2 Spiele – 2 Niederlagen

TSV Schongau – MTV Diessen 2:1 (1:0)

In einem schwachen Kreisliga Spiel bezwang der TSV Schongau den MTV Diessen alles in allem verdient mit 2:1.

In der Anfangsphase was das Spiel sehr zerfahren, das ersatzgeschwächte Team aus Diessen war bemüht, nach Vorne zu spielen und die Gastgeber unter Druck zu setzen. Gefährlich wurde es aber nur bei Standardsituationen.

Nach 20 Minuten zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul von Fabian Kaiser auf den Elfmeterpunkt und die Gastgeber gingen – zu diesem Zeitpunkt glücklich – mit 1:0 in Führung. Bei Diessen hingegen verletzte sich Franz Nebel früh und reihte sich in die lange Verletztenliste des MTV ein. Sichtlich geschockt vom überraschenden Rückstand spielte nun nur noch der TSV Schongau. Bis zum Pausenpfiff war es Ersatztorwart Reinhold Luister zu verdanken, dass es nur 1:0 stand.

Nach dem Wechsel endete bereits der 2. Schongauer Angriff zum 2:0 im Netz. Die Ammerseer waren bemüht, dagegen zu halten, fanden aber zu keinem Zeitpunkt des Spiels in die Partie. Bezeichnender Weise viel das 1:2 aus einer Standardsituation, Martin Schmid legte den Ball per Kopf am Torwart vorbei, Oliver Plewa drückte den Ball über die Linie. Große Tormöglichkeiten blieben auf Diessner Seite Mangelware, kurz vor dem Ende hatte Martin Schmid mit einem Flachschuß die einzig dicke Möglichkeit für den MTV.

Am Ende siegte der TSV Schongau als die bessere von zwei schwachen Mannschaften.

FC Scheuring – MTV Dießen 2 6:0 (3:0)

Im vorgezogenen Spiel beim FC Scheuring verlor die Zweite des MTV mit 0:6. Nach einem eigenen Eckball liefen die Gäste in einen Konter und kassierten in der 11. Minute das 1:0. Markus Ehbauer setzte einen Freistoss aus 18 Metern in der 17. Minute ans Lattenkreuz. In der 23. Minute spritzte ein Scheuringer Stürmer in einen Rückpass und schob zum 2:0 ein. Auf der Gegenseite schoss Sebastian Zirbes nach einer schönen Kombination aus 15 Metern übers Tor. Scheuring erzielte in der 33. Minute durch einen indirekten Freistoss im Strafraum das 3:0. Dießen hielt das Spiel in den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte offen, bis die Heimelf durch ein Abseitstreffer auf 4:0 erhöhte (67.). Ein Abschlag des Scheuringer Keepers sprang auf dem sehr kurzen Spielfeld über die MTV-Abwehr direkt in den Lauf einen FCS-Spielers, der zum 5:0 einschob (81.). Ein platzierter Schuss aus halbrechter Position ins lange Eck bedeutete den 6:0 Endstand für Scheuring (84.).

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: