Gruppe D: 2. Spieltag

15. Juni, 2008; 14:36

Spanien – Schweden 2:1
David Villa trifft in der Nachspielzeit zum 2:1 für die Iberer. Spanien damit als Gruppenerster durch, die Schweden haben gegen die Russen ein Endspiel um Platz 2. Wow ist dieser David Silva stark.

Griechenland – Russland 0:1
Otto Rehakles ist raus. Der Titelverteidiger muss nach dem 2. Spieltag bereits alle Hoffnungen auf eine Titelverteidigung begraben – aber mal ehrlich … eine Überraschung ist das nicht. Die Russen im dritten Spiel nun mit Superstar Arshavin (2 Spiele Sperre nach Rot gegen Andorra in der Quali) im entscheidenden Spiel gegen die Schweden.


Gruppe C: 2. Spieltag

13. Juni, 2008; 23:39

Italien – Rumänien 1:1
Ja ja, die Rumänen. Von allen als Gruppenletzter fix gesetzt und jetzt stehen sie schon mit einem Bein im Viertelfinale. Was man immer vergisst ist, dass die Rumänen sich als Gruppenerster vor Holland (!) für die EM qualifiziert haben. Für die Weltmeister war´s hauchzart am Aus vorbei. Unser Luca wird um ein Tor gebracht – irgendwie haut das mit dem Abseits bei dieser EM nicht so richtig hin. Gigi Buffon hält 10 Minuten vor Schluss einen Elfer von Mutu und lässt den Azzurri noch eine Minichance. In der eigenen Hand haben´s die Pizzabäcker nicht mehr – die Karpatenkicker dagegen schon!

Holland – Frankreich 4:1
Hup Holland Hup! Wow – das 3:0 gegen Italien war keine Eintagsfliege. Die Holländer könnens wirklich so gut. Snejider, Robben, van Persie, van der Vaart, Kuyt und van Nistelrooy wirbeln die Franzosen auseinander. Die Equipe Tricolore ist mittlerweile einfach zu alt. Einzig unser Franck Ribéry kann sich mit den Oranjes messen, der Rest – ohje. Selbst Superstar Henry steht neben sich – er muss das 1:1 zu machen, dann läufts evtl. anders. Tja, die Holländer sind fix Gruppenerster und somit im Viertelfinale, Italien oder Frankreich – einer ist sicher raus, beide müssen auf einen Sieg oder ein Unentschieden im anderen Spiel hoffen. Bin mal gespannt – in der Quali haben die Rumänen in 2 Spielen 4 Punkte gegen die Nederlands geholt. Oranje B wird sich aber beweisen wollen.


Gruppe B: 2. Spieltag

12. Juni, 2008; 23:30

Kroatien – Deutschland 2:1
Ohje! Wie erwartet haben wir uns gegen die Kroaten schwer getan, viel schlimmer aber war, dass wir unserer Philosophie nicht treu geblieben sind. Anstatt mutig nach vorne zu spielen haben wir zu ängstlich, zu zaghaft und zu mutlos gespielt. Viele Ballverluste und verlorene Zweikämpfe und einen schlechten Torwart. Kroatien sichert sich den Gruppensieg. Deutschland muss im Viertelfinale gegen Portugal ran (falls wir gegen die Ösis nicht verlieren). Ach ja … In der Nachspielzeit bekommt Schweini noch „Knallrot“ – meiner Meinung nach zu hart.

Österreich – Polen 1:1
Oh Mann! Die Ösis legen los wie die Feuerwehr, haben 3 Riesenchancen, verballern aber alle, dann erzielen die Polen ein Megaabseitstor! Das hab ich in live schon gesehen, dass der im Abseits steht. Österreich danach geschockt, erst bekommen sie einen Elfer nicht (Ivanschitz fällt zu dumm), dann bekommen sie doch noch einen (Prödl – halb zog er ihn, halb sank er hin) – Oldie Ivica Vastic verwandelt zum 1:1. Für beide ist noch alles drin. Beide müssen gewinnen. Aber damit Polen überhaupt eine Chance aufs Viertelfinale hat, muss Österreich gewinnen, aber nicht zu hoch und die Polen mit mindestens einem Tor mehr gegen Kroatien als Österreich gegen Deutschland. Klingt komisch ist aber so. Aber geil ist das schon, das Endspiel gegen die Ösis. Ähnlich wie die Schweizer haben die Ösis bisher tapfer gespielt, aber viel Pech gehabt. Im Gegensatz zu den (L)Eidgenossen haben die Nusser aber noch eine Chance. Egal wer neben Kroatien als Gruppenzweiter weiterkommt, im Viertelfinale wartet das starke Portugal um Superstar Cristiano Ronaldo. Aber so wie uns die Kroaten nicht liegen, so sehr liegen uns die Portugiesen. Hoffentlich darf Schweini dann wieder mitspielen.


Gruppe A: 2. Spieltag

11. Juni, 2008; 22:41

Portugal – Tschechien 3:1
Die Portugiesen bestätigen ihre Rolle als Favorit, besiegen die Tschechen verdient mit 3:1 und ziehen ins Viertelfinale ein. Cristiano Ronaldo kommt immer besser in Schwung.

Schweiz – Türkei 1:2
Die Schweiz ist raus. Die Türken drehen das Spiel, der Siegtreffer fällt in der Nachspielzeit, es folgt das Endspiel gegen die Tschechen ums Weiterkommen.

Zwei Dinge noch:
1.) Witzigerweise liegen die Türken und die Tschechen exakt punkt-, tor- und tordifferenzgleich auf dem zweiten Platz. Sollte das Spiel am 15.06. remis enden, findet direkt im Anschluss ein Elfmeterschiessen statt.
2.) Der Trainer der Portugiesen Luiz Filipe Scolari wird zur neuen Saison Trainer von Michael Ballack beim FC Chelsea.


So, EM-Fazit – 1.Spieltag

10. Juni, 2008; 23:08

Der erste Spieltag ist gespielt, alle Mannschaften haben ihre Visitenkarte abgegeben. Was gibts bisher zu sagen? Arbeiten wir die ersten Spiele mal chronologisch auf:

Gruppe A:
Schweiz – Tschechien 0:1
Die armen Schweizer, erst verletzt sich ihr „Star“ Alexander Frei, dann spielen sie einen guten Ball und dann haut ihnen der blinde Sverkos den Ball ins Netz. Jetzt wirds schwer für die Eidgenossen. Tschechien ohne Rosicky (verletzt) und Nedved (mag nicht mehr) nicht mehr so stark wie vor 4 Jahren, war aber zu erwarten.

Portugal – Türkei 2:0
Die Portugiesen um Superstar Cristiano Ronaldo legen eine astreine Partie aufs Parkett, schlagen die Türken verdient mit 2:0, dreimal Aluminium rettet die Türken vor einem Debakel. Die Türken haben gegen die stärkste Mannschaft der Gruppe gespielt, noch ist alles drin, aber sie müssen sich gewaltig steigern. Die Portugiesen werden die Gruppe gewinnen.

Gruppe B:
Österreich – Kroatien 0:1
Der zweite Gastgeber gegen den Geheimfavoriten. Kroatien legt forsch los, ein dummer Elfer spielt ihnen in die Karten, die Ösis mit zunehmender Spieldauer mutiger und besser, was den lässigen Kroaten beinahe noch den Sieg kostet. Für Österreich gehts jetzt gegen Polen um alles, wir müssen vor diesen Kroaten keine Angst haben, aber Vorsicht, die können ganz anders. Frag nach bei England! 😉

Deutschland – Polen 2:0
Deutschland zu Beginn nur zu zehnt und ohne Torwart. Jens „ich-kann-den-Ball-nicht-fangen“ Lehmann sehr unsicher, vorne vergeben Gomez und Klose gute Chancen. Erst unsere Polen (Prinz Poldi und Miro Klose) bringen uns in Führung. In der zweiten Hälfte wackelt die Führung bedenklich, Ballack taucht ab, dann ballert uns erneut Poldi zum Sieg. Eine annehmbare Leistung, aber für den Titel reichts so nicht, da muss eine Steigerung her, am besten gleich im nächsten Match gegen die Kroaten. Polen damit wie Österreich schon vor dem Aus.

Gruppe C:
Rumänien – Frankreich 0:0
Erstes Remis in der Todesgruppe. Die Rumänen ärgern den ersten Großen. Die Franzmänner ohne Henry (verletzt) und Trezeguet (nicht nominiert) nach vorne zu harmlos, ein Ribéry alleine genügt nicht! Hinten mit einigen Unsicherheiten, im nächsten Spiel gehts gegen die starken Oranjes! Riecht nach Aus für die „Le-Bleus“. Rumänien könnte der große Gewinner werden. Jetzt eine Unentschieden gegen Italien, Holland schlägt Frankreich, dann schenken die fix qualifizierten Holländer den Rumänen den Sieg und die anderen beiden sind raus.

Holland – Italien 3:0
Wow – was ein Paukenschlag! Der Weltmeister wankt in Bern (ui-was ein Wortspiel!). Spritzige Holländer nehmen die Azzuri auseinander. Holland mutiert zum Favoriten, Italien muss extrem zulegen, um nicht schon am Freitag weg zu sein.

Gruppe D:
Spanien – Russland 4:1
Ein tolles Spiel. Die Iberer in der Offensive saustark. Villa bombt 3x ein und Torres schont sich. Raul ist erst gar nicht mit dabei. Xabi Alonso und Cesc Fabregas zunächst auf der Bank. Xavi und Iniesta im Mittelfeld überragend. Spanien startet wie immer, spielt schön, gewinnt hoch und wird doch wieder in der ersten K.O.-Runde rausfliegen. Russland spielt anfangs gut mit, könnte zwischendrin auf 1:2 verkürzen, klappt aber nicht. Die jüngste Mannschaft des Turniers findet nach dem 0:1 kein adäquates Mittel gegen den Sturmwirbel der Spanier. Mehmet Scholl vermisst Blutgrätschen. Die Russen wohl Arshavin (gesperrt) und Pogrebnyak (verletzt). Für Russland ist aber noch nichts verloren, denn …

Griechenland – Schweden 0:2
Die ersten 70 Minuten Not gegen Elend. Noch schlimmer als Rumänien gegen Frankreich, dann ein Pfund von Ibrahimovic und ein lustiges Ping-Pong-Tor kurz darauf, das wars. Die Griechen mit hypermoderner 5er-Abwehrkette, denn laut Rehhagel ist modern „der gewinnt“. Aha – wieder mal eine Weisheit von Otto. Is recht. Die Schweden aber auch nicht gut. Der mittlerweile 36-jährige Henik Larsson und Ibrahimovic machen ein bißchen Hoffnung, aber egal wer als Zweiter hinter Spanien weiterkommt – Griechenland, Russland oder Schweden – so ist im Viertelfinale Schluss.


EM 2008 – 1. Fazit

10. Juni, 2008; 0:25

Mittwoch gibts das erste Fazit der EM in Österreich und der Schweiz. 12 von 16 Mannschaften haben sich schon präsentiert, Gruppe D steigt morgen ins Turnier ein. Meine Meinung dazu – Mittwoch!

P.S.: Bevor es mir die Bildzeitung wieder klaut … „Hollands Auftritt war vanbastisch!“


MTV Dießen steigt in die Kreisliga auf!!!

9. Juni, 2008; 0:23

MTV DIESSEN SCHLÄGT GREIFENBERG 5:1 UND STEIGT IN DIE KREISLIGA AUF

MTV Dießen – FC Greifenberg 5:1 (1:0)

Am vergangenen Sonntag schrieben die MTV´ler auf dem Uttinger Sportgelände Geschichte. Nach mehr als 15 Jahren Abstinez hat es der MTV Dießen endlich wieder in die Kreisliga (früher A-Klasse) geschafft. Als Zweiter der Kreisklasse 4 schlugen die MTV´ler am vergangenen Donnerstag in Oberalting den Zweiten der Kreisklasse 1, den 1. SC Gröbenzell mit 1:0 (Tor: Nico Weis). Im Aufstiegsfinale wartete der Tabellenzwölfte der Kreisliga 2, der FC Greifenberg im Ammerseederby auf die Truppe von Spielertrainer Michael Schubert. Konnte der MTV am Donnerstag gegen Gröbenzell, auch bedingt durch die Stärke des Gegners, nicht sein wahres Gesicht zeigen fanden die Dießner am Sonntag wieder zu alter Stärke zurück. Von Beginn an merkte man den MTV´ler an, dass sie sich heute den verdienten Lohn für eine tolle Saison abholen wollten. Mit viel Spielwitz und guten Aktionen nach vorne fand der MTV besser ins Spiel als der FC Greifenberg. Beide Mannschaften hatten je zwei gute Möglichkeit in den ersten 15 Minuten, wobei MTV-Keeper Christian Werkmeister zweimal phänomenal hielt. In der 21. Minute schlug Franz Nebel eine lange Flanke aus dem Halbfeld Richtung FCG-Strafraum, Fabian Kaiser setzte sich energisch gegen seinen Widersacher durch und netzte zum 1:0 für Dießen ein. Nach einer guten halben Stunde scheiterte Greifenberg an der Querlatte, auf der anderen Seite brachte Giuseppe Bonomo den Ball aus 5 Metern nicht am Greifenberger Torwart vorbei. Mit einem verdienten 1:0 Pausenstand für Dießen wurden die Seiten gewechselt. Wieder fand Dießen besser ins Spiel, ein Heber von Nico Weis ging nur um Zentimeter am Tor vorbei. Danach verflachte die Partie aber bis zur 60. Minute, dann wurde Greifenberg von Minute zu Minute besser. Nach einem Diagonalball über 50 Meter nutzte Stefan Hirschauer den Ausrutscher eines Dießener Abwehrspielers und schob zum 1:1 ein (63.). Dießen versuchte erst einmal Ruhe ins Spiel zu bringen um den Gegentreffer zu verdauen, Greifenberg wollte nachlegen. In der 67. Minute dann die wohl entschiedende Aktion des Spiels, als der bereits verwarnte Marius Müller (FCG) den Ball mit der Hand ins Tor schlagen wollte und dafür folgerichtig vom gut leitenden Schiedsrichter mit der gelb-roten Karte des Feldes verwiesen wurde. Greifenberg kam dadurch aus dem Rhythmus und der MTV Dießen schlug eiskalt zu. Nur wenige Minuten nach dem Feldverweis zog Nico Weis aus ca. 20 Metern ab, seinen Schuss konnte der Keeper nicht entschärfen und der Ball schlug zum 2:1 für Dießen unter der Latte ein. Dießen spielte nun mit dem Vorsprung im Rücken die numerische Überlegenheit klug aus, ließ Ball und Gegner laufen und hatte mit Nico Weis den Mann des Tagen in den eigenen Reihen. Nach einem Zuspiel von links außen ließ er seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung ins Leere laufen und chipte den Ball rotzfrech am verdutzen FCG-Keeper aus ca. 11 Metern ins kurze Eck – ein Traumtor (76.)! Die Gegenwehr der Greifenberger ließ nun nach, der MTV kombinierte weiter nach vorne. Ein Heber aus gut 20 Metern von Alexander Hummer über den heraus geeilten Torwart tippte unglücklich am 5-Meter-Raum auf und sprang von dort knapp über die Latte (81.). In der 85. Minute krönte Thomas Widmann seine überragende Rückrunde mit dem 4:1, den Schlusspunkt zum 5:1 Endstand setzte Daniel Seidel in den Schuhen von Günther Metzger in der Nachspielzeit. Mit dem Abpfiff brachen bei Spielern, Funktionären und Fans alle Dämme, es wurde gesungen, getanzt, umarmt und gefeiert. Trainer und Vorstände waren vor Bier- und Sektduschen nicht mehr sicher, MTV-Schlachtgesänge wurden angestimmt, auf den Krabbentanz folgte „Humba“ und Jubel, Jubel, Jubel. Eine ganz starke Saison einer ganz tollen Truppe mit einem Erfolgstrainer Michael Schubert. Aber in diesem Erfolg steckt mehr drin. In dieser Mannschaft spielen viele junge Dießner Eigengewächse, also ist dieser Erfolg auch den Jugendtrainern, stellvertretend Peter Zirbes und Paul Nebel zu verdanken, in diesem Erfolg steckt auch die Arbeit der früheren Trainer, sei es Salvatore Bonomo oder Ossi Dindas um nur zwei zu nennen, da steckt aber auch ein Stück Rieße, Knausi, MüHe und Günther drin, auch steckt in diesem Erfolg viel viel Marlies Weis drin, die uns seit über 15 Jahren bei Wind und Wetter verarztet, ebenso gebührt der Vorstandschaft um Klaus Steinherr, Frank Fastl und Ingo Bollinger ein großes Lob und ein gewisser Dank, natürlich den zahlreichen Sponsoren, mit Dr. Haas an der Spitze, ohne die eine solche Saison gar nicht durchführbar ist, dazu alle die zum Gelingen dieser tollen Saison beigetragen haben – die Fans und Partnerinnen der Spieler und Funktionäre – dafür ein rießengroßes Dankeschön der beiden Mannschaften an alle die mitgeholfen und mitgefiebert haben. Der größte Anteil gehört aber den Burschen die sich ein Jahr lang reingehängt haben und sich am Sonntag den verdienten Lohn dafür abgeholt haben – die Spieler der ersten und zweiten Mannschaft! DANKE!!!

Hier gehts zum Artikel des Landsberger Tagblatts.


Fiiiiiiiinale!!!

5. Juni, 2008; 23:47

MTV Dießen – FC Greifenberg

Am kommenden Sonntag trifft der MTV Dießen in Utting auf den FC Greifenberg. Der Sieger spielt im nächsten Jahr in der Kreisliga. Der MTV hat im Halbfinale den Zweiten der Kreisklasse 1, den 1. SC Gröbenzell mit 1:0 besiegt, der FC Greifenberg hatte als Kreisligist ein Freilos.

Kader: Werkmeister, Schubert, Wasl, Linke Chr., Hummer, Linke K., Nebel, Kaiser, Widmann, Weis, Bonomo, Seidel, Zirbes, Cibis, Luister;
Spielbeginn: 14:00 Uhr

Die Spieler und Verantwortlichen des MTV Dießen hoffen auf eine erneute, lautstarke Unterstützung der MTV-Fans.


Sieg im Halbfinale!!!

5. Juni, 2008; 23:39

MTV Dießen – 1. SC Gröbenzell 1:0 (1:0)

Am Donnerstag haben die MTV´ler das Halbfinale um den Aufstieg in die Kreisliga mit einem 1:0 Sieg gegen den 1. SC Gröbenzell gemeistert. In einem ausgeglichenen Spiel behielt die Mannschaft von MTV-Spielertrainer Michael Schubert knapp die Oberhand. Beide Teams bestehen hauptsächlich aus jungen Spielern, diesen merkte man die besondere Stimmung dieses Relegationsspieles an. Vor rund 300 Zuschauern in Oberalting ging der MTV Dießen bereits in der 10. Spielminute in Führung. Ein Pass genau in die Schnittstelle der Gröbenzeller Viererkette und Nico Weis lief alleine auf den SCG-Keeper zu. Weis setzte den Ball flach zum 1:0 in die Maschen. Gröbenzell versuchte die durch die Viererkette zahlenmäßige Überlegenheit über außen auszunutzen und fast alle Angriffe liefen über die rechte Dießener Abwehrseite. Chancen waren mitte der ersten Halbzeit für beide Teams nicht wirklich vorhanden, sieht man vor vereinzelten Fernschüssen ab. In der 40. Minute sicherte MTV-Keeper Christian Werkmeister seinem Team mit einer Glanzparade den 1:0 Pausenstand. Gröbenzell machte bedingt durch den Rückstand auch im zweiten Durchgang mehr Druck als der MTV. Dießen versuchte weiterhin kompakt zu stehen und mit einem gezielten Konter das zweite Tor nachzulegen. Gröbenzell ließ aber hinten fast nichts zu, nach vorne kombinierten sie teilweise gefällig, waren aber vor dem Tor zu harmlos. Nach einem Zuspiel von Tommy Widmann kam Alexander Hummer einen Tick zu spät und konnte den Ball nicht mehr über den Gröbenzeller Torwart heben. Auf der anderen Seite nahm der Druck von Gröbenzell immer weiter zu, Dießen konnte für keine Entlastung mehr sorgen. Dießen warf sich mit Mann und Maus in die Schüsse der Gröbenzeller und blockte alles ab, den Rest fischte sich MTV-Torwart Christian Werkmeister. In der hektischen Schlussphase tummelten sich alle Spieler im MTV-Strafraum und Ecke für Ecke segelte herein. Aus dem undurchsichtigen Ballgestocher konnte der Ball dann endlich aus der Gefahrenzone geschlagen werden und der gut leitende Schiedsrichter Gerhard Kirchbichler pfiff zur Erleichterung der Ammerseer ab.

Damit trifft der MTV Dießen am Sonntag um 14:00 Uhr in Utting im Finale um den Aufstieg in die Kreisliga auf den FC Greifenberg. Die Greifenberger spielen schon etliche Jahre in der Kreisliga und belegten dort in der abgelaufenen Saison den Relegationsplatz. Die Spieler und Verantwortlichen hoffen auf eine erneute, lautstarke Unterstützung der MTV-Fans.

Hier der Bericht aus dem Starnberger Merkur.
Sonntag, 08.06.08
MTV Dießen – FC Greifenberg
Kader: Werkmeister, Schubert, Wasl, Linke Chr., Hummer, Linke K., Nebel, Kaiser, Widmann, Weis, Bonomo, Seidel, Zirbes, Cibis, Luister;
Spielbeginn: 14:00 Uhr

Samstag, 07.06.08
SV Eurasburg 2 – SV Türkspor Landsberg
Am kommenden Samstag ist der MTV Dießen Ausrichter eines Relegationsspiels. Es geht um den Aufstieg in die A-Klasse. Spielbeginn ist um 15:00 Uhr. Alle Fussballbegeisterten sind dazu herzlich eingeladen.


EM-Tippspiel

2. Juni, 2008; 22:50

Bisher habe ich die Tippspiele immer in Exceltabellen mühsam selber erfasst und auch ausgewertet. In diesem Jahr beim EM-Tippspiel nehme ich mal die Hilfe des Internets in Anspruch und biete das Tippspiel „webbasiert“ an. Bei Interesse einfach die Regeln durchlesen und bei Gefallen einfach anmelden. Macht Spaß.

Hier geht los!