Spielt da wirklich Bayern?

Lange lange hab ich nichts mehr geschrieben über meine Bayern. War ja klar könnten jetzt böse Zungen behaupten, denn die Bayern bekleckerten sich ja in dieser Saison selten mit Ruhm, also wird der erfolgsverwöhnte Fan sich ruhig im Hintergrund halten. Ja, könnte man meinen, aber ich hatte schlichtweg wenig Zeit. Jetzt nach 3 Siegen in 3 Spielen hab ich sie wieder – die Zeit. 🙂 Nein, ehrlich ich fasse jetzt einfach mal die letzten 3 Spiele zusammen und beziehe mich auf die Überschrift.

Karlsruhe – 1:0 Klose kurz vor Schluss. Ja, dass sind meine Bayern. Nicht besonders gut spielen, aber kurz vor Schluss einen reinschindeln. Keine Offenbarung aber nach den Negativerlebnissen der Vorwochen ein gaaanz wichtiger Dreier. Sonst wärs für den Jürgen trotz Jobgarantie frostig geworden. Überhaupt der Jürgen. Ich war vor der Saison irgendwie aufgewühlt, aber positiv, weil ich viele Veränderungen erwartet habe – die Bhuddas sind mir da ziemlich egal, ich meinte spieltechnisch und taktisch, da hab ich mir echt einiges erwartet. Ja, und es hat sich was geändert – Bayern (Ausnahme Karlsruhe) ist Spektakel, zwar wohl nicht so wie geplant, aber so ein 2:5 gegen Bremen ist für den neutralen Fan schon was besonderes, auch ein bei einem 3:3 zu Hause gegen Bochum war viel los. Dazu noch das 3:0 gegen Florenz. Wow – sooo souverän. Naja … wenns 4:6 ausgeht, dann haben wir noch mehr Spektakel aber wieder keinen Sieg. Der Jürgen kann echt froh sein, dass Oli Kahn nicht mehr spielt, der hätte schon die halbe Mannschaft und wohl auch den Jürgen gekillt. Sooo viele Gegentore, soooo viele Chancen bin ich nicht gewohnt. So viele Unsicherheiten bin ich nicht gewohnt, also doch nicht meine Bayern? 15 Gegentore zu Hause – nein nicht meine Bayern. Dusel haben? Wie gegen Florenz – nach vorne toll spielen – ja meine Bayern. Einen Rückstand umbiegen? Hmmm, muss ich lange überlegen, denn eigentlich sind ja meist meine Bayern vorn. 20 Jahre ist es her (3:2 gegen Frankfurt) als Bayern aus einem 0:2 einen Sieg gemacht hat. Samstag 4:2 gegen Wolfsburg. Tolles Spiel, tolle Moral, ein bißchen Glück und schon wieder an der Spitze dran. Aber sind´s meine Bayern? So viel Spektakel und der Gegner darf mitmachen? Hmmm … irgendwie ungewohnt. Kommen wir zur Einzelkritik des Wolfsburgspiels:

Rensing – in dieser Saison irgendwie ein anderer Torwart. Nicht, dass der Titan, der Torwartgott, das Tier, der Motivator, der Unglaubliche, der Irre nicht mehr da ist, auch sein tadelloser Vertreter Michael Rensing war nicht mehr da. Zumindest bis Samstag, da war er echt stark. Hat aber noch Probleme bei Flanken.

Lucio – Seine harte Technik ist bekannt, seine Unsicherheiten auch, aber auch sein Siegeswille, der immer da ist. War ganz ok.

Demichelis – der Much ist einfach eine coole Sau, manchmal übertreibt er es. Zu ungestüm beim Elfer (?).

Lell – er kämpft, er fightet, er rennt, der lässt seinem Gegner zu viel Platz.

Oddo – die ersten Spiele stark, jetzt lässt er nach. Ich mag ihn und das wird ihm wohl zum Verhängnis, denn ich mochte auch Karimi, Sosa und Co.

Zé Roberto – der Mann ist eine Augenweide. Egal ob als Sechser oder offensiver Linksverteidiger. Geiler Spieler!

van Bommel – noch nicht der Alte, wichtig sein Treffer zum 2:2.

Ribéry – ein Spieler braucht genauso lange wie er verletzt war um fit zu werden. Franck rackert und rackert und zaubert. Will zeitweise mit dem Kopf durch die Wand, für 3 auf einmal langts noch nicht, aber er wird immer stärker und das ist auch gut so.

Schweinsteiger – beeindruckende Leistungssteigerung und -konstanz! Uli hol den Vertrag raus, der Lausbub ist gereift und mausert sich zum Führungsspieler.

Podolski – was soll ich sagen? Ich mag ihn – siehe Oddo. Irgendwas passt hier nicht.

Klose – seine Formkurve zeigt nach oben. Lange hat er sich auf dem Platz versteckt, jetzt rennt er wieder – Gott sei Dank. War an 3 Toren beteiligt, hätte aber auch 2 davon selber machen müssen. Aber, er wird langsam wieder.

Borowski – spielt eine komische Rolle. Kann eigentlich nicht an Zé und Van vorbei kommen, sollte aber irgendwo spielen. Schweini und Ribéry sind aber auch saustark. Zé doch hinten spielen lassen? Was heisst hinten, Zé war überall. Zurück zu Borowski – er führt die interne Torschützenliste an. Ob ich ihn mag? Glaub schon, aber dann auch mal nicht – vielleicht gut für ihn.

Ottl – kam um den Sieg zu verwalten, hätte das 5:2 machen können/müssen. Können weil ihm der Ball unglücklich ans Schienbein springt, müssen weil er sich noch mehr konzentrieren hätte können. Aber wenn er kommt, dann passiert meistens nichts mehr und das ist meistens auch gut so.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: