die Ammerseer ein (59.). Geltendorf spielte nun offensiver, während beim MTV langsam aber sicher die Kräfte nachließen. In der 68. Minute hatte Julien Lipsmeier die Entscheidung auf dem Fuss, sein Heber aus 25 Metern aufs leere Tor verfehlte leider sein Ziel. Mit der ersten nennenswerten Torchance köpften sich die Gäste auf 1:2 heran (73.). Nur wenige Minuten später wurde Michael Haugg völlig überzogen mit gelb-rot des Feldes verwiesen. Ein schnell ausgeführter Freistoss war Ausgangspunkt des Ausgleiches, wobei es stark nach Abseits roch (78.). Zu Zehnt wehrten sich die MTV´ler tapfer, aber ein mehrfach ausgeführter indirekter Freistoss im Strafraum wurde letztendlich unhaltbar für Dießens Torwart zum unglücklichen 2:3 ins Tor abgefälscht (85.). Die letzten Minuten des Spiels waren dann sehr aufregend: Nach einer Diskussion mit den Gästefans mit üblen Beschimpfungen und einer Spuckattacke eines Geltendorfer Zuschauers bildete sich ein Rudel, welches in der Massenkeilerei endete, die schließlich mit 3 rote Karten für den MTV endete. Wäre der Schiedsrichter in dieser Situation ähnlich resulut vorgegangen wie im gesamten Spiel wäre dieses Ende sicher nicht nötig gewesen.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: