Kein Tor für Dießen

MTV Dießen – TSV Herrsching 0:6 (0:3)

Der MTV Dießen ist nach 7 Punkten aus den letzten 3 Spielen hart in der Realität aufgeschlagen. Im Ammerseederby gab es gegen den TSV Herrsching eine deftige 0:6 Watschn. Die Gästen vom Ostufer gingen von Beginn an konzentrierter zur Sache und gingen bereits nach 9 Minuten mit 1:0 in Führung. Eine Freistossflanke von rechts außen verlängerte ein Herrschinger per Kopf, der Ball sprang an den Pfosten und vor dort hinter die Linie. In den folgenden 10 Minuten musste der MTV gleich mehrere Nackenschläge hinnehmen. Erst schied Torjäger und Kapitän Nico Weis mit Verdacht auf Meniskusriss verletzt aus (14.) wurde Spielertrainer Michael Schubert nach einem Foul im Strafraum mit der roten Karte des Feldes verwiesen (19.). Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste zum 0:2. Nur wenige Minuten später setzte Herrsching gegen eine aufgerückte MTV-Defensive einen Konter zum 0:3.
Die Hausherren hatten sich für Hälfte zwei viel vorgenommen, aber bereits nach 5 Minuten lag der Ball wieder im Tor des MTV. Herrsching ließ nun Ball und Gegner laufen, der MTV versuchte auch in Unterzahl konstruktiv nach vorne zu spielen, was eigentlich nie richtig gelang. Auch die Gäste verloren in der 68. Minute einen Spieler durch Platzverweis (gelb-rot). In der 75. Minute scheiterte Konrad Linke per Kopfball am TSV-Keeper, in der 85. Minute verwandelten die Gäste ihren zweiten Foulelfmeter zum 0:5 und in der 88. Minute nutzten sie einen Abspielfehler des MTV zum 0:6 Endstand.

MTV Dießen 2 – FC Issing 0:1 (0:1)

Die Zweite des MTV Dießen verlor in einem ausgeglichenen Spiel unglücklich mit 0:1 gegen den FC Issing. Die Hausherren hätten bereits in der 4. Minute mit 1:0 in Führung gehen müssen, Florian Sepperl scheiterte aber alleine vor dem Gästekeeper. 10 Minuten später landete ein Fernschuss von Frank Fastl nur an der Latte und auch Josef Reichart konnte den freistehend aus 10 Metern nicht im Tor der Gäste unterbringen (19.). So kam es wie es immer kommt, in der 23. Minute versenkte Norbert Hager einen Freistoss aus 20 Metern zum 0:1. In Hälfte zwei bestimmte der MTV das Spielgeschehen ohne dabei zwingend genug zu sein. Mehrere Schüsse oder Kopfbälle waren Beute des starken Issinger Torwarts. In der 80. Minute konnten die Gäste einen Konter nicht zur Vorentscheidung nutzen, so drängte der MTV bis zur letzten Minute auf den Ausgleich und beinahe hätte ein Issinger Verteidiger sich den Ball selbst ins Tor geschossen, sein Rettungsversuch strich am Pfosten vorbei, sodass es beim Sieg der Gäste blieb.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: