Punkt in Geiselbullach, Schlappe in Weil

TSV Geiselbullach – MTV Diessen 2:2 (1:1)

Eine bravorös kämpfende Diessner Mannschaft erkämpfe beim schweren Auswärtsspiel in Geiselbullach einen verdienten Punkt. Die stark ersatzgeschwächten Ammerseer hatten es in den ersten Minuten schwer, die Gastgeber traten dominant auf und kontrollierten das Spiel. Nach einigen vergebenen Chancen ging Geiselbullach nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Nun fing sich aber die Elf um Spielertrainer Michael Schubert, der kurzfistig als Torwart für den verletzten Christian Werkmeister einspringen musste. Die Diessner schafften es nun, spielerisch und kämpferisch dagegenzuhalten. Nach Zuspiel von Philipp Zirbes erzielte Nico Weis den 1:1 Ausgleich. Kurz vor der Pause tauchte Weis nochmals frei am Strafraum auf, überlupfte den Torwart und köpfte den Ball aus 14m knapp neben das Tor.

Nach dem Wechsel erwischten wieder die MTVler den besseren Start: Tommy Widmann setzte den Ball aus 10 Metern knapp neben das Tor und musste anschliessend verletzt ausgewechselt werden. Nun drückten die Gastgeber, die Abwehr um Libero Martin Schmid stand jedoch mit wenigen Ausnahmen sattelfest. Auch Michael Schubert konnte sich im Tor mehrfach mit tollen Reflexen auszeichnen. 20 Minuten vor dem Ende kam Geiselbullach dennoch zur 2:1 Führung. Der MTV steckte jedoch nicht auf und bemühte sich bis in die Schlussminuten, nach Vorne zu spielen. In der 90. Spielminute erkämpfte Nico Weis im Strafraum den Ball und wurde im Anschluss zu Fall gebracht: Elfmeter. Fabian Kaiser versenkte den Ball eiskalt zu einem hart erkämpften – aber nicht unverdienten – Punktgewinn für den MTV Diessen.

FC Weil – MTV Dießen II 4:0 (4:0)

Der MTV Dießen unterlag beim FC Weil deutlich und verdient mit 0:4. Das Spiel war bereits nach 20 Minuten entschieden, denn zu diesem Zeitpunkt führten die Hausherren mit 4:0. Die komplette MTV-Elf war nur in der ersten Minute hellwach. Einen Lupfer von Florian Sepperl konnte ein FCW-Abwehrspieler gerade noch von der Linie schlagen. Ab diesem Zeitpunkt gelang den Gästen vom Ammersee nichts mehr. Immer einen Schritt zu spät, sowohl läuferisch als auch geistig. Die Tore für Weil waren allesamt schön herausgespielt und fielen in regelmäßigen Abständen. Um nicht vollends unter die Räder zu kommen nahmen die MTV´ler die restlichen 25 Minuten der ersten Hälfte bewusst das Tempo aus dem Spiel und ließen den Ball lange in den eigenen Abwehrreihe laufen. In der Halbzeitpause nahmen sich die MTV´ler vor weiter dagegen zu halten und die zweite Hälfte nicht verlieren zu wollen. Der kämpferische Einsatz stimmte und auch nach vorne wurde nun ansehnlicher kombiniert. Nach einer schönen Kombination über außen köpfte Tobias Lochbrunner aus 8 Metern am Tor vorbei.Die spielerisch starken Weiler kamen dann ab der 65. Minute wieder zu Chancen, doch im Tor des MTV zauberte Reinhold Luister eine Glanzparade nach der anderen aus seinem Hut. In der 77. Minute wurde Florian Sepperl mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen, die verbliebenen 10 Dießner schafften es aber ihren „Halbzeitplan“ in die Tat umzusetzen – die zweite Hälfte endete mit einem 0:0 Unentschieden.

Werbeanzeigen

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: