Schwacher Start in die Rückrunde

SpVgg Wildenroth – MTV Dießen 4:2 (2:0)
 
Aus einer Elf ohne 8 wurde übers Wochenende noch eine Mannschaft ohne 10, denn mit Oliver Plewa (krank) und Stefan Rießenberger (Arbeit) mussten zwei weitere Spieler absagen. Mitte der Woche als die vielen Ausfälle schon klar waren, war eines sicher – im Tor wirds bei 5 Torhütern wohl kein Problem geben. Tja wie man sich täuschen kann, sowohl bei der Ersten als auch bei der Zweiten standen Feldspieler im Tor. Wenns knüppelt, dann dick. Zum Spiel: Für die Hausherren wohl eine der letzten Chancen den Verbleib in der Kreisliga doch noch zu schaffen. Und so begannen die Wildenrother, mit viel Einsatz, viel Laufbereitschaft und mit viel Kampf. Bereits in der 4. Minute die Führung für die Heimelf, ein Wildenrother spritzte in eine Diagonalflanke hinein und drückte den Ball über die Linie. Eine Kopie des 1:0 dann in der 12. Minute, wieder eine lange Flanke, erneut waren die Gastgeber wacher und schon stand es 2:0. Dießen von der frühen Führung überrascht fand nicht ins Spiel. Nach einer starken Einzelleitstung von Stephan Wasl mit einer tollen Flanke in die Mitte, schickte Philipp Zirbes den Ball aus 3 Metern in den Himmel. Mit einem 2-Tore-Rückstand wurden die Seiten gewechselt und Erinnerungen ans Hinspiel kamen hoch, als der MTV nach 0:2 noch 5:2 gewann. Diesmal kam es aber anders, denn Wildenroth erhöhte in der 52. Min. auf 3:0 und in der 63. Minute auf 4:0. Jetzt endlich wehrten sich die MTV´ler und konnten durch Philipp Zirbes, der schön per Kopf traf, auf 1:4 verkürzten (68.). Wildenroth hatte bereits einen Gang zurück geschalten und tat sich nun schwer gegen engagierte Dießner zurück ins Spiel zu finden. Erst recht als ein von Michael Schubert getretener Freistoss zum 4:2 ins Tor abgefälscht wurde (75.). Dießen spielte nun Alles oder Nichts und hatte Pech im Abschluss. Ein Schuss von Franz Nebel klatschte an den Pfosten (81.), zwei Chancen von Philipp Zirbes und Florian Sepperl fanden nicht den Weg ins Tor, einen Freistoss von Martin Schmid konnte der Torwart gerade noch um den Pfosten lenken (84.) und eine Volleyabnahme von Franz Nebel hielt ebenfalls der Keeper mit einer Glanzparade (87.). So blieb es bei einer insgesamt verdienten 2:4 Niederlage, hätte die MTV-Elf von Beginn an so engagiert wie in den letzten 25 Minuten gespielt wäre aber mehr drin gewesen.
 
 
SV Prittriching – MTV Dießen II 7:1 (2:0)
 
Zunächst einmal Respekt an die Zweite, denn immerhin konnten sie zu elft auflaufen. Das Tor hütete Thomas Steigenberger, der im ersten Abschnitt zweimal hinter sich greifen musste, dabei einmal durch einen unberechtigten Elfmeter. Ingo Bollinger scheiterte an der Querlatte und Julien Lipsmeier freistehend am Torwart des SVP. In Halbzeit zwei wurden die Beine immer schwerer und die Luft dünner, sodass Prittriching in regelmäßigen Abständen zu Torerfolgen kam, den Ehrentreffer für Dießen erzielte Markus Ehbauer.
Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: