Ammersee – Dampfer – Augsburg

Im Sommer kommen Sie scharenweise zu uns an den Ammersee – die „Augschburga bzw. Datschiburga!“ Man hat sich im Laufe der Jahrezehnte an die Leute und den putzigen Dialekt gewöhnt und freut sich auch über den Besuch aus der Schwabenmetropole, denn schließlich lassen sie ja auch ein bißchen Geld da und kurbeln so den Fremdenverkehrsumsatz an. Jetzt aber soll ihnen ein „kleines Denkmal“ gesetzt werden, denn der der neue Dampfer auf dem Ammersee wird den Namen „Augsburg“ erhalten. Diese Namensgebung schlug vor allem am Ostufer, besonders in Herrsching hohe Wellen. Die Herrschinger Bürgermeisterin kommentierte die Meldung trocken: „Wenn am Ostufer etwas nicht beliebt ist, dann sind es die Augsburger.“ Auch Innings Bürgermeister zeigte sich wenig begeistert: „Augsburg ist zwar eine liebenswerte Stadt mit einer großen Vergangenheit – dank der Römer -, aber für ein Schiff ist der Name deplatziert. Augsburg liegt doch am Lech und nicht am Ammersee.“ Das Westufer kennt die Urlauber aus Augsburg seit langem, denn schon zur „Sommerfrische“ kamen sie mit dem Zug ans Westufer des Ammersees. Egdar Maginot (CSU), Vorsitzender des Verschönerungsvereins in Dießen würde sich über noch mehr Gäste aus Augsburg freuen. Ein Großteil der Einnahmen aus dem Tourismus bringen Tagesgäste. In Utting gibt es seit mehr als 100 Jahren den „Augsburger Segerlclub“, rund ein Viertel der Mitglieder kommen aus Augsburg. Von je her galt das Ostufer als Erholungsgebiet der Metropole München, das Westufer als das der Metropole Augsburg. Hintergrund sind sowohl die geographische Lage, als auch die Schienenverbindungen. Sind dies jetzt aber alles Argumente dafür einen Ammerseedampfer „Augsburg“ zu nennen? Alle anderen Dampfer haben einen direkten Bezug zum See, „Augsburg“ doch eher nicht. Und überhaupt … irgendjemand hat sich jetzt auch noch eingebildet den Ammersee „Augsburger Meer“ zu nennen … Gehts noch!?!?

Einer meiner engsten Freunde hat dazu beim „moosblogger“ ebenfalls einen Artikel verfasst.

Vielleicht kann man ja vor der Taufe den Namen noch etwas „modifizieren“. Welcher Name gefällt den „obacht!“-Lesern am besten? Umfrage hier

Update 30.03.08: Wikipedia „Allgemeines“

4 Responses to Ammersee – Dampfer – Augsburg

  1. Elisabeth Oefele sagt:

    Hallo Zappi,
    als „älteres Semester“ kann ich mich noch gut an die zwei großen Schaufelrad- Dampfer auf unserem Ammersee erinnern: „Diessen“ und „Augsburg“. Von da aus habe ich auch kein Problem mit diesem Namen.
    Das „Augsburger Meer“ gibt es aber, als ganz aktuelle Bezeichnung durch die Finanzbehörden, erst seit 2008. Der Werbeeffekt ist super,wir sind jetzt auch über diesen Namen erstmals im Google zu finden:-)
    Außerdem hat sich eine meiner Lieblingssendungen im Bay. Fernsehen „Quer“ auch ausführlich damit befasst. Werbung pur und ganz umsonst.
    Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass recht viele das „Augsburger Meer“, bisher Künstler- und Bauernsee, sehen wollen. Dann wirds mit den Buchungen steil nach oben gehen.
    Zitat aus der IHK-Zeitung:“Demnach wohnen am Starnberger See die Reichen und Schönen und am Ammersee die Schlauen und Kreativen-….“
    auch nicht schlecht, oder ?

    Elisabeth

  2. -Zap- sagt:

    Kostenlose Werbung ist immer super und mittlerweile hat sich meine erste „Erregung“ auch gelegt und ich kann mit dem Namen „Augsburger Meer“ auch ganz gut leben. Die Geschichte mit dem alten Dampfer „Augsburg“ wurde mit zwischenzeitlich auch erzählt. Schau ma mal was draus wird und wenns Dießen was bringt, dann passt des scho so. 🙂

  3. Vielen Dank für den Beitrag. Diese Themen über den Ammersee oder Starnberger See sind im Netz nicht besonders häufig zu finden. Werde in Zukunft öfter diesen Blog besuchen kommen und mich auf dem laufenden halten.

    Herzliche Grüße

    http://www.staland.de – das Nachrichtenportal über das Fünfseenland

    PS: Würde mich auch über einen Besuch ebenfalls sehr freuen unter Fünfseenland

%d Bloggern gefällt das: