3:2 auswärts – raus aus der Krise / Die Zweite weiter auf Talfahrt

VSST Günzlhofen – MTV Diessen 2:3 (2:1)

Einen überraschenden aber verdienten Auswärtssieg landete der MTV Diessen beim vorgezogenen Spiel in Günzlhofen.

Die Ammerseer begannen stark und kontrollierten die ersten 20 Spielminuten. Nach einem tollen Zuspiel von Christian Linke zog Nico Weis aus halbrechter Position ab, den Abpraller der Torhüters schob Oliver Plewa mühelos zur 0:1 Führung ein. Jetzt erst wachten die Gastgeber auf und bestimmten von nun an das Spielgeschehen und kamen zu zahlreichen Torchancen. Aus zwei Unachtsamkeiten in der Diessner Hintermannschaft konnte Günzlhofen Kapital schlagen und erzielte Mitte der ersten Hälfte den Ausgleich und wenig später die 2:1 Pausenführung.

Der MTV Diessen kam wie ausgewechselt aus der Halbzeit und hielt mit dem Wiederanpfiff dagegen. Spielertrainer Michael Schuber hatte in der Pause offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Nach einem Eckball von Daniel Seidel drückte Franz Nebel den Ball zum Ausgleich über die Linie. Jetzt war das Spiel völlig offen. Einen Freistoss aus 28m und halblinker Position zirkelte Nico Weis zur viel umjubelten Diessner Führung ins Kreuzeck. Die Gastgeber versuchten, Druck aufzubauen, liefen aber immer wieder in gefährliche Diessner Konter, das Spiel bot jede Menge Torchancen auf beiden Seiten.

Am Ende gewann der MTV Diessen nicht unverdient in Günzlhofen und hat sich nach nun drei Spielen ohne Niederlage selbst aus der zwischenzeitlichen Krise geschossen.

FT Jahn Landsberg – MTV Dießen 5:0 (2:0)

Im vorgezogenen Spiel des 8. Spieltages verloren die MTV´ler verdient aber viel zu hoch beim Kreisklassenabsteiger FT Jahn Landsberg. Das Spiel war in Hälfte eins total offen, die besseren Chancen hatten sogar die Gäste vom Ammersee. In der 11. Minute verlängerte Thomas Schwarzer einen Abschlag von Reinhold Luister in den Lauf von Florian Sepperl, der alleine auf das Jahn-Tor lief, sich aber abdängen ließ und aus immer spitzer werdendem Winkel mit seinem Schuss am Torwart scheiterte. In der 17. Minute setzte sich erneut Florian Sepperl über die linke Seite durch, sein Schlenzer aus gut 20 Metern strich am Pfosten vorbei. Die Führung für die Hausherren fiel überraschend und für den MTV wieder mal äußerst unglücklich. Ein Freistoss aus 18 Metern wurde von der Mauer abgefälscht, Keeper Reinhold Luister lenkte den Ball mit einem tollen Reflex noch an die Latte, ein Jahnspieler reagierte am schnellsten und drückte den Ball aus 3 Metern per Kopf über die Linie (41.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte wurde der Ball in der Dießener Defensive leichtfertig abgegeben, die erste Flanke geriet zu lang, die zweite von der anderen Seite war optimal getimt, so konnte ein Jahnspieler fast unbedrängt aus 8 Metern zur 2:0 Pausenführung einköpfen.

Die Gäste aus Dießen hatten sich für die zweite Hälfte viel vorgenommen, denn das Spiel war bis auf die letzten 5 Minuten sehr ausgeglichen. Aber der nächste Nackenschlag ließ nicht lange auf sich warten, nach einem Foul an Bastian Weber beschwerte sich der Gefoulte zu heftig und wurde mit der roten Karte des Feldes verwiesen (49.). Mit dem 0:2 Rückstand und einem Mann weniger war es nun für den MTV schwer zurück ins Spiel zu finden, der Treffer aus klarer Abseitspositon zum 3:0 in der 63. Minute gab der Truppe den Rest. Die Hausherren ließen Ball und Gegner nun geschickt laufen, nutzten den Raum und hielten den MTV weit in dessen Hälfte. In der 76. Minute konnte der Ball nach einer Flanke nicht im 5-Meterraum geklärt werden – Jahn nutzte auch dies eiskalt aus – 4:0. Der Schlusspunkt wurde in der 87. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter zum 5:0 gesetzt. Jetzt gilt es für die Zweite den Kopf hoch zu nehmen, nach vorne zu schauen und versuchen die indivuellen Fehler abzustellen. Nächste Gelegenheit am 28.09. beim nächsten Heimspiel.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: